Der Zweite empfängt den Ersten

Höhenflug TVA-19/20

Co-Trainerin Christina Kosikowski und der TVA erwarten wortwörtlich einen großen Gegner.2019/11/Altdorf-TVA-Christina-Kosikowski-online.jpg

ALTDORF – Nach drei Auswärtssiegen in Serie treffen die Damen des TV Altdorf am Samstag um 19 Uhr in der Dreifachhalle auf Erfurt Electronic. Die Thüringer führen die Tabelle der Dritten Liga an, haben aber ein Spiel mehr bestritten als der TVA.

„Es kommt ein Gegner, den wir kaum kennen und der sehr groß ist. Aber Heimspiele wollen wir immer gewinnen“, sagt Co-Trainerin Christina Kosikowski und warnt vor allem vor der erstliga-erfahrenen Zuspielerin Christel Fröhlich. Viermal stand sie in dieser Saison für die Gäste auf dem Feld, viermal wurde sie zum MVP gewählt, viermal behielt Erfurt die Punkte.

Wie die gesamte Mannschaft der Electronics ist auch die Spielgestalterin groß gewachsen. Kosikowski geht deshalb davon aus, dass die Erfurterinnen dem TVA am Block und in der Abwehr einiges abverlangen werden.

Als Aufsteiger ganz vorn

Dass Erfurt als Aufsteiger ganz oben steht, überrascht Kosikowski nur bedingt. „Man kann als Aufsteiger auch Erster werden, wenn man sich vor der Saison mit ein, zwei starken Spielern verstärkt.“ Ob dies der Grund für den Erfolg der Gäste ist, mag sie jedoch nicht einzuschätzen. Dafür hatte der TVA in den vergangenen Jahren zu wenig Berührungspunkte mit dem Team aus Erfurt.

Der Tabellenführer weist mit 521:528 Ballpunkten eine negative Ballbilanz auf, muss in engen Sätzen folglich Nervenstärke bewiesen und diese für sich entschieden haben. Für den TVA war das in der Vorbereitung aber kein Thema. „Wir konzentrieren uns auf uns. Wir wollen dem Spiel unseren Stempel aufdrücken“, sagt Kosikowski, sieht nach dem überraschend starken Saisonstart jedoch keinerlei Druck auf dem Team lasten.

Info: Bereits um 15.30 Uhr empfängt Altdorfs Zweite in der Bayernliga den TV/DJK Hammelburg.

N-Land Christian Geist
Christian Geist