Fußball A-Klasse 6:

Ein Kantersieg zum Abschied

Die 2. Mannschaft des FC Ottensoos - am Ball Patrick Meyer (links), der sich auch bei diesem Zweikampf gegen Timo Raum durchsetzt - feierte beim Saisonfinale gegen Altensittenbach einen 9:3-Kantersieg. Foto: Keilholz2017/06/FCO-2-Asittenbach-Meyer.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND — In der A-Klasse 6 setzte der FC Ottensoos II mit dem höchsten Sieg des Spieltages ein passendes Ausrufezeichen zum Abschied von Trainer Wittmann. Damit war die Ottensooser Reserve das zweit-torhungrigste Team der Liga mit 99 Treffern, das nur von Meister Weigendorf (117 Tore) ausgestochen wurde. In der Endabrechnung landet der FCO II auf Tabellenplatz vier; nur einen Zähler hinter der SpVgg Diepersdorf II auf Rng drei, die am letzten Spiekltag der Saison kampflos zu Punkten kam, da Gegner SV Plech nicht mehr antrat.

FC Ottensoos II – SV Altensittenbach 9:3 (6:2) — Im letzten Saison- und Abschiedsspiel für Trainer Wittmann hatte der FCO nach zwei Minuten die erste Chance. Der Querpass von Riedel von der Torauslinie fand allerdings keinen Abnehmer. Besser machte es Frank Adelmann in der 10. Minute. Auf Zuspiel von Schