Mai-Lauf

FC Reichenschwand eröffnet Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag

Das „Geburtstagskind“ FC Reichenschwand rief, und viele Langstreckler wollten bei der „Party“ dabei sein, entsprechend groß war das Gewimmel beim Start zum Lauf über 4 und 8 Kilometer. | Foto: J. Ruppert2019/05/FCR.jpg

REICHENSCHWAND – „Lasset die Spiele beginnen!“ begrüßten Horst Hutzler und der Vorstand die vielen zum Auftakt. Mit einem Mailauf, Line-Dance, Trommeln und Volleyball ist der FC Reichenschwand ganz sportlich in seine Feiern zum 100-jährigen Vereinsbestehen gestartet.

Herzstück des ersten Events war die Veranstaltung für die Langstreckler, zu der die Leichtathletikabteilung eingeladen hatte. Von der Klasse W 3 bis W 85 folgten über 170 Läufer und Nordic Walker dem Ruf. Die Sportler von morgen absolvierten eine 560 Meter lange Strecke rund um das Reichenschwander Fußballgelände. FCR-Abteilungsleiter Werner Schrauf schickte fast 30 Kinder mit einem Start-Countdown los.

Als Schnellste überquerten Julius Kästner (LG Lauf), Tim Luber (LAV Hersbruck) und Lokalmatador Max Polster die Ziellinie. Bei den Mädchen gab es einen Doppelerfolg für den FC Reichenschwand durch Kira Dümmler und Victoria Theuerkauf, gefolgt von Klara Raberg (LAV Hersbruck). Weitere Klassensiege holten Anna Maier, Jonas Hauschildt (beide ohne Verein), Thea Kompat (LG Hersbrucker Alb) und Charlotte Lau (FC Reichenschwand).

Viele Laufwütige

Über einen Kilometer musste Werner Schrauf wegen der hohen Teilnehmerzahl die Mädchen und Jungen U 10 und U 12 getrennt starten lassen. Bei den Jungen waren Joris Wachter (LG Lauf), Korbinian Metzger (LG Hersbrucker Alb) und Jannick Reiß von der LG Röthenbach die Besten. In den jüngeren Gruppen siegten Christoph Sörgel (LAV Hersbruck) und Andreas Stumm (FC Reichenschwand).

Viktoria Jackel vom LAV Hersbruck entschied das 1 km-Rennen der jungen Damen für sich vor Julia Meysel (FC Reichenschwand) und Lea Schmidt (LAV). Lina Stahl und Sofie Kompat (beide LG) gewannen die W 8 und W 9.
Die vier Kilometer Laufen Richtung Ottensoos und über die Pegnitzau zurück waren eine klare Angelegenheit für Robin Frisch vor seinem Teamkameraden Jan-Luis Knisch (beide LG Hersbrucker Alb) und für Karina Maier (ohne Verein) vor Kristin Krug (LAV Hersbruck). Bei den Nordic Walkern lagen die Reichenschwander Lisa Löfflath und Gert Fensel ganz vorne. FCR-Klubchef Horst Hutzler gewann die „Präsidentenklasse“, zweiter Bürgermeister Manfred Schmidt nach seinem Grußwort die Gruppe M 55 und FCR-Routinier Käthe Lederer die W 85.

Im 8-Kilometer-Lauf war Shahab Rahmanpour vom MTP Hersbruck mit über drei Minuten Vorsprung eine Klasse für sich. Annika von Marschall (Kleckerbande) sicherte sich den ersten Platz der Frauen. Lukas Kalb von der Kirchengemeinde Altensittenbach und Andrea Rother (ohne Verein) sicherten sich auf der langen Distanz die Walkingsiege (alle Ergebnisse unter www.fcr1919.de).

Trommeln auf Bällen

Die Gymnastikabteilung unter Leistung von Trainerin Lydia Maas rundete mit Vorführungen den Tag ab. Zum Beispiel zeigte die Gruppe, dass Sitzbälle auch zum Trommeln genutzt werden können. Auf dem Beachvolleyballfeld des FCR wurde gebaggert, gepritscht und geschmettert.

Der FC Reichenschwand feiert weiter sein „100-Jähriges“. Nächster Höhepunkt ist das Festwochenende vom 28. bis 30. Juni mit jeder Menge Fußball, darunter auch das Match der ersten Mannschaft des Jubelvereins gegen die Regionalligaelf des 1. FC Nürnberg und einem großen Jugendturnier.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert