A- und B-Klassen-Report

FC Ezelsdorf II und TSV Winkelhaid II in Torlaune

FV Röthenbach - FC Ezelsdorf II
Der Ezelsdorfer Patrik Ruff bereinigt mit fairem Tackling gegen den Röthenbacher Michael Gruber (rechts). | Foto: Vogt2019/08/FV-Roethenbach-FC-Ezelsdorf-II-jpg-1.jpg

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: TSV Ochenbruck – FC Wendelstein II 2:3 (1:1)

Ein erster Schussversuch von Julian Heyn ging knapp über das Tor (4.), drei Minuten später gingen die Gäste nach Ecke durch Jonas Ungermann in Führung. Ebenfalls nach einem Eckstoß von Julian Heyn konnte Christian Hacker in der 28. Minute zum 1:1 ausgleichen. Ochenbruck war danach spielbestimmend, zwei Großchancen von Sebastian Meier (32.) und Kay Vonau (35.) machte jeweils der gut postierte Gästekeeper zunichte. Auch in Hälfte zwei blieben die Gastgeber am Drücker, in der 60. Minute parierte der Gästetorhüter wiederum einen Abschlussversuch von Christian Hacker. Vollkommen überraschend dann in der 63. Minute nach einer Nachlässigkeit in der Ochenbrucker Defensive das 1:2 für den FC durch Kevin Wosch. Wenige Minuten später dann ein erneuter Stellungsfehler nach einem Ballverlust der Ochis im Mittelfeld, Paul Hammel bestraft dies mit dem 1:3 in der 71. Minute. Danach scheitert Kay Vonau zunächst mit einem Schussversuch, doch in der 75. Minute erzielt Marcel Dauth den hochverdienten 2:3 Anschlusstreffer. In den Schlußminuten warf Ochenbruck alles nach vorne, Sebastian Meier köpft in der 87. Minute nur um Zentimeter am Kasten vorbei und Tobias Wagler trifft in der 89. Minute nur den Querbalken. Die Ochenbrucker waren letztendlich das etwas bessere Team, konnten sich aber aufgrund der vielen ausgelassenen Gelegenheiten nicht selbst belohnen.

FV Röthenbach – FC Ezelsdorf II 0:8 (0:3)

Aufgrund der Tatsache, dass die Erste der Ezelsdorfer an diesem Wochenende kein Spiel absolvieren musste, konnten drei Stammspieler des Kreisligateams bei der Reserve aushelfen. Die Gastgeber selbst waren etwas in Personalnot, ein paar Akteure mussten an diesem Nachmittag in beiden Teams antreten. Sebastian Hecke (26./39.) brachte Ezelsdorf mit 0:2 in Front, Thomas Eckersberger stellte in der 44. Minute den 0:3-Halbzeitstand her. Nach der Pause schlugen die Ezelsdorfer noch insgesamt fünfmal zu, bei den Gastgebern ließen aus vorgenannten Gründen sichtlich die Kräfte nach. Sebastian Hecke traf noch zweimal (53./74.), dazwischen war dann auch Marvin Pröll in der 66. Minute zum zwischenzeitlichen 0:5 erfolgreich. Am Ende steuert dann Philipp Döring in der 81. und 85. Minute einen Doppelpack zum 0:8-Endstand bei.

TSV Winkelhaid II – SV Postbauer II 7:0 (2:0)

Einen Kantersieg zum Heimspielauftakt landete die Kreisklassen-Vertretung des TSV Winkelhaid zuhause gegen die Gäste aus Postbauer. Daniel Weber (33.) und Sebastian Schmitt (45.) erzielten die sichere Pausenführung. In der zweiten Hälfte nahm das Spiel erst richtig an Fahrt auf. Drei Minuten nach Wiederbeginn erhöhte erneut Sebastian Schmitt auf 3:0. Fabian Bachmeier ließ in der 60. Minute das 4:0 folgen. Für das 5:0 zeichnete Marco Doss verantwortlich (63.). Seinen Dreierpack schnürte Sebastian Schmitt mit dem Treffer zum 6:0 in der 73. Minute. Fabian Bachmeier besorgte mit seinem zweiten Treffer den 7:0-Schlusspunkt (89.).

B-Klasse Ost: FSV Berngau III – SV Rasch II 2:0 (1:0)

Das erste Match der Rascher Reserve am Samstag in Berngau ging leider verloren. Gegen Ende der ersten Hälfte glückte den Gastgebern in der 43. Minute durch Julian Kleebauer die 1:0-Pausenführung. Den Raschern blieb an diesem Tag ein Torerfolg versagt, eine Viertelstunde vor Ende der Begegnung erhöhte Michael Guttenberger auf 2:0 für Berngau III, 
dies war dann auch gleich der Endstand.

Die Moosbacher (grüne Trikots) kamen in Reichertshofen nicht über ein Remis hinaus. Foto: J. Horn2019/08/fb-reichertshofen-II_sv-moosbach.jpg

FB Reichertshofen II – SV Moosbach 1:1 (0:1)

Nach dem Sieg unter der Woche im Derby gegen den TSV 04 Feucht II, wollte die Beck-Truppe auch in Reichertshofen Zählbares mitnehmen. Jedoch reichte es nur zu einem Remis. Nach zehn Minuten drückte Daniel Scharrer eine Hereingabe von Stefan Stangl über die Linie. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Im zweiten Spielabschnitt hatte Moosbach zwei dicke Möglichkeiten durch Andre Weigler (Lattenschuss) sowie Peter Kreußel mit einem Kopfball. Jedoch blieben diese ungenutzt. Folglich kam Reichertshofen durch Tim Hierstetters Distanzschuss aus 17 Metern zum leistungsgerechten Ausgleichstreffer (65.).

