Spieltag in der A-Klasse 6

FC Hersbruck II siegt weiter

Offensivmann Maximilian Sander (links) und Spielertrainer Ersin Akkaya vom SV Neuhaus versuchen hier Mannschaftsführer Henry Dick vom SV Offenhausen den Ball abzunehmen. Foto: A. Tauber2015/11/svn_svo_02.jpg

PEGNITZGRUND – Der FC Hersbruck II marschiert und marschiert. Gegen Diepersdorf II musste sich die Elf aber trotz des Blitzstarts mit einem Doppelpack von Florian Brunnacker ziemlich strecken, um am Ende 5:3 zu gewinnen. Tristesse ist bei der Hersbrucker Eintracht angesagt, die in Vorra dezimiert 0:1 unterlag. Besser machten es die Neuhauser und die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof. Das Duo bezwang Offenhausen 4:1 beziehungsweise den TSV Lauf II 5:2 und bleibt dem Tabellenzweiten FSV Schönberg auf den Fersen. Der FSV ließ Rupprechtstegen II/Alfalter ziemlich schlecht aussehen. Eschenbach holte bei der SG SV Alfeld/SV Förrenbach mit 3:2 seinen zweiten Saisonerfolg.Das Match zwischen dem TV Leinburg II und dem SC Ottensoos II endete ohne Gewinner.

Neuhaus – Offenhausen 4:1
Neuhaus dominierte von Beginn an das Geschehen. Es dauerte bis zur 23. Minute, ehe Weichselbaum nach schöner Vorarbeit von Spielertrainer Akkaya das 1:0 markierte. Danach machte Neuhaus weiter Druck. Mit dem Pausenpfiff das 2:0 für die Heimelf durch Sander. Im zweiten Durchgang war weiterhin Neuhaus die klar dominierende Mannschaft. Es dauerte bis zur 85. Minute, ehe Sander das 3:0 erzielte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später traf Schmidt nach einer Ecke zum 3:1. Den Schlusspunkt setzte Nico Mueller.
Tore: 1:0 Weichselbaum (23.), 2:0 Sander (45.), 3:0 Sander (85.), 3:1 Schmidt (87.), 4:1 Mueller (89.); SR: Ramsteck (Rückersdorf).

FC Hersbr. II – Diepersdorf II 5:3
Der FC Hersbruck traf bereits in der 5. und 7. Minute jeweils durch Brunnacker zum eigentlich beruhigenden 2:0. Im Anschluss wurde die Partie zerfahrener, zu viele Bälle kamen nicht an und in der 16. Minute fiel der Anschlusstreffer durch Fahsl. In der 34. Minute traf erneut Brunnacker zum 3:1. Aber auch das gab der Heimelf keine Sicherheit. Mit der ersten Aktion nach dem Seitenwechsel erhöhte Bonet auf 4:1. Diepersdorf gab aber nicht auf. Nach einer Unaufmerksamkeit der Hersbrucker Defensive fiel der zweite Treffer für Diepersdorf und in der 86. Minute nach einer klasse Kombination im Mittelfeld sogar das 4:3. Dangauer kam für Spielertrainer Schmeller und machte mit seiner einzigen Ballberührung mit dem 5:3 alles klar.
Tore: 1:0/2:0 Brunnacker (5./7.), 2:1 Fahsl (16.), 3:1 Brunnacker (34.), 4:1 Bonet (53.), 4:2/4:3 Keil (75./86.), 5:3 Dangauer (90.); SR: Schmitt (TSV Gräfenberg).

Weig./Hart’hof – TSV Lauf II 5:2
Die Partie begann schwungvoll und die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof ging nach nur zwei Minuten durch Benny Luber in Führung. Die Hausherren trafen kurz darauf durch Mario Engelhardt. Der TSV Lauf II kam mit der ersten nennenswerten Gelegenheit zum 1:2 durch Harun Molla. Damit aber nicht genug. Trotz der spielerischen Überlegenheit gab es im Defensivverhalten immer wieder Nachlässigkeiten. Die Laufer bestraften diese mit ihrer zweiten Gelegenheit durch Marco Alberghina. Florian Engelhardt ließ dem Torwart keine Chance. Die zweite Halbzeit war deutlich weniger spektakulär. Weigendorf/Hartmannshof kontrollierte die Partie. Für die Entscheidung sorgte Benny Luber mit einem strammen Freistoß ins Torwarteck. Den Schlusspunkt setzte Martin Bergmann.
Tore: 1:0 Luber (2.), 2:0 M. Engelhardt (8.), 2:1 Molla (26.), 2:2 Alberghina (33.), 3:2 F. Engelhardt (36.), 4:2 Luber (76.), 5:2 Bergmann (88.); SR: Zagel (SV Henfenfeld).

Schönberg – SV Alf./SCR II 6:0
Schönberg setzte die Gäste in der eigenen Hälfte fest. Bis zur 30. Minute hielt die Defensive um Luber dem Druck weitestgehend stand. Schließlich kam es kurz vor der Pause, wie es kommen musste: Wagner hatte keine Mühe beim 1:0. Anfang der zweiten Halbzeit traute sich das Team um Kapitän Stiegler mehr zu. Oppel auf der Gegenseite nickte nach einer Flanke unbedrängt zum 2:0 ein. Alfalter/Rupprechtstegen steckte in dieser Phase nicht auf. Doch dann verflachte das Spiel der Gäste wieder. Förtsch bedankte sich mit dem 3:0. Nur Sekunden darauf trug sich Wagner erneut in die Torschützenliste ein. Nach einem unnötigen Foul im Strafraum verlud Heimkeeper Mouemin beim Elfer Kohl ins rechte Eck. Am Ende markierte Wagner den dritten Streich.
Tore: 1:0 Wagner (40.), 2:0 Oppel (52.), 3:0 Förtsch (59.), 4:0 Wagner (63.), 5:0 Mouemin (65.), 6:0 Wagner (86.); SR: Rösch (SC Oberreichenbach).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung