Bezirksliga Nord

Happy-End für FCH

Jens Ertel (hier beim Spiel in Stadeln) ließ mit seinem „Goldenen Tor“ in Veitsbronn den 1. FC Hersbruck über das Ende der langen Negativserie und den damit verbundenen Klassenerhalt jubeln. | Foto: M. Keilholz2019/05/FCH-Ertel-8825.jpeg

PEGNITZGRUND – Happy-End für den FC Hersbruck. Mit einem 1:0-Sieg in Veitsbronn hat der vorjährige Vizemeister am vorletzten Spieltag seine Durststrecke von elf sieglosen Spielen beendet und aus eigener Kraft den Klassenerhalt fix gemacht.

Ebenfalls aufatmen kann der SK Lauf, der sich von Weisendorf torlos trennte. Und auch Diepersdorf darf nach einem 4:1-Sieg bei Schlusslicht TSV Neunkirchen am Brand weiter vom „Wunder“ Klassenerhalt träumen. An der Spitze verteidigte der SV Schwaig durch einen 3:2-Arbeitssieg gegen Bayern Kickers Nürnberg seinen Ein-Punkte-Vorsprung vor Stadeln, das bei der SVG Steinachgrund mit 5:1 auftrumpfte. Die SpVgg Hüttenbach, für die Torjäger Matthias Gruner seine Saisontore 55 und 56 erzielte, verteidigte mit einem 3:3 bei Cagri Spor Nürnberg Platz vier.

Veitsbronn – FC Hersbruck 0:1

Im Duell bei Aufstiegsaspirant Veitsbronn war der Club von Anfang an konzentriert in der Begegnung. Die Spielanteile waren gleichmäßig verteilt und weil beide Mannschaften sich in der vordersten Linie gegen konsequente Abwehrreihen nicht entscheidend durchsetzen konnten, wechselte man torlos die Seiten.

Im zweiten Durchgang gelang es den Erhardt-Schützlingen, noch eine Schippe draufzulegen. Mit großem Einsatz und Durchsetzungsvermögen in den Zweikämpfen bekam man immer mehr Oberwasser in der Partie. Der Führungstreffer durch J. Ertel war ein Paradebeispiel für die Entschlossenheit, die die komplette Elf an den Tag legte. Seine Volleyabnahme schlug vehement unter der Latte ein und befreite die Spieler sichtlich. Auch in der Folge fiel Veitsbronn lange Zeit nur wenig gegen die aufmerksame Hersbrucker Defensivarbeit ein.

In den Schlussminuten rettete M. Bauernfeind mit zwei starken Paraden den Auswärtsdreier und bei einem Distanzschuss verhinderte L. Dierig einen späten Ausgleich. Im dritten Auswärtsspiel bei einer der Topmannschaften der Liga platzte endlich der Knoten und der Klassenerhalt war noch vor Saisonfinale in trockenen Tüchern.

Tor: 0:1 Ertel (62.); SR: Matthias Rehm (TSV Grombühl).
FC Hersbruck: M. Bauernfeind, L. Hermann, J. Schneider, R. Bongers, H. Herrmann (84. M. Kim), R. Maas, D. Kreuzer, J. Ertel, F. Pfeiffer, V. Feldmeier (85. J.Altwasser), L. Dierig.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung