Spieltag in der Kreisliga 2

Gerd Deinzer lässt Rupprechtstegen jubeln

Mannschaftskapitän Marco Schönhöfer (rechts) vom SC Rupprechtstegen stoppt hier Offensivmann Andreas Kratzer vom TSV Brand auf dem Weg zum Strafraum der Gastgeber. Foto: A. Tauber2015/10/scr_tsvb_01.jpg

PEGNITZGRUND – Der FC Hersbruck hat seinen Siegeszug in der Kreisliga unfreiwillig nicht fortsetzen können. Die Partie des Führenden beim SK Lauf II wurde im Vorfeld schon abgesagt. Der Reserve sind die Spieler wegen Roter Karten und aus beruflichen Gründen ausgegangen. Hersbruck wählte die sportliche Entscheidung und stimmte der Verlegung ins Jahr 2016 zu. Neuer erster Verfolger des „Clubs“ ist der TSV Neunkirchen. Die Elf gewann in Effeltrich 2:1 und profitierte vom Unentschieden der anderen Spitzenteams Kirchehrenbach und Ermreuth. Gerd Deinzer schoss in Rupprechtstegen das goldene Tor des SCR gegen den TSV Brand. Die Gäste machten damit ihrem Ruf als stark in der Abwehr, aber sturmschwach alle Ehre. Gleich neun Tore fielen beim 6:3-Sieg des SC Eckenhaid über Uttenreuth. Leinburg landete in Neunhof zwar einen 1:1-Achtungserfolg, bleibt jedoch klares Schlusslicht. Ottensoos schaffte durch ein 1:0 im Match mit Weingarts den Sprung auf Rang fünf.

SC Rupprechtst. – TSV Brand 1:0
Die Gäste kamen bereits in der fünften Minute zu ersten Chance, Kratzer verfehlte das Gehäuse aber knapp. Rupprechtstegen startete in dem kampfbetonten Match auch flott und Gebsattel hatte die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am Gästekeeper. So dauerte es bis zur 29. Minute, ehe Deinzer nach Vorlage von Gebsattel das 1:0 markierte. Bis zur Pause geschah nicht mehr viel. Im zweiten Durchgang war die Begegnung unverändert ausgeglichen. Appel ließ den erste Warnschuss für den SCR los, der Ball landete am Querbalken. Kratzer und Ulrich erst mit dem Fuß und dann später per Kopf hatten daraufhin echte Ausgleichsmöglichkeiten, die allerdings das Gehäuse verfehlten. Danach boten sich beiden Mannschaften große Gelegenheiten für einen Treffer, die allerdings allesamt vergeben wurden. Somit endete die Begegnung mit einem knappen 1:0 für den SC Rupprechtstegen.
Tor: 1:0 Deinzer Gerd (29.).
SC Rupprechtstegen:
Singer, Emonts, Übler, Stiegler, Mielewski, Mehmeti, Gerstacker, Schoenhoefer, Deinzer (Appel, 38.), Doehring, Gebsattel,
TSV Brand:
Jaeger, Hager, ötzl, R. Schroft, Prütting, D. Schroft, Stelzer (Wilflinig (74.), Munker, Kratzer, Ulrich, Missalla (Melzer 48.).

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren