TSV Feucht beim Finale der Hallenkreismeisterschaft

Showdown 
in Neumarkt

Die Feuchter um Sebastian Löhr (Nr. 13) haben sich als einziges Team aus dem Boten-Land für das Finale qualifiziert. | Foto: kk2016/01/db-hkmfinalefeucht.jpg

FEUCHT – Acht Vereine, zwei Gruppen, aber am Ende kann es wie immer nur einen geben. Am Sonntag wird in der Halle West in Neumarkt der Hallenkreismeister 2015/2016 ausgespielt – und mit dabei ist mit dem TSV Feucht auch eine Mannschaft aus dem „Boten“-Land.

Die Chancen auf das Halbfinale stehen gar nicht so schlecht, denn auf dem Papier hat der TSV die leichtere von beiden Gruppen erwischt. Während sich in der B-Sektion Kornburg und Seligenporten II gleich zwei Landesligisten und mit Weißenburg auch noch ein Bezieksligist neben Kreisligist Ramsberg/St. Veit tummeln, haben es die Feuchter in der Gruppenphase „nur“ mit Landesligist ASV Neumarkt zu tun. Die anderen beiden Teams sind wie die Zeidler auch in der Kreisliga beheimatet.

Endrunde

Sonntag, 10. Januar, 14.30 Uhr, Halle der Mittelschule West in Neu­markt

Gruppe A: ASV Neumarkt (Landesliga), TSV 04 Feucht (Kreisli­ga), TSV Katzwang 05 (Kreisliga), TSV Wolfstein (Kreisliga).

Gruppe B: TSV Kornburg (Landesli­ga), SV Seligenporten U23 (Landesli­ga), TSV 1860 Weißenburg (Bezirksli­ga), SG Ramsberg/St. Veit (Kreisliga).

Gruppenspiele ab 14.30 Uhr, Halb­finalspiele ab ca. 18.24 Uhr; Finale ab ca. 19.36 Uhr.

N-Land Der Bote
Der Bote