Medaillen für Feuchter Feldbogenschützen

Erfolg im Gleichschritt

Erfolgreiches Brüderpaar: Fabian (rechts) und Oliver Obst.2016/08/FabianOliver.jpg

FEUCHT – Die beiden Feuchter Brüder Oliver und Fabian Obst waren überaus erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften im Feldbogenschießen: Oliver Obst konnte nach einer hervorragenden Leistung seinen ersten Deutscher Meistertitel feiern, sein Bruder Fabian wurde bei den Junioren ebenso hervorragender Dritter und wurde mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.

Auf dem anspruchsvollen Parcours in Magstadt wurde am vergangenen Wochenende über zwei Tage die Deutsche Meisterschaft im Feldbogenschießen ausgetragen. Herausragend dabei zwei junge Talente, die beide in Feucht zu Hause sind und sportlich ihre Heimat bei den Neumarkter Bogenschützen haben.

Der 18-jährige Fabian Obst startete in der Juniorenklasse. Es gelang ihm, von Beginn an mit einem hohen Niveau zu schießen und er konnte dies über die zwei schon sehr anstrengenden Tage auch konstant halten. Am Ende erreichte er das beste Ergebnis seiner noch jungen Karriere: Fabian Obst gewann die Bronzemedaille und war darüber überglücklich.

Sein großer Bruder Oliver, das ist jetzt unumstritten, avanciert nun endgültig zur großen Nachwuchshoffnung im Feldbogenbereich in Deutschland. Nachdem er jahrelang dem Nationalkader im Nachwuchsbereich des Deutschen Schützenbundes angehörte, suchte er 2013 eine neue Herausforderung und fand diese im Feldbogenschießen. Bereits bei seiner ersten Bayerischen Meisterschaft konnte er den Titel erringen und wurde letztes Jahr Deutscher Vizemeister und gewann außerdem die Swedish Open.

Bereits vor zwei Wochen siegte er beim nationalen Ausscheidungsturnier für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Irland und in Magstadt sollte diese beispiellose Saison einen weiteren Höhepunkt für den 25-Jährigen finden. Er dominierte die Konkurrenz, darunter Doppelweltmeister Sebastian Rohrberg (Dauelsen) und Vizeweltmeister Thorsten Sauter (Mittenwald), keiner hatte über die beiden Tage gegen ihn eine Chance und so konnte Oliver Obst mit 15 Ringen Vorsprung seinen ersten nationalen Titel im Feldbogenbereich erringen und stand als Deutscher Meister ganz oben auf dem Podest. lor

N-Land Der Bote
Der Bote