A- und B-Klassen-Report, 7. Spieltag

FV Röthenbach hievt sich aus der Abstiegszone

Der Röthenbacher Kapitän Christoph Stahl (rechts) versucht sich im Laufduell gegen den Winkelhaider Moritz Worschech. | Foto: Vogt2019/09/fv-roethenbach-_-tsv-winkelhaid-II.jpg

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: FC Ezelsdorf II – SG Stöckelsberg/Oberölsbach 1:1 (1:0)

Die Reserve des FC Ezelsdorf und die SG Stöckelsberg/Oberölsbach trennten sich zum Schluß mit einem 1:1-Remis. In der 28. Minute ging Ezelsdorf durch Paul Tauscher mit 1:0 in Führung, der knappe Vorsprung hielt auch bis zum Pausenpfiff. Es sah lange nach einem Heimdreier für die Platzherren aus, doch Marco Metschl machte den Ezelsdorfern mit dem späten Ausgleich in der 85. Minute einen Strich durch die Rechnung.

SV Postbauer II – TSV Burgthann 1:3 (0:0)

Die Zweite des SV baute auf eigenem Platz ein wahres Abwehrbollwerk gegen die Burgthanner auf. Vor allem in der ersten Halbzeit konnten die Gäste den vielbeinigen Abwehrriegel nicht knacken, allerdings versuchten sie es immer nur durch die Mitte. Nach ein paar Umstellungen in der Pause waren sie dann erfolgreich. Sasa Bozic erreicht ein langer Ball auf der rechten Seite, er dringt in den Strafraum hinein und schließt in der 50. Minute zum 0:1 ab. Die Burgthanner drängten permanent und erspielten sich Chancen über Chancen, vergaben jedoch ein ums andere Mal. Zehn Minuten vor Schluss wurde das Match quasi auf den Kopf gestellt, Lucas Brunner schließt einen Konter mit einem Lupfer über den herauseilenden Burgthanner Keeper zum 1:1-Ausgleich ab. Burgthann schlägt dann aber noch zweimal zu. Nach Vorlage von Jörg Führer erzielt Christian Kopale in der 83. Minute die erneute Führung zum 1:2. Drei Minuten später wird Paul Ring im Strafraum von Postbauer gefoult und Jörg Führer verwandelt den fälligen Elfer sicher zum entscheidenden 1:3. Nach einem recht mühsamen Match letztendlich ein gutes Ende für Burgthann.

TSV Ochenbruck – Henger SV II 5:2 (2:2)

Die Ochis brauchten offenbar erst mal eine Hallo-Wach-Pille, nach Unordnung im Ochenbrucker Strafraum nach einer Ecke staubt Kevin Hupfer zum 0:1 ab. Es dauerte bis zur 17. Minute bis zum Ausgleich, nach einer Flanke von Alber Klein köpft Yvo Johannes aus acht Metern ein. Auch beim 3:1 war Yvo Johannes beteiligt, seinen 18-Meter-Schuss fälscht Kay Vonau unhaltbar in der 19. Minute ab. Kurz vor der Pause gleicht Heng aus abseitsverdächtiger Position durch Philipp Goller aus (42.). In Hälfte zwei stellen dann die Ochenbrucker mit drei Treffern die Weichen auf Sieg. Zuerst schließt Christian Hacker eine gute Kombination mit Julian Heyn zum 3:2 ab (58.). Kay Vonau wird in der 79. Minute durch Kosta Kaziakos freigespielt, umspielt noch den Torhüter und schiebt zum 4:2 ein. Der fünfte Treffer dann in der Schlussminute mit umgekehrten Vorzeichen, diesmal verlängert Kay Vonau und Kosta Kaziakos trifft aus elf Metern zum 5:2 Endstand. Am Ende ein verdienter aber auch schwer erkämpfter Sieg für den TSV Ochenbruck.

FSV Oberferrieden – SG Litzlohe/Pilsach 3:0 (1:0)

Beide Mannschaften mussten jeweils auf ihre Toptorjäger und führenden der Torschützenliste verzichten, es fehlte Tobias Haas auf Seiten des FSV sowie Dominik Finger bei den Gästen. Oberferrieden konnte den Ausfall offensichtlich besser kompensieren und war von Beginn an die bessere Mannschaft. Florian Carl hatte nach 15 Minuten die erste größere Chance, vergab allerdings. Die Führung ließ somit noch etwas auf sich warten, fiel dann aber in der 29. Minute. Nach einer Co-Produktion der Familie Stüwe traf Dominic nach einem Zuspiel von Bruder Niclas mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0. Ähnlich hätte es nur kurze Zeit später auch bei Familie Carl laufen können. Nach einem langen Ball von Sascha verpasste es allerdings Bruder Florian, die Führung auszubauen. Nachdem die Gastgeber hinten nichts zuließen, wurden mit dem 1:0 die Seiten gewechselt. Nach der Pause erhöhte Spielertrainer Fabian Göhring in der 49. Minute nach Vorlage von Florian Carl auf 2:0. Erst danach wachten die Gäste etwas auf und kamen ebenso zu Tormöglichkeiten. FSV Torhüter Alexander Matzkowitz konnte aber mit zwei schönen Paraden den Anschlusstreffer verhindern. Im Gegenteil, in der 78. Minute erhöhte Felix Leis nach Kopfballvorlage des eingewechselten Bryan Stolberg auf 3:0. Dies war dann auch der Endstand, Oberferrieden fuhr einen am Ende hochverdienten Heimsieg ein.

FV Röthenbach – TSV Winkelhaid II 2:1 (0:1)

Im Nachbarschaftsderby am Röthenbacher Ziegelholz waren die Platzherren die ganze Zeit über spielbestimmend, Trainer Stefan Gran hat jedoch noch ein schönes Stück Arbeit mit seinem Team vor sich. Vor allem die Chancenverwertung ist nach wie vor das größte Handicap des FV, auch in diesem Spiel ließen die Röthenbacher wieder jede Menge Möglichkeiten ungenutzt. Nach einem Fehler in der Abwehr lagen sie dann auch seit der achten Spielminute durch einen Treffer von Marco Doss bis eine Viertelstunde vor Schluss mit 0:1 hinten. Der Ausgleich gelang dann Kapitän Christoph Stahl nach einem Flankenball per Kopf in der 75. Minute. Die Entscheidung fiel dann in der 84. Minute: Michael Schmid erzielte nach einer tollen Einzelaktion den umjubelten 2:1 Siegtreffer für die Gastgeber. Mit dem zweiten Dreier dieser Saison hievten sich die Röthenbacher vorübergehend aus der Abstiegszone.

B-Klasse Ost: FC Deining II – FC Altdorf II 9er 3:0 (2:0)

Die Reserve des FCA wurde in Deining klar besiegt. Markus Nutz machte bereits in der 8. Minute die 1:0 Führung für Deining und Stefan Frank erhöhte in der 34. Minute zum 2:0 Pausenstand. Die Platzherren bauten den Vorsprung dann noch weiter aus, Kevin Körber traf in der 55. Minute zum 3:0. Ein klarer Heimerfolg für die Deininger Zweitvertretung.

TSV Pavelsbach II – TSV Feucht II 7:0 (3:0)

Im unbeliebten Spiel gegen einen Neuner-Mannschaft machten die Feuchter von Anfang an klar, dass sie auswärts drei Punkte mitnehmen wollten. Nachdem in den ersten Minuten bereits hochkarätige Chancen vergeben wurden, behielt Martin Grünbeck nach einem Pass von Kevin Breitenfelder im eins gegen eins gegen den Torwart die Nerven und erzielte das 1:0. Nur wenige Zeit später drückte Ali Öztürk nach schöner Vorarbeit von Grünbeck den Ball erneut über die Linie. Kurz vor der Halbzeit traf Grünbeck nach Pfostenschuss von Kevin Breitenfelder zum 3:0. Nach der Pause erzielte Antonio Reale das 4:0. Kurze Zeit später erhöhte Kevin Breitenfelder nach schöner Einzelleistung auf 5:0. Das 6:0 legte Deniz Breitenfelder nach einem Freistoß von Marvin Günther per Direktabnahme nach. Den Schlusspunkt setzte Chris Mba, der aus elf Metern zum 7:0 traf.

SV Unterferrieden II – SV Höhenberg II 2:1 (0:1)

Begeistern konnte die Zweite des SVU nicht gerade, dennoch blieben die Punkte am Röthweiher. Die Gäste gingen in der 26. Minute durch Valentin Wottke in Führung, mit dem 0:1-Rückstand ging es dann in die Pause. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff gelang Stefan Meier der 1:1-Ausgleich (55.). Der in der 70. Minute eingewechselte Robin Leupold erwies sich dann als Matchwinner, in der 84. Minute erzielte er den entscheidenden 2:1 Siegtreffer.

Zweikampf zwischen dem Eismannsberger Daniel Müller (rechts) und Noah Rupprecht von der SG Stöckelsberg/Oberölsbach II. Foto: Vogt2019/09/sc-eismannsberg-_-tsv-stoeckelsberg-II.jpg

B-Klasse Nord Ost: SC Eismannsberg – SG Stöckelsberg/Oberölsbach II 3:1 (1:0)

In der ersten Hälfte war das Match nicht überragend, dennoch legten die Platzherren zunächst vor. In der 20. Minute trifft Matthias Hupfer nach Vorarbeit von Danny Gast zum ersten Mal für Eismannsberg, die knappe Führung hatte bis zum Pausenpfiff Bestand. Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte Eismannsberg drei frische Kräfte ein, was sich dann auch gleich bezahlt machen sollte. Kai Schweiger bedient Jörg Wisserner, der in der 50. Minute auf 2:0 erhöht. In der 58. Minute setzt sich Dominik Pfälzner gegen zwei Gegenspieler durch, seinen Querpass kann Jörg Wisserner diesmal nicht verwerten. Danach verlieren die Platzherren sichtlich den Faden, die Gäste suchen vor allem vorne in der Mitte ihren gefährlichsten Angreifer Martin Gruber, der auch prompt in der 78. Minute den 2:1 Anschlusstreffer erzielt. Im Anschluss hatte Stöckelsberg noch ein, zwei gute Chancen, die aber der Eismannsberger Torhüter Christian Dummert vereiteln konnte. In der 84. Minute sorgt Jörg Wisserner mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel zum 3:1 für die endgültige Entscheidung.

TSV Ochenbruck II – EKSG Rummelsberg 1:1 (1:0)

Das Nachbarschaftsderby verlief in der ersten Hälfte ausgeglichen, die Ochenbrucker gingen in der 14. Minute durch Kristof Otto in Führung. Im weiteren Verlauf hatten der TSV zwar die besseren Möglichkeiten, aber bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung. Rummelsberg kam nach der Pause mit Schwung zurück aufs Spielfeld und prompt erzielte der Ex-Ochi Felix Jädicke in der 50. Minute an alter Wirkungsstätte den 1:1 Ausgleich. Auch in Hälfte zwei ergaben sich auf beiden Seiten noch Möglichkeiten zum Torerfolg, es blieb aber bis zum Abpfiff beim letztendlich gerechten Unentschieden in der Punkteteilung.

N-Land Der Bote
Der Bote