Fußball Kreisliga 2:

Spitzenduelle gehen mit 3:1 an die Heimmannschaften

Andreas Hammerand (vorne) und die Gäste vom SV Ermreuth hatten gegen Moritz Ertel und seinen FC Ottensoos am Ende klar das Nachsehen. | Foto: A. Gumann2018/10/Ottensoos-Ermreuth-SK-Lauf-041.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (dani/lf) — Der FC Ottensoos gewann sein Heimspiel gegen den SV Ermreuth mit 3:1 und bleibt weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Auch der TSV Neunhof bestätigt seine gute Form der vergangenen Wochen und bezwingt den FC Reichenschwand im Spitzenspiel ebenfalls mit 3:1. Der FC Schnaittach steckt hingegen weiter im Tabellenkeller. Trotz guter Leistung in Pottenstein reichte es nicht für einen Sieg.

TSC Pottenstein – FC Schnaittach 0:0 (0:0) – Der FC Schnaittach war über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft. Sie ließen den Ball über viele Stationen gut laufen und erarbeiteten sich immer wieder sehr gute Tormöglichkeiten. Jedoch wurde die engagierte Leistung der Gäste nicht mit einem Treffer belohnt. Leichtfertig ließen sie beste Möglichkeiten liegen und mussten sich schlussendlich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Vom TSC Pottenstein, der zuvor fünf Spiele in Folge gewinnen konnte, war in diesem Spiel überraschenderweise so gut wie gar nichts zu sehen. Der FC Schnaittach bleibt mit diesem Unentschieden weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss hoffen, dass bald der Knoten platzt und sie für ihre gute Spielweise belohnt werden.
Tore: Fehlanzeige. Schiedsrichter: Uwe Oehm. Zuschauer: 90.

TSV Neunhof – FC Reichenschwand 3:1 (1:1) — Den gut 140 Zuschauern bot sich ein sehenswertes Spitzenspiel, bei dem TSV Neunhof aufgrund einer starken zweiten Halbzeit verdient als Sieger hervorgeht. Dabei starteten die Gäste gut in die Partie und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. Bonet erläuft einen fatalen Querpass und hebt den Ball anschließend über den Torhüter zum 1:0. Danach gestaltete sich eine ausgeglichene Partie auf hohem Niveau. Kurz vor der Halbzeitpause konnte der TSV Neunhof ausgleichen. Galster setzte sich im Alleingang durch und lupfte den Ball über den Torwart ins Tor. Somit ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Kabine.
Im zweiten Durchgang übernahm der Gastgeber das Ruder. Knapp 15 Minuten nach Wiederanpfiff drehten sie das Spiel. Gruber schickte Galster steil, dieser setzte sich bis zur Grundlinie durch und legte anschließend zurück auf Schwemmer. Der Kapitän verwandelte souverän zum 2:1. Nun versuchten die Gäste Druck aufzubauen und brachten einen weiteren Stürmer. Ihnen gelang es jedoch nicht einen weiteren Treffer zu erzielen. So machte der TSV Neunhof in der 80. Spielminute alles klar. Nach einem Lupfer von Gruber, verwandelte Galster den Abpraller zum finalen 3:1.
Tore: 0:1 (5.) Bonet, 1:1 (43.) Galster, 2:1 (60.) Schwemmer, 3:1 (79.) Galster. Rote Karte: (90.) Stefan Purrmann (FC Reichenschwand) Schiedsrichterbeleidigung. Schiedsrichter: Patrick Hanke. Zuschauer: 150.

FC Ottensoos – SV Ermreuth 3:1 (0:1) — Der Tabellenführer übernahm von Anfang an die Spielkontrolle und erarbeiteten sich viele hochkarätige Tormöglichkeiten. Trotz der Überlegenheit waren es die Gäste, die in der 18. Minute den ersten Treffer der Partie erzielten. Spielmacher Hammerand schickte Back steil, dieser traf mit seinem Schuss aus abseitsverdächtigter Position auf Höhe der Strafraumkante zum 1:0 für den SV Ermreuth. Auch im weiteren Spielverlauf war Ottensoos spielbestimmend, vergab aber immer wieder hundertprozentige Torchancen unter anderem durch Straußner und Schmidt. Somit blieb es bei der Führung für die Gäste zur Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang stimmte auch die Chancenverwertung beim FC Ottensoos und sie erzielten früh den Ausgleichstreffer. Schuhmann passte durch die Schnittstelle auf Maric, der nur noch mit einem Foul zu bremsen war. Den fälligen Elfmeter verwandelte Straußner sicher zum 1:1. Nur drei Minuten später drehten sie die Partie. Schuhmann passte auf Umbeer und dieser verwandelte ins lange Eck. Es entwickelte sich weiterhin ein Spiel auf ein Tor, bei dem die Gäste lediglich zu einer Torchance im zweiten Durchgang kamen. In der 84. Minute erzielte der FC Ottensoos die Vorentscheidung. Schorn flankte von der linken Seite auf den freistehenden Götz, der sicher zum 3:1 einköpfte. Aufgrund der guten zweiten Halbzeit drehte Ottensoos das Spiel und gewinnt verdient mit 3:1.
Tore: 0:1 (18:) Back, 1:1 (48./FE) Straußner, 2:1 (51.) Umbeer, 3:1 )84.) Götz. Schiedsrichter: Lukas Lang. Zuschauer: 140.

ASV Michelfeld – SK Lauf II 0:1 (0:0) — Der SK Lauf feiert mit einem 0:1 in Michelfeld den nächsten Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten und verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf. Nach einer Reihe an vergebenen Torchancen in den Anfangsminuten durch Bonyo, Meier und Haas fing sich Michelfeld etwas und verstärkte seine Defensive. Gegen das frühe Pressing der Laufer fanden die Gastgeber aber weiterhin kein Mittel und kamen kaum in Laufs Gefahrenzone. Der Sportklub kontrollierte das Geschehen auch im zweiten Durchgang, kam aber nicht mehr zu so vielen Abschlüssen wie in Hälfte eins. Erst in der 83. Minute wurde Haas, wie schon im Spiel gegen Oberes Pegnitztal zum Matchwinner. Pirzer setzte sich auf der rechten Seite stark durch und fand Haas am langen Pfosten. Dieser ließ Sattler mit einem strammen Schuss keine Chance und erzielte den einzigen Treffer der Partie.
Tore: 0:1 (83.) Haas SR: Marcel Pröhl Zuschauer: 150

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung