Erste Pleite unter Anto Jukic, Ottensoos feiert Kantersieg

FC Schnaittach muss weiter zittern

Die SKL-Reserve, am Ball Johannes Gabsteiger, feierte gegen die SG Oberes Pegnitztal einen 3:0-Sieg, rutscht aber dennoch auf einen Abstiegsplatz. | Foto: Keilholz2019/05/SK-Lauf2-vs-Oberes-Pegnitztal-Foto-mk.jpg

Erlangen-Pegnitzgrund. Der Tabellenführer aus Ottensoos gewann souverän mit 5:0 gegen den SV Gößweinstein. Der FC Schnaittach verlor im Auswärtsspiel 1:0 gegen den SC Uttenreuth und hat damit nur noch zwei Punkte Rückstand auf den ersten Abstiegsplatz. Der SKL II siegt gegen die SG Oberes Pegnitztal, rutscht aber wegen des schlechteren Torverhältnisses trotzdem in die Abstiegszone, weil Brand klar gewinnt. Die Tabellennachbarn TSV Neunhof und DJK Weingarts trennten sich torlos.

SV Gößweinstein – FC Ottensoos 0:5 (0:3 ) – Der FC Ottensoos lies gegen den SV Gößweinstein nichts anbrennen und gewann im Auswärtsspiel 5:0. Die ersten beiden Möglichkeiten gehörten jedoch den Platzherren, Wächter und Stenglein konnten ihre Chancen jedoch nicht zur Führung nutzen. In der 10. Minute machten es die Ottensooser auf der anderen Seite besser. Nach einem Eckball köpfte Schorn zum 1:0 ein. In der 15. Minute entschied Schiedsrichter Wild auf Handelfmeter für den FCO und schickte Pöhlmann mit rot vom Platz. Schäfer legte sich die Kugel zurecht und vollendete zum 0:2. Auch in Unterzahl wurden die Gößweinsteiner durch Standards gefährlich, doch Keeper Königseder machte ein sehr gutes Spiel. In der 37. Minute bauten die Ottensooser die Führung aus. Nach einem Schuss von Ertel traf Maric im Nachschuss zum 0:3.
Die Ottensooser kamen deutlich besser aus der Halbzeit. In der 47. Minute erhöhte der FCO auf 4:0 nach Alleingang von Maric. Nach dem 4:0 gaben die Gößweinsteiner das Spiel auf und machten in der Offensive nur noch wenig. In der 67. Minute netzte Götz per Distanzschuss zum 0:5 ein. Danach flachte die Partie etwas ab.
Tore: 0:1 Schorn (10.), 0:2 Schäfer (16./ HE), 0:3 Maric (37.), 0:4 Maric (47.), 0:5 Götz (67.) Rote Karte: Pöhlmann (SVG/ 15.) SR: Felix Wild Zuschauer: 120

SK Lauf II – SG Oberes Pegnitztal 3:0 (1:0) – Der SKL II holte sich drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.In der achten Minute die erste Möglichkeit für die Gastgeber. Liedel passte von rechts an die Strafraumkante doch Rothaar schoss knapp übers Tor. In der 30. Minute flankte Wolf von der rechten Seite in den Strafraum, der Schuss von Gebsattel konnte zur Ecke geklärt werden. In der 46. gingen die Laufer in Führung. Haas schoss den Freistoß durch die Beine der Mauer zum 1:0 ein.
In der 74. Minute bauten die Platzherren ihre Führung aus. Haas traf erneut per Freistoß ins linke Eck zum 2:0. Kurz vor Ende der Partie erhöhten die Laufer auf 3:0. Nach einem Steilpass zog Gül ab und vollendete zum 3:0-Endstand. Trotz des Sieges liegt der SKL punktgleich mit dem TSV Brand auf dem Abstiegsplatz.
Tore: 1:0 Haas (46.), 2:0 Haas (74.), 3:0 Gül (91.) SR: k.A. Zuschauer: 50

SC Uttenreuth – 1. FC Schnaittach 1:0 (0:0) – Der FC Schnaittach musste eine 0:1-Niederlage gegen den SC Uttenreuth einstecken. Die Gastgeber kamen zunächst etwas besser ins Spiel, konnten ihre Überlegenheit jedoch nicht in Tore ummünzen. Auch die Schnaittacher hatten im ersten Durchgang keine nennenswerten Möglichkeiten.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Schnaittacher dann besser ins Spiel und hatten mehrere Möglichkeiten. Die erste Großchance der Uttenreuther landete an der Latte. Die Gäste hatten deutlich mehr Spielanteile, hatten jedoch zu wenige Ideen im Offensivspiel. In der 75. Minute musste Kandra nach gelb-roter Karte das Spielfeld verlassen. Nur drei Minuten später schickte Schiedsrichter Masching Wazlav nach wiederholtem Foulspiel vom Spielfeld. Beide Teams hatten kleinere Möglichkeiten, im Abschluss waren beide jedoch zu ungefährlich. In der 90. Minute schickte der Unparteiische den Schnaittacher Stürmer Hofmann nach groben Foulspiel mit rot vom Platz. Mit der letzten Aktion entschieden die Gastgeber die Partie für sich. Nach einer Flanke köpfte Weigand zum 1:0 ein.
Tore: 1:0 Weigand (92.) Rote Karte: Hofmann (FCS/ 90./ Handspiel) Gelb/rote Karten: Kandra (SCU/75.), Wazlav (FCS/78.) SR: Harald Marsching Zuschauer: 50

DJK Weingarts – TSV Neunhof 0:0 – Der DJK Weingarts und der TSV Neunhof trennten sich mit einem 0:0-Remis. Im ersten Durchgang bekamen die rund 70 Zuschauer viele Torchancen zu sehen. Beide Teams wurden vor allem durch Standards gefährlich. Die größte Möglichkeit der ersten Hälfte vergab Galster für den TSV Neunhof. Auch nach Wiederanpfiff waren die Spielanteile relativ ausgeglichen. Die erste Großchance gehörte den Platzherren, Keeper Großpietsch bewahrte sein Team vor dem Rückstand. Auch Neunhof kam zu Chancen, es fehlte jedoch an der letzten Konsequenz.
Tore: Fehlanzeige SR: Christian Haag Zuschauer: 70

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung