Kreisklasse 4: Ligaprimus schlägt im Spitzenspiel den Tabellenzweiten FSV Weißenbrunn mit 2:1

FC Schnaittach gewinnt auch gegen schärfsten Verfolger

Packendes Duell um den Ball zwischen Schnaittachs Spielertrainer Jörg Kemmitzer (in Weiß) und dem Weißenbrunner Kapitän Markus Beutin, dessen 1:2-Anschlusstreffer für den FSV in der Nachspielzeit zu spät kam, um den Sieg des Tabellenführers noch in Gefahr zu bringen. Foto: M. Keilholz2016/10/FCS-Weissenbrunn-Kemmitzer.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (isa) — Der 1. FC Schnaittach ging im Spitzenspiel gegen den FSV Weißenbrunn als Sieger vom Platz und bleibt mit sechs Punkten Vorsprung Tabellenführer der Kreisklasse 4. Die SpVgg Sittenbachtal gewann deutlich gegen die SpVgg Neunkirchen. Der TSV Lauf gewann 3:2 gegen die SG am Lichtenstein. Die SpVgg Hüttenbach II und der SV Neuhaus trennten sich mit einem Remis. Der SK Heuchling verlor gegen den FSV Schönberg und sinkt auf den 13. Platz. Der ASV Herpersdorf feierte seinen dritten Saisonsieg gegen den 1.FC Röthenbach.

1.FC Schnaittach – FSV Weißenbrunn 2:1 (1:0) – Der 1. FC Schnaittach setzte sich im Spitzenspiel gegen den FSV Weißenbrunn durch. Die Platzherren übten in den ersten 20 Minuten Druck auf das Weißenbrunner Tor aus. In der 18. Minute gingen die Schnaittacher damit auch verdient in Führung. Nach einem Pressschlag flog der Ball über den Torwart zum 1:0 ins Gehäuse. Danach kamen die Weißenbrunner besser ins Spiel, hatten kleinere Möglichkeiten jedoch nichts zwingendes. Beide Abwehrreihen standen sehr sicher, weshalb hochkarätige Torchancen in beiden Hälften Mangelware waren.
Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie etwas kampfbetonter und es kam zu einer kurzen Rudelbildung. In der Defensive spielten beide Teams weiterhin souverän. Kurz nachdem Dotzler eingewechselt wurde leitete er nach einer guten Aktion das 2:0 ein. Dotzler setzte sich über die linke Seite gegen zwei Weißenbrunner durch spielte zu Boz, der links am Torwart vorbei zum 2:0 einschob. Mit der letzten Aktion erzielten die Weißenbrunner das 2:1. Nach einem Pass in die Schnittstelle traf Beutin zum 3:1-Endstand.
Tore: 1:0 Dressendörfer (18.), 2:0 Boz (72.), 2:1 Beutin (93.) Schiedsrichter: Jürgen Thürmer Zuschauer: 200

SpVgg Neunkirchen – SpVgg Sittenbachtal 0:4 (0:3) – Die SpVgg Sittenbachtal gewann deutlich gegen die SpVgg Neunkirchen. Die Gäste dominierten von Beginn an die Partie. Die Neunkirchner fanden über die gesamten 90 Minuten nicht ins Spiel. Bereits in der 3. Minute gingen die Sittenbachtaler in Führung. Nach einem Freistoß köpfte Schütz zum 0:1 ein. Die Stürmer der Gäste Scharrer und Schütz erarbeiteten sich mehrere Torchancen brachten den Ball jedoch nicht unter. In der 35. Minute bauten die Gäste ihre Führung dann aus. Nach einem guten Pass kam Stecher an den Ball und schoss platziert zum 0:2 ins lange Eck. Fünf Minuten später der nächste Treffer für die SpVgg Sittenbachtal. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde der Ball über mehrere Stationen zu Scharrer gespielt, der die Kugel am Torwart vorbei schob.
Kurz nach Wiederanpfiff traf Wurm zum 0:4. Danach wurde die Hintermannschaft der Platzherren etwas sicherer und verhinderte eine noch höhere Niederlage. In der Offensivbewegung gelang den Neunkirchnern jedoch auch in der zweiten Hälfte nichts nennenswertes.
Tore: 0:1 Schütz (3.), 0:2 Stecher (35.), 0:3 Tobias Scharrer (40.), 0:4 Wurm (46.) Schiedsrichter: Metin Erkan Zuschauer: 60

SK Heuchling – FSV Schönberg 1:2 (0:0) – Der SK Heuchling verlor gegen den FSV Schönberg und sinkt auf den 13. Tabellenplatz. In der ersten Hälfte war die Partie relativ ausgeglichen. Die Heuchlinger hatten jedoch zwei gefährliche Torchancen. In der 3. Minute setzte sich Callian über die rechte Seite durch und zog ab, der Schuss ging jedoch knapp drüber. Wenige Minuten später schoss Kress knapp daneben. Auch die Schönberger hatten kleinere Möglichkeiten.
In der zweiten Hälfte wurde die Partie etwas ruppiger und Schiedsrichter Bräun musste mehrere gelbe Karten verteilen. In der 58. Minute gingen die Platzherren in Führung. Nachdem Callian im Strafraum gefoult wurde entschied der Unparteiische auf Foulelfmeter und Kress verwandelte zum 1:0. Nur wenige Minuten später glichen die Schönberger aus. Nach einer Ecke lauerte Zapras am Elfmeterpunkt zog ab und traf zum 1:1. In der 73. Minute gingen die Gäste in Führung. Nach einer Ecke stand Zapras frei am kurzen Pfosten und spitzelte den Ball ins Tor. Der SK Heuchling versuchte den Ausgleich zu erzwingen und spielte auf Konter. Die Schönberger stellten sich jedoch gut hinten rein und brachten den Sieg über die Zeit.
Tore: 1:0 Kress (58.), 1:1 Zapras(66.), 1:2 Zapras (73.) Schiedrichter: Herbert Bräun Zuschauer: 50

ASV Herpersdorf – 1.FC Röthenbach 2:1 (2:0) – Der 1. FC Röthenbach verlor gegen den ASV Herpersdorf und bleibt Tabellenschlusslicht. Die Platzherren nahmen von Beginn an das Spiel in die Hand, vergaben in der ersten Halbzeit jedoch mehrere hochkarätige Torchancen. In der 26. Minute verwandelte Zeltner einen Foulelfmeter zum 1:0. Die Röthenbacher wurden hauptsächlich durch Distanzschüsse gefährlich, die Keeper Dellweg jedoch sicher hielt. In der 40. Minute bauten die Gastgeber die Führung aus. Nachdem sich Zeltner über rechts durchsetzte vollendete er ins kurze Eck zum 2:0.
In der 54. Minute  gelang den Gästen der Anschlusstreffer, Gloner schoss ins kurze Eck. Danach drängte der FCR auf den Ausgleich. Der Spielaufbau der Röthenbacher war sehr gut, im Abschluss gibt es allerdings noch Nachholbedarf. Die Herpersdorfer spielten nur noch auf Konter, hatten einige gute Möglichkeiten trafen allerdings nicht mehr.
Tore: 1:0 Zeltner (26./FE), 2:0 zeltner (40.), 2:1 Gloner (54.) Schiedsrichter: Franz Ditzig Zuschauer: 100

SpVgg Hüttenbach II – SV Neuhaus 2:2 (1:0) – Die SpVgg Hüttenbach II und der SV Neuhaus trennten sich mit einem Remis. In der 19. Minute gingen die Platzherren in Führung.  Nach einem Freistoß von Krause traf Laun zum 1:0. Danach spielte sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die Spielanteile waren relativ ausgeglichen. In der 40. Minute eine gute Möglichkeit für die Neuhauser. Der Stürmer setzte seinen Schuss aus circa 8 Metern jedoch knapp am Tor vorbei.
Kurz nach Wiederanpfiff eine Großchance für die Gastgeber, der Schuss konnte jedoch von Keeper Souifi zur Ecke geklärt werden. In der 67. Minute glichen die Neuhauser aus. Müller setzte sich durch und traf zum 1:1. Zehn Minuten später gingen erneut die Hüttenbacher in Führung.  Nach einer guten Flanke netzte Schramm zum 2:1 ein. Obwohl die Neuhauser nur noch zu zehnt auf dem Platz waren gelang ihnen in der Nachspielzeit der erneute Ausgleich.Die Hüttenbacher brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Sander netzte ein.
Tore: 1:0 Laun (19.), 1:1 Müller (68.), 2:1 Schramm (79.), 2:2 (93.) Rote Karten: Stefan Hartmann (SpVgg/69.)Maximilian Kohler (SV/93./Foul) Schiedsrichter: Luca Scharf Zuschauer: 40

TSV Lauf – SG am Lichtenstein 3:2 (0:1) – Der TSV Lauf gewann durch einen Treffer in der letzten Minute gegen die SG am Lichtenstein. Die Platzherren nahmen von Beginn an das Spiel in die Hand. In der 8. Minute die erste Großchance für die Laufer, der Kopfball von Bickel ging knapp über das Gehäuse. In der 34. Minute machten es die Gäste besser. Nach perfektem Pass in die Schnittstelle stand Bär frei vor Keeper Beyer und schob die Kugel platziert zum 0:1 ins Tor. In der 45. Minute die nächste Großchance für die Laufer. Nach einer guten Flanke köpfte Gruber aus circa 8 Metern knapp über das Gehäuse.
Nach dem Seitenwechsel hätten die  SG durch Hoenig in Führung gehen können, er schoss jedoch knapp daneben. In der 66. Minute entschied Schiedsrichter Reichel auf Foulelfmeter für den TSV Lauf. Burkhardt schnappte sich die Kugel und netzte zum 1:1 ein. In der 86. Minute gingen die Platzherren in Führung. Nach einer Flanke von Burkhardt köpfte Bickel zum 2:1 ein. Nur zwei Minuten später glichen die Gäste aus. Löhner donnerte die Kugel unter die Latte. In der 90. Minute war die SG am Lichtenstein nur noch zu neunt auf dem Platz. Die Überzahl nutzten die Gastgeber aus. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld traf Bickel per Flugkopfball zum 3:2 Endstand.
Tore: 0:1 Bär (34.), 1:1 Burkhardt (66./FE), 2:1 Bickel (86.), 2:2 Löhner  (88.), 3:2 Bickel (92.) Gelb/Rote Karten: Daniel Hoenig (SG/78.), Peter Lösch (SG/90.) Schiedsrichter: Mirco Reichel Zuschauer: 60.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung