A- und B-Klassen-Report

Erster Sieg für Spätstarter Burgthann

tsv burgthann _ sv seligenporten II
In der ersten Spielhälfte spielte sich das Match in Burgthann vorwiegend im Mittelfeld ab, so wie in dieser Szene zwischen dem Burgthanner Kacper Bala (im Hintergrund) und Johannes Forster von der Reserve von Seligenporten. | Foto: Vogt2019/08/tsv-burgthann-_-sv-seligenporten-II.jpg

A-Klasse Nord Ost: FV Wendelstein – TSV Ochenbruck 5:3 (0:2)

Ochenbruck begann druckvoll, ein 18-Meter-Freistoß von Sebastian Meier wurde in der 2. Minute vom Keeper pariert, in der 8. Minute traf Marcel Dauth nur den Pfosten. Wendelstein befreite sich danach etwas, doch in der 20. Minute schloss Marcel Dauth einen Alleingang mit der 1:0 Führung ab. In der 24. Minute ein gelungener Spielzug, eingeleitet von Marcel Dauth über Kay Vonau, den Querpass verwertet Christian Hacker zum 2:0. Ein erster Torschuss des FV in der 32. Minute wird vom Torhüter der Ochis, Michael Hess, pariert. Gleich nach Wiederanpfiff wird ein Kopfball von Marcel Dauth verhindert, zwei Minuten später fälscht ein Ochenbrucker einen Freistoß von Marcel Pötsch zum Anschlusstreffer ins eigene Tor ab. Kurz danach legt Marcel Pötsch nochmal nach (2:2/54.). Danach ging es Schlag auf Schlag: Thorsten Otto brachte den FV in der 59. Minute mit 3:2 nach vorne, doch Sebastian Meier konnte per Kopf nach einem Freistoß von Christian Hacker zum 3:3 ausgleichen (62.). Fabian Wölfel macht in der 64. Minute das 4:3, die Ochenbrucker geraten nun mächtig unter Druck. Folgerichtig dann auch das 5:3 durch Stefan Schröder in der 79. Minute. Trotz eines Pfostenschusses von Kay Vonau (85.) und eines Lattentreffers von Sebastian Schiller änderte sich nichts mehr am letztendlich verdienten Endergebnis.

FC Ezelsdorf II – TSV Winkelhaid II 2:2 (0:1)

In der ersten halben Stunde war Winkelhaid besser und erarbeitete sich erste Torgelegenheiten. Die 0:1-Führung durch Fabian Bachmeier in der 34. Minute war zu diesem Zeitpunkt verdient. Danach kam Ezelsdorf besser auf, stand wesentlich besser in der Abwehr und war auch zunächst nach der Pause spielbestimmend. In der 65. Minute vergab der FCE einen Strafstoß doch neun Minuten später erzielte Philipp Döring aus spitzem Winkel den 1:1-Ausgleich. Nachdem der kurz zuvor eingewechselte Alexander Sauber in der 87. Minute mit einem Sonntagsschuss die 2:1 Führung herstellte, wähnten sich die Ezelsdorfer schon auf der Siegesstraße. In der Nachspielzeit wurde ein Winkelhaider Angreifer leicht abseitsverdächtig angespielt und vom Ezelsdorfer Keeper im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt. Fabian Bachmeier verwandelte den Strafstoß zum 2:2-Ausgleich, der letztendlich dann auch in einem überdurchschnittlich guten A-Klassen-Match ein gerechtes Ergebnis darstellte.

FC Wendelstein II – FV Röthenbach 4:0 (1:0)

Die Verantwortlichen des FV sehnen sich nichts anderes mehr als das Ende der Urlaubs- bzw. Ferienzeit her. Nach wie vor sind die Röthenbacher vor allem in der Defensive personell gebeutelt und so ist es auch kein Wunder, dass sie bei den zugegebenermaßen starken Wendelsteinern mit einer glatten Niederlage die Segel streichen mussten. In der ersten Hälfte ging es dennoch lange Zeit gut, erst in der 43. Minute kam der FC durch Mathias Vetter zur 1:0-Pausenführung. In regelmäßigen Abständen kamen die Gastgeber noch zu weiteren drei Toren: 2:0 Kevin Wosch (58.), 3:0 Jakob Bail (69.) und 4:0 durch Paul Hammel in der 85. Spielminute.

FSV Oberferrieden – SG Stöckelsberg/Oberölsbach 4:2 (0:1)

Gleich in der 3. Minute bekam der FSV einen Handelfmeter zugesprochen, Fabian Göhring setzte diesen jedoch neben das Tor. Die erste Chance der Gäste nach einer Viertelstunde, Sebastian Kerschensteiner legt quer auf, doch Tim Himmler vergab. Danach verflachte die Partie, Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Tobias Haas hatte die nächste Chance für den FSV, sein Abschluss ging aber deutlich über das Tor. Fast im Gegenzug tauchte Tim Himmler frei vor Torhüter Dominik Großner auf, der im 1 gegen 1 die Oberhand behielt. Nach einem Eckball in der 41. Minute brachte der FSV den Ball nicht weg und Tim Himmler stochert das Leder zum 0:1-Halbzeitstand über die Linie. Die Heimelf kam gut aus der Pause. Tobias Haas schickt Andreas Mederer, der dem Torhüter keine Chance ließ und zum 1:1 ausglich (48.). In der 53. Minute konnte Gästekeeper Bastin Metko einen Freistoß von Andreas Mederer gerade noch aus dem Winkel fischen, gegen den Nachschuss von Sascha Carl war er dann aber machtlos und es stand 2:1 für den FSV. Nach einem Eckball für die Gäste kam Marco Metschl an der Strafraumlinie an den Ball und traf zum 2:2-Ausgleich (70.). Nur fünf Minuten später schickte Florian Carl Spielertrainer Fabian Göhring auf die Reise, dieser verlud seinen Gegenspieler und brachte den FSV erneut mit 3:2 in Führung. Nachdem Florian Carl sich zehn Minuten vor Ende die gelbrote Karte abholte verteidigte der FSV in Unterzahl die knappe Führung. Die Gäste kamen zu keiner nennenswerten Chance mehr. Einen Abstoß von Torhüter Dominik Großner verlängerte Sascha Carl auf Tobias Haas, der in der Nachspielzeit den 4:2-Endstand herstellte.

TSV Burgthann – SV Seligenporten II 2:0 (0:0)

Vor allem den Burgthannern merkte man an, dass es das erste Match der Saison war, die Gäste waren aber auch nicht besser beieinander. So entwickelte sich in der ersten Hälfte ein unattraktives Match, das von vielen Abspielfehlern und Fehlpässen strotzte. Echte Torgelegenheiten ergaben sich auf keiner Seite, Torabschlüsse, wenn überhaupt, gingen jeweils an den Toren vorbei. In der zweiten Hälfte machten sich auf Burgthanner Seite die in der Pause vorgenommenen Einwechslungen positiv bemerkbar. Zunächst näherte man sich durch zwei Lattentreffer dem Torerfolg, der dann auch in der 63. Minute gelang. Stefan Pielnhofer traf unhaltbar aus halbrechter Position auf 20 Metern zur 1:0-Führung genau ins Schwarze. Burgthann war nun spielbestimmend, in der Schlussphase lösten die Gäste die Defensive auf und bemühten sich um den Ausgleich. Der TSV konterte in der 80. Spielminute, David Tsiramua wurde freigespielt, ging alleine auf gegnerische Tor zu und ließ dem Gästetorhüter beim entscheidenden 2:0 keine Chance. In den letzten Minuten verhinderte der Burgthanner Torhüter Jörg Günther den Anschlusstreffer, nach einer unübersichtlichen Situation im Burgthanner Strafraum behielt er die Übersicht und kratzte einen satten Schuss der Gäste von der Torlinie.

B-Klasse Ost: SV Rasch II – FC Altdorf II 9er 0:4 (0:2)

Das v auf den vergangenen Freitagabend verschobene Stadtderby der Reserven entschied der 1. FC Altdorf für sich. Nach zum Anfang verteiltem Spiel übernahmen die Gäste die Initiative und gingen in der 20. Min. in Führung. Sana Sao legte per Fallrückzieher ab und Ben Schülke traf aus kurzer Entfernung zum 0:1. Altdorf hatte eine Gelegenheit durch Michael Bachl (31.), im Gegenzug zielt Christoph Lehr knapp vorbei. In der 34. Minute streift ein Schuss von Kasim Wasswa die Querlatte, kurz danach entschärft der Rascher Torhüter Moritz Guckler einen Abschluss von Kevin Steppler. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöht Ben Schülke nach Zuspiel von Michael Bachl auf 0:2 (43.). Die Vorentscheidung fiel in der zweiten Hälfte, als Kevin Steppler mustergültig für Nico Jacob auflegte und dieser zum 0:3 aus 14 Metern traf. Durch eine Foulelfmeter nach ca. einer Stunde hatte Rasch die Möglichkeit, zu verkürzen, der Rascher setzte den Elfer aber weit über das Altdorfer Gehäuse. Danach versiebten die Rascher noch zwei gute Möglichkeiten. In der 70. Minute startete wieder Kevin Steppler eine Flügellauf über die linke Seite. Seine Hereingabe drückte Kasim Wasswa zum 0:4 Endstand über die Linie.

FC Trautmannshofen II – FC Altdorf II 9er 2:1 (1:1)

In Trautmannshofen kassierte die Altdorfer Reserve am Sonntag danach unnötigerweise die erste Niederlage der jungen Saison. In der ausgeglichenen Partie gingen die Gastgeber nach einer Viertelstunde in Führung, als die Altdorfer Abwehr leichtsinnig den Ball vertändelte, Elias Vogl das Geschenk dankend annahm und ohne Mühe zum 1:0 einschoss. Der Altdorfer Kapitän Sana Sao erzielte nach einem schönen Steilpass von Burak Hisakaya in der 31. Minute den Ausgleich. Das Altdorfer Team hatte kurz darauf bei einem Lattentreffer Glück. Fünf Minuten nach Wiederbeginn spielten Mohamad Tarabuulsi und Michael Bachl im Trautmannshofer Strafraum einen herrlichen Doppelpass. Aber auch Michael Bachl traf freistehend nur den Innenpfosten. Nach einer Stunde sorgte Julian Hollweck mit einem satten 25-Meter-Schuss für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Der Kapitän der Altdorfer Reserve Sana Sao (rechts) im Mittelfeldduell mit dem Rascher Abwehrspieler Niklas Mahmut. Foto: Vogt2019/08/sv-rasch-II-_-fc-altdorf-II.jpg

SV Rasch II – SV Höhenberg II 3:1 (0:1)

Vom Spielverlauf war die erste Hälfte ausgeglichen, doch Rasch hatte die besseren Möglichkeiten. Stefan Birkelbach verzeichnete einen Lattentreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gerieten die Rascher durch einen unglücklich abgefälschten Abschluss von Johannes Knerr mit 0:1 in Rückstand (43.). In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber wesentlich präsenter und erzielten dann auch nach einer Viertelstunde durch einen direkt verwandelten 20-Meter-Freistoß von Andreas Meier den 1:1 Ausgleich (61.). In der 72. Minute traf Florian Kampka mit einem Freistoß ebenfalls nur die Querlatte, kurz danach vergab Stefan Birkelbach eine große Chance zur Führung. In der 80. Minute wurde Matthias Koch im gegnerischen Strafraum gefoult, Florian Zehnter verwandelte den fälligen Elfer sicher zum 2:1. Die endgültige Entscheidung gelang dann auch Florian Zehnter in der Schlußminute, er lupfte das Leder aus 20 Metern zum 3:1 Endstand ins Höhenberger Tor.

SV Unterferrieden II – TSV Feucht II 1:1 (1:0)

Im Spiel der zweiten Mannschaften waren die Gäste in Halbzeit eins klar überlegen. Der TSV scheiterte drei Mal am Aluminium – zweimal Latte und ein Pfostentreffer. Der SVU hatte zu Beginn des Spiels durch Lukas Werner zwei hundertprozentige Chancen, die der Stürmer nicht nutzen konnte. Kurz vor der Pause dann der Nackenschlag für die Gäste. Stefan Meier verunglückte eine Flanke aus gut und gerne 35 Metern und der Ball senkte sich unhaltbar ins lange Eck und führte zur glücklichen Pausenführung. Die Gäste steckten nicht auf und versuchten in Halbzeit zwei das Ruder nochmals rumzureißen. In der 62. Minute konnte Feucht durch Andreas Höreth ausgleichen und drückte weiter auf den Siegtreffer. Der SVU verteidigte mit Mann und Maus und brachte das Ergebnis dann doch noch über die Zeit. Nach dem Sieg letzte Woche ein solider Start für die Zweite vom SVU.

B-Klasse Nord Ost: FV Wendelstein II – TSV Ochenbruck II 1:4 (1:0)

Gleich in der zweiten Spielminute ein Geschenk der Gastgeber in Form eines Eigentores zum 0:1 für Ochenbruck. Wendelstein konnten in der 25. Minute durch Florian Landshammer ausgleichen, das 1:1 war dann zugleich auch der Pausenstand. Der zur zweiten Hälfte eigewechselte David Hobsch erzielte dann in der 57. Minute die verdiente 2:1 Führung und nur wenige Minuten später in der 64. Minute machte Tim Hammerschick das schon etwas vorentscheidende 3:1. Daniel Reuthlinger erhöhte dann in der 77. Minute zum 4:1 Endstand.

FC Wendelstein III – FV Röthenbach II 2:1 (1:0)

Die Niederlage der Röthenbacher Reserve gegen die Dritte des FC Wendelstein war äußerst unglücklich, mit besserer Chancenverwertung wäre mindestens ein Punkt drin gewesen. Der FC ging bereits in der 3. Minute durch Alexander Bauer in Führung, trotz einiger guter Gelegenheiten für die Gäste hielt der knappe Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff. Die Gastgeber legten in der 77. Minute durch Thomas Metz erneut nach (2:0), der Anschlusstreffer fünf Minute vor Schluss durch Markus Tröster kam leider zu spät. Aufgrund des Spielverlaufes wäre ein Remis gerecht gewesen.

FSV Oberferrieden II – SG Stöckelsberg/Oberölsbach II 1:3 (0:0)

In der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Keine der beiden Mannschaften konnte sich klare Torchancen herausspielen. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Ybe Prado Garcia die Führung für den FSV am Fuß, scheiterte jedoch am Torhüter der Gäste. In der 65. Minute belauschte Dominic Stüwe einen Rückpass auf den Torhüter, legte quer auf Bryan Stolberg, der locker ins leere Tor zur 1:0 Führung einschob. Das war dann aber wie ein Weckruf für die Gäste. Innerhalb von zwei Minuten drehte Martin Gruber mit einem Doppelpack das Spiel auf 1:2 (70./72.) In der 82. Minute erhöhte Jürgen Blasen zum 1:3 Endstand.

N-Land Der Bote
Der Bote