Kreisliga 15. Spieltag

SpVgg Diepersdorf glänzt, SK Lauf II patzt

In dieser Szene pariert der Pegnitzer Torwart Daniel Krause gegen Patrick Schwesinger (im Hintergrund), doch am Ende siegt die SpVgg Diepersdorf mit 3:0. | Foto: Vogt2019/11/2_SpVgg-Diepersdorf-ASV-Pegnitz.jpg

ERLANGEN-PEGNITZGRUND. In der Kreisliga gewann der TSV Neunhof mit 2:0 und steht somit auf Rang 7. Diepersdorf bezwingt den ASV Pegnitz mit 3:0 und bleibt somit an der Spitze. Die Reserve des SK Laufs musste eine 3:1-Niederlage hinnehmen. Das Spiel zwischen dem TSV Rückersdorf und dem abstiegsbedrohten FC Schnaittach wurde abgesagt. Für Henfenfeld geht der Höhenflug in Neunkirchen weiter.

SpVgg Diepersdorf – ASV Pegnitz 3:0 (0:0) — Unter erschwerten Platzbedingungen, aber bei herrlichem Sonnenschein empfing die SpVgg Diepersdorf den ASV Pegnitz zum Verfolgerduell in der Scherau. Nach dem Patzer im vorangegangenen Spiel gegen den TSV Brand musste die SpVgg gewinnen, um nicht den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Bei den Gästen fehlte urlaubsbedingt Coach Kühnlein, während die SpVgg auf Abwehrchef Reuß verzichten musste. Bei beiden Mannschaften fehlten in der Defensive also wichtige Stützen. Den ersten zaghaften Vorstoß hatten die Diepersdorfer in der 28. Minute durch einen harmlosen Schuss von Stengel, ansonsten war die erste halbe Stunde von beiden Mannschaften an Harmlosigkeit nicht zu überbieten. Beide Teams konzentrierten sich eher aufs Defensivspiel. Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit ging es zum Pausentee.
Die SpVgg nahm sich für die zweite Hälfte viel vor. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte Diepersdorfs Alexander Macher per Kopf den Führungstreffer erzielen. Nur zwei Minuten später war es erneut Macher, der nach einem Freistoß die Möglichkeit hatte zu erhöhen, sein Kopfball ging aber knapp über das Gästegehäuse. Nun musste auch der ASV Pegnitz mehr tun und das tat dem Spiel gut. Diepersdorf macht mehr und mehr Druck und erzielte nach einem Eckball das 2:0 durch Michael Preis. Nach einer schönen Einzelaktion von Diepersdorfs Spielertrainer Schwesinger legte dieser flach quer auf den kurz zuvor eingewechselten Phillip Hahn, der das 3:0 für seine Mannschaft erzielte und so den Deckel drauf machte. Pegnitz hatte kurz vor Ende noch die Chance, durch Kürzdörfer zu verkürzen, aber SpVgg-Keeper Seidl war auf den Posten. Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung der SpVgg blieben die Punkte verdient in der Scherau und Diepersdorf konnte die Tabellenführung verteidigen; punktgleich mit der SG Wolfsberg/Geschwand . Von den Gästen kam deutlich zu wenig, um etwas Zählbares mitzunehmen.
Tore: 1:0 Alexander Macher (48.), 2:0 (64.) Michael Preis, 3:0 (79.) Philipp Hahn. Schiedsrichter: Valentin Strieblich (FC Thuisbrunn). Zuschauer: k.A:

TSV Neunhof – TSV Brand 2:0 (1:0) – In der ersten Partie entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Hausherren erwischten im Großen und Ganzen die besseren Gelegenheiten, Brands Schlussmann entschärfte für seine Farben jedoch die Situationen. Neunhofs Mayer brachte nach einer halben Stunde nach einer Balleroberung im Mittelfeld Schwung in die Partie. Mayer setzte sich im Zweikampf durch und schob das Leder ins Netz. So ging es in die Halbzeitpause.
Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde das Spiel etwas ruppiger, was sich in insgesamt vier gelben Karten wiederspiegelt. Neunhof stand hinten. Beide Teams lieferten sich viele Zweikämpfe. Brand versuchte viel um den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch verteidigte Neunhof sicher. Nach einem Freistoß in der letzten Spielminute gelang Galster per Kopf der 2:0-Siegtreffer. Insgesamt ein klarer Sieg für den TSV Neunhof.
Tore: 1:0 (41.) Mayer, 2:0 (90.) Galster. Schiedsrichter: Martin Federschmidt. Zuschauer: 220.

TSC Pottenstein – SK Lauf II 3:1 (2:1) – Der TSC Pottenstein gewinnt verdient gegen die Reserve des Sportklub Lauf. Bereits in der 3. Minute gelang Haas nach einem Doppelquerpass das 1:0. Danach profitierte Pottensteins Held von einem Laufer Fehlpass im Mittelfeld nutzte seine Chance und erhöhte zum 2:0. In der 30. Minute gelang Laufs Co-Trainer Gül der 2:1-Anschlusstreffer. Gül verwandelte einen Foulelfmeter sicher. Pottenstein verteidigte den knappen Vorsprung bis zur Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff drängte der Sportklub auf den Ausgleich, der jedoch nicht fallen wollte. Stattdessen nutzte Pottenstein einen Konter und Held belohnte sich erneut mit der 3:1-Führung. Beide Mannschaften lieferten sich ein faires Spiel, dass womöglich bei besseren Platzbedingungen für den Sportklub Lauf anders hätte enden können.
Tore: 1:0 (3.) Haas, 2:0 (8.) Held, 2:1 (30.) Gül, 3:1 (60.) Held. SR: Mahmut Gün. Zuschauer: 79.

Neunkirchen – SV Henfenfeld 0:3 – Der SV Henfenfeld zeigte eine über die gesamte Spielzeit sehr gute Leistung und setzte sich, auch in der Höhe völlig verdient, mit 3:0 durch. Die Gäste dominierten die Partie von Beginn an und stellten die Weichen mit einen Doppelschlag durch Patrick Hirschmann und Kevin Kurtz bereits in der Anfangsphase auf Sieg. Die Platzherren fanden zu keiner Zeit ihren Rhythmus und scheiterten entweder im Spielaufbau oder an der konsequenten Verteidigung der Gäste. Die Henfenfelder ihrerseits überbrückten das Mittelfeld immer wieder mit schnellen Angriffen und hätten bereits vor der Pause den Sack zumachen können. Auch in der zweiten Hälfte kontrollierten die Gäste weitestgehend das Geschehen. Folgerichtig erzielte Henfenfelds Torjäger vom Dienst, Patrick Hirschmann, nach etwas mehr als einer Stunde mit dem 0:3 die endgültige Vorentscheidung und ließ keinen Zweifel daran, wer an diesem Nachmittag den Platz als Sieger verlassen würde. Für den Rest der Begegnung beschränkten sich die Gäste darauf, das Ergebnis zu verwalten.
Tore: 0:1 Patrick Hirschmann (18.), 0:2 Kevin Kurtz (22.); 0:3 Patrick Hirschmann (67.).

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung