Altdorf empfängt München

Englisches Wochenende

Drei Punkte am Samstag und drei am Sonntag: Das ist die klare Vorgabe von Trainer Milan Dörnhöfer an seine Damen. | Foto: Christian Geist2019/12/Altdorf-TVA-Volleyball-gg-Erfurt-2-Doernhoefer-Milan-online.jpg

ALTDORF – Boxing Days nennen die Briten die Tage um Weihnachten und Neujahr, an denen die Clubs der Premier League binnen kurzer Zeit mehrere Partien bestreiten. Spitzensport im 90-Minuten-Takt. Der Spielplan der Altdorfer Volleyballerinnen wirkt dagegen reichlich luftig, sieht für den Drittligisten in dieser Saison jedoch zwei Doppelspieltage vor – den ersten an diesem Adventswochenende.

Forsch und offensiv gibt Trainer Milan Dörnhöfer den TV-Akteurinnen seine Erwartungshaltung vor und will „unbedingt sechs Punkte holen“. Nach den bisherigen gezeigten Leistungen sei „Altdorf Favorit und müsse seine Favoritenrolle eben auch annehmen“.

Am Samstag um 19 Uhr steht die Partie beim TSV Eibelstadt, dem Aufsteiger aus der Regionalliga, an. Zwar sind die Eibelstädter Damen auf dem letzten Rang, aber Platz 10 und Platz 5 liegen in dieser Saison ganz eng beieinander. Sie trennen gerade mal drei Punkte. Zudem hat das unterfränkische Team dem Tabellenzweiten Erfurt im letzten Spiel immerhin zwei Sätze abgetrotzt.

Ein Hauch von Liga 2

Nichtsdestotrotz folgt die schwierigere Aufgabe des Wochenendes am Sonntag um 16 Uhr in eigener Halle gegen den Sportbund München-Ost/Herrsching. Der aktuelle Tabellenvierte hat zuletzt zweimal gewonnen und sich vor der Saison mit Zuspielerin Christy Swagerty verstärkt. Die US-Amerikanerin spielte bereits für die Zweite Mannschaft der Roten Raben Vilsbiburg in Liga 2 und stieg zuletzt mit dem TV Dingolfing in eben jene Zweite Bundesliga auf. Nun also läuft sie für die Pink Ladies aus der Landeshauptstadt auf.

Trainer Dörnhöfer lässt sich von einer einzelnen Spielerin freilich nicht einschüchtern. Er setzt gegen die Münchnerinnen auf die zuletzt offensichtlichen eigenen Stärken: „Wenn wir permanenten Aufschlagdruck machen und im Angriff variabel und schlau agieren“, meint er, „können wir dieses wichtige Match für uns entscheiden“.

Der TVA sucht Ballkinder

Für das Heimspiel am Sonntag sucht der TVA noch dringend Ballkinder. Zumeist übernehmen Jugendspieler diese Aufgabe. An diesem Wochenende aber sind alle Teams des TVA selbst im Einsatz. Interessenten (ab sechs Jahren) oder deren Eltern können sich per E-Mail an [email protected] wenden. Als Belohnung gibt es neben einem Platz direkt am Spielfeldrand noch einen Eisgutschein.

Info: Der Heimspieltag in der Dreifachhalle der Mittelschule beginnt bereits um 12.30 Uhr. Dann empfangen die Bayernliga-Damen des TVA den VC Schwandorf.

N-Land Der Bote
Der Bote