TSV Pavelsbach II 9er – SV Unterferrieden II 2:4 (0:2)

Die Reserve des SV Unterferrieden holte den ersten Sieg in Pavelsbach. Bereits nach sechs Minuten ging sie durch Lukas Bauer mit 0:1 in Führung, eine gute Viertelstunde später legte Martin Kirbach zum 0:2 nach (24.). Dies bedeutete auch gleich den Pausenstand. In der 52. Minute konnten die Gastgeber durch Fabian Fries 
zwar auf 1:2 verkürzen, doch nur sieben Minuten später stellte Martin Kirbach mit seinem zweiten Treffer den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. 
Endgültig brachte Martin Hübner die Unterferriedener mit dem 1:4 in der 74. Minute auf die Siegerstraße. Der Anschlusstreffer in der 77. Minute durch Christian Herrmann hatte nur noch statistischen Wert.

Der Höhenberger Stefan Bäumel (l.) geht nach einem Zweikampf mit dem Altdorfer Salaan Salmaan in die Bodenlage. Foto: Vogt2019/08/FC-Altdorf-II-SV-Hoehenberg-II.jpg

FC Altdorf II 9er – SV Höhenberg II 3:1 (2:0)

Den besseren Start im ersten Spiel der Saison erwischten die Altdorfer, Sana Sao war bereits in der 6. Minute mit seinem unhaltbaren Flachschuss aus 15 Metern erfolgreich. In der 30. Minute konnte die Heimelf nach einem Doppelpass zwischen Kasim Wasswa und Sana Sao auf 2:0 erhöhen. Nach der Pause wollten es die Gäste wissen. Nach einem Freistoß konnte Holger Götz per Kopf aus stark abseitsverdächtiger Position den Anschlusstreffer erzielen. Die Gäste drängten danach vehement auf den Ausgleich. Den Altdorfern schien die Luft auszugehen. Glücklich daher das 3:1 in der 72. Minute. Einen Freistoß aus 30 Meter von Ben Schülke ließ der Gästetorwart unglücklich durch die Finger rutschen. Höhenberg hatte in der 79. Minute noch einen Lattenknaller, doch der FCA ging am Schluss als etwas glücklicherer Sieger vom Platz.

B-Klasse Nord Ost: FV Wendelstein II – FSV Oberferrieden II 1:2 (1:1)

Denkbar schlecht begann das Spiel für die Gäste aus Oberferrieden. Bereits in der ersten Minute erzielte nach einem langen Ball Fabian Wölfel das 1:0 für Wendelstein. Der FSV brauchte auch im Anschluss noch etwas, um in die Partie zu kommen, nach anfänglich vielen Fehlpässen kam aber ab Mitte der ersten Halbzeit etwas mehr Sicherheit ins Spiel. Belohnt wurde dies mit dem Ausgleich zum 1:1 von Niclas Stüwe in der 40. Minute, der einen Querpass von Tobias Haas über die Linie drückte. Im zweiten Abschnitt dominierte dann der FSV die Partie, Wendelstein versuchte meist mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Der eingewechselte Ybe Prado Garcia erzielte per Kopf das 1:2 für Oberferrieden, der Schiedsrichter entschied allerdings auf Abseits. In der 85. Minute war es dann allerdings soweit, wieder auf Vorlage von Tobias Haas stand in der Mitte Ybe Prado Garcia richtig und drückte den Ball zum 1:2 über die Linie, diesmal zählte der Treffer. In der Schlussphase hatten die Gäste mehrmals die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, Felix Leis, Tobias Haas, Christian Haas verpassten allerdings jeweils. Am Ende reichte es trotzdem zum verdienten 1:2 Auswärtssieg.

FV Röthenbach II – SC Eismannsberg 3:3 (3:1)

Eismannsberg ging in der 4. Minute nach einem Freistoß von Danny Gast durch Matthias Hupfer in Führung. Andreas Horil besorgte in der 15. Minute den Ausgleich, Carrick Schultheis erhöhte danach auf 2:1, nach einem weiteren Treffer für die Röthenbacher stand es zum Pausenpfiff 3:1. Danach mussten die Röthenbacher aus personellen Gründen einige Akteure auswechseln, dies wirkte sich dann auch auf den weiteren Spielverlauf aus. Eismannsberg kam auf und erzielte durch Matthias Hupfer in der 50. Minute nach Vorarbeit von Dominik Pfälzner den Anschlusstreffer. Das 3:3 in der 80. Minute war eine Kopie des ersten Tores für den SC, Matthias Hupfer war erneut der Torschütze.

TSV Ochenbruck II – FC Wendelstein III 7:1 (2:1)

Die Ochis legten gleich optimal los, Dennis Dauth erzielte in der 10. Minute die 1:0-Führung die aber leider nur bis zur 24. Minute Bestand hatte, Sven Junglas konnte für die Gäste ausgleichen. Kristof Otto konnte dann zum Ende der ersten Hälfte auf 2:1 erhöhen (43.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit schlug dann Oldie Helmut Schöpfer zum 3:1 zu (50.) und Daniel Reuthlinger sorgte in der 57. Minute mit dem 4:1 für eine Art Vorentscheidung. Die Ochis waren nunmehr obenauf und machten in der Folge noch drei Kisten: Tim Hammerschick (69.), Razvan Trocaru (72.) und Jens-Ivo Haußmann (87.) sorgten für einen klaren 7:1-Sieg für die Baumgärtner-Truppe.

N-Land Der Bote
Der Bote