Felix Rübig wurde Jugendschützenkönig, Christian Fehler übernahm die Kette von Käthe Vieweger

Inthronisation bei den Zeidlerschützen Feucht

3. Gauschützenmeister Anton Gress mit den Königen Felix Rübig, Käthe Vieweger, Christian Fehler, Karl Ludewig (von links). | Foto: privat2015/11/2015_Koenige.jpg

FEUCHT – Im Herbst eines jeden Jahres treffen sich die Zeidlerschützen Feucht an mehreren Tagen zu einem Preisschießen, um ihre Schützenkönige zu ermitteln. Die Sieger werden danach im Rahmen der Königsfeier im „Zeidlerhof“ geehrt.
Doch bevor die Gewinner der einzelnen Wettbewerbe ihre Preise in Empfang nehmen durften, würdigte der 1. Schützenmeister der Zeidlerschützen, Karl Ludewig, die Verdienste eines langjährigen Vereinsfunktionärs. Über 25 Jahre arbeitete er im Verein als Sportleiter und wurde bereits als aktiver Schütze geehrt. Für diese Leistung zeichnete der 3. Gauschützenmeister Anton Gress Richard Engelhardt mit der goldenen Nadel des Mittelfränkischen Schützenbundes aus und überreichte dazu die Urkunde.
Ludewig räumte kräftig ab
Danach stellte Karl Ludewig die Sieger des Preisschießens vor: Adler, Adler-Prämie, Meister, Meister-Prämie, den Schützen-Pokal und den Georg-Bernhardt-Gedächtnis-Pokal räumte alles Manuel Ludewig ab. Sogar bei Glück gelang ihm der beste Schuss.
Den Trachtler-Pokal nahm Hermann Suchanka mit nach Hause, den Jugend-Pokal gewann Dominik Feher, Richard Engelhardt triumphierte beim Ehrenpreis, den Senioren-Preis sicherte sich Hermann Suchanka und den Senioren-Pokal errang Karl Ludewig.
Könige eröffneten Tanz
Als Höhepunkt des Abends wurden der Jugendkönig Felix Rübig und der Schützenkönig Christian Fehler inthronisiert. Dazu überreichte die Königin des Jahres 2014, Käthe Vieweger, ihre Amtskette ihrem Nachfolger. Anton Gress, 3. Gauschützenmeister, gratulierte beiden zu ihrer Königswürde.
Die neuen Könige eröffneten den Tanz zur Musik des Alleinunterhalters Walter Zeug.
AG

N-Land Der Bote
Der Bote