TSV trotzt Favorit Pyrbaum ein 3:3 ab – Unterferrieden gewinnt Zehn-Tore-Spiel

Fast perfekter Re-Start für Burgthann

Mit vollem Einsatz! Burgthanns Keeper rettet mit eingesprungener Doppelfaust in letzter Sekunde vor dem einköpfbereitem Pyrbaumer Stürmer. | Foto: kk2016/02/db-tsvburgthanntsvpyrbaum.jpg

BURGTHANN – Diese Ausbeute kann sich sehen lassen: In der Kreisklasse Ost Neumarkt/Jura haben die heimischen Vereine TSV Burgthann und SV Unterferrieden in ihren Nachholspielen am gestrigen Sonntag beide gepunktet.

FV Wendelstein – SV Unterferrieden 4:6 (3:3) – Da das Spiel zum ursprünglich angesetzten Termin nicht stattfinden konnte, da der FV sage und schreibe elf Krankmeldungen vorlegte um das Spiel verlegen zu können, fand das Spiel also einen Spieltag vor dem offiziellen Rückrundenstart statt. Der SVU gab die beste Antwort auf das grenzwertig sportliche Verhalten der Wendelsteiner und heimste entsprechend motiviert drei wichtige Punkte im Abstiegskampf ein. Den Torreigen eröffnete Thomas Liebel mit einem sehenswerten, akrobatischen Fallrückzieher zum 0:1in der neunten Spielminute. Die Heimelf konnte allerdings nur wenige Minuten später durch Fabian Adamaschek ausgleichen (12.). In der 22. Minute übersah der ansonsten gute Schiedsrichter ein klares Handspiel eines Wendelsteiner Spielers, Fabian Adamaschek war zur Stelle und brachte Wendelstein in Führung. Der SVU ließ sich davon aber nicht beirren und schlug in Form eines Doppelschlags postwendend zurück. Erst war Alexander Haas, der in der Winterpause von der Reserve des SC Feucht zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist, mit einem Distanzschuss aus 28 Metern erfolgreich (32.) und nur zwei Minuten später drehte Alexander Mall die Partie zum 2:3 für den SVU. Aber auch diese Führung hielt wieder nicht lange. Bereits im direkten Gegenzug war es Joseph Poutnik der das 3:3 machte (35.). Der erste Treffer in der zweiten Halbzeit fiel wieder für die Gäste, Patrick Hereth schaltete am schnellsten und drückte das Leder über die Linie (59.). Wieder nur zwei Minuten später glich Wendelstein durch Michael These aus (4:4/61.).

In der 73. Minute schnürte Patrick Hereth seinen Doppelpack und brachte den SVU wieder mit 4:5 in Front. Kurz vor Schluss dezimierten sich die Wendelsteiner selbst, der zweifache Torschütze Fabian Adamaschek sah völlig berechtigt die Ampelkarte. Den Schlusspunkt in einem abwechslungsreichen Spiel setzte Lukas Werner, der als Joker in der Nachspielzeit den 4:6 Auswärtssieg für die Blau-Weißen unter Dach und Fach brachte.

TSV Burgthann – TSV Pyrbaum 3:3 (1:2) – Aus dem Nichts heraus ging Pyrbaum in der 5. Min. durch Dominik Folmer mit 0:1 in Führung, bei einem Pressschlag hatte der Burgthanner Keeper keine Abwehrchance. Nur zwei Minuten später schaltete Kay Vonau im Angriff der Burgthanner am schnellsten und vollstreckte aus 16 Metern zum 1:1 Ausgleich. Die nächsten 20 Minuten plätscherte das Match vor sich hin, doch in der 28. Min. sprang der Pyrbaumer Stürmer Christopher Stark nach einem Eckstoß am höchsten und erzielte per Kopfball die erneute Führung. Kurz vor der Pause hatten die Burgthanner dann noch je eine gute Chance durch Kay Vonau und Tobias Zitzmann. Die erste Möglichkeit hatten nach dem Seitenwechsel nochmals die Platzherren durch Marko Weber, der knapp am Kasten vorbei zielte. Im Gegenzug verfehlten die Gäste ebenfalls. In der 63. Min. konnte Marko Weber nach einem Freistoß von Tobias Zitzmann im Nachschuss für die Burgthanner zum 2:2 ausgleichen. Die letzten zehn Minuten mussten die Gäste in Unterzahl weiter machen, Patrick Ferstl sah Gelb-Rot. Trotzdem gelang den Gästen unmittelbar danach in der 81. Minute mit einem souverän ausgespielten Konter durch Christopher Stark die 2:3-Führung. Der Schlusspunkt in dem interessanten Match wurde in der 90. Minute gesetzt, Tobias Zitzmann glich per Strafstoß zum gerechten 3:3-Endstand aus.

B-Klasse Ost: TSV Burgthann II – FSV Oberferrieden II 0:7 (0:3) – Direkt nach der Winterpause bekam es die Burgthanner Reserve gleich mit dem Gemeindenachbarn aus Oberferrieden zu tun. In der ersten halben Stunde entwickelte sich ein wirklich ansehnliches B-Klassen-Spiel, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Wie aus dem nichts ging der FSV dann auch in Führung. Einen Freistoß von Andreas Mederer konnte der Burgthanner Torhüter nicht festhalten.

Nur wenige Minuten später erhöhten die Gäste durch Dominic Stüwe auf 2:0. Der TSV konnte trotzdem mit ein paar Chancen weiterhin auf sich aufmerksam machen, haderte doch mit der eigenen Schwäche und fehlenden Konsequenz im Abschluss. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der FSV durch Bryan Stolberg noch zum 3:0. Nach dem Pausentee ging es dann auch so weiter wie bisher.

Mit einem Konter konnte wiederum Bryan Stolberg das 4:0 erzielen. Die Burgthanner konzentrierten sich ab diesem Zeitpunkt nur noch auf Schadensbegrenzung. Den Schlusspunkt der Partie setzten dann nochmal Bryan Stolberg und Marco Wagner mit zwei weiteren Treffern zum 7:0-Endergebnis.

N-Land Der Bote
Der Bote