Trainer hört auf

Hanisch schmeißt beim SK Lauf hin

Daniel Hanisch, Trainer des SK Lauf. | Foto: PZ-Archiv2018/06/Hanisch-Daniel-SK-Lauf.jpg

LAUF — Der SK Lauf muss sich einen neuen Trainer für die erste Mannschaft suchen. Unmittelbar nach der 0:2-Niederlage in Veitsbronn informierte Coach Daniel Hanisch den Vereinsvorstand, die sportliche Leitung und die Mannschaft, dass er zum Saisonende aufhören wird.


Nach mehreren Gesprächen mit der Sportlichen Leitung sei er zu dem Entschluss gekommen, dass die Meinungen über die Herangehensweise für die neue Saison sowie über grundsätzliche Themen zu unterschiedlich ausfallen, so der Verein in einer Pressemitteilung.


Daniel Hanisch ist seit der Saison 2017/18 für die erste Mannschaft zuständig. Dem SK Lauf trat er bereits mit sieben Jahren bei, 12 Jahre lang trainierte er erfolgreich SKL-Jugendmannschaften bis hin zur Landesliga. Seine weitere Trainer-Ausbildung führte ihn zur SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg, wo er die A-Lizenz erhielt.


Hanisch teilte mit, er werde dem Verein immer freundschaftlich verbunden bleiben, habe er doch dort viele sportliche Freunde gefunden.


Der SKL-Vorsitzende Laiki Pasalidi und der Sportliche Leiter Manfred Melchner sind nun auf intensiver Suche nach einem Nachfolger. Sie wollen zeitnah einen geeigneten Trainer für die erste Fußballmannschaft präsentieren.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung