Bayernliga bleibt nach Heimniederlage für TSV Röthenbach außer Reichweite

Heber vergeben Aufstiegschance

Jürgen Walker glänzte mit 127 Kilo im Stoßen – der Bestwert des Abends.2016/02/Heber-Walker-mit-127-kg-net.jpg

RÖTHENBACH (hö) — Keine Punkte holten die Gewichtheber des TSV Röthenbach zu Hause gegen den AC Schweinfurt und der Aufstieg in die Bayernliga kann nun nicht mehr realisiert werden. Die Niederlage der Pegnitzstädter fiel mit 1009,98:1042,36 Sinclairpunkten zudem deutlich aus.

Man hätte nur einen Punkt gebraucht und der 2. Platz wäre gesichert gewesen, aber nach dem 0:3 gegen die Unterfranken ist der TSV auf Rang 3 abgerutscht und muss ein weiteres Jahr in der Frankenliga verbringen. TSV-Trainer Friedemann Högerl musste die Staffel umstellen, da Braumandl und Rieger nicht zur Verfügung standen, dafür kamen Erika De Colle und Ingo Merkel zum Einsatz.

Beide enttäuschten nicht und boten gute Leistungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten. De Colle verschenkte im zweiten Reißversuch 3 kg durch einen Flüchtigkeitsfehler, bot aber im Stoßen mit 61 kg eine hervorragende Leistung. Merkel brachte nur 82 kg auf die Waage und wusste mit 85/105kg voll zu überzeugen. Allerdings konnten sie mit den erreichten Sinclairpunkten die Schweinfurter Damen Zehner und Pfeiff nicht in Schach halten.

Als dann der zweite Röthenbacher Block mit Walker (101 kg), Ansorg (97 kg) und Ikonomov (95 kg) auch nur durchschnittliche Werte ablieferte, war das Reißen verloren und der erwartete Punkt nach Schweinfurt gegangen. Im Stoßen lief es dann etwas besser, doch der AC Schweinfurt konnte immer wieder kontern. Für Ansorg kam Comoretto in dieser Disziplin zum Einsatz. Er schaffte gute 115 kg – genauso wie Ikonomov – aber es reichte wieder nicht, um Punkte aufzuholen. Den Unterfranken gelang an diesem Tag einfach alles. Zum letzten Versuch des Abends ließ der Routine Walker 127 kg auflegen und brachte das höchste Gewicht der Veranstaltung unter dem Beifall der zahlreich erschienenen Zuschauer gültig zur Hochstrecke, aber an der Niederlage änderte dies trotzdem nichts mehr.

Ergebnisse:

TSV Röthenbach: De Colle Erika 42 / 61 / 232,28 Sinclairpunkte, Merkel Ingo 85 / 105 / 231,25 S.P., Ansorg Kevin 97 / 0 / 116,60 S.P., Walker Jürgen 101 / 127 / 267,08 S.P. ,Ikonomov Matthias 95 / 115 / 244, 23 S.P. ,Comoretto Johannes 0 / 115 / 141, 05 S.P.

Außer Konkurrenz: Bölcskei Lukas 70 / 104 / 218,47 S.P.

AC Schweinfurt: Zehner Ulrike 254, 82 Sinclairpunkte – Pfeiff Veronika 293,73 S.P. Reusch 245,90 S.P. – Lendner 247,29 S.P. – Zehner 244,45 S.P.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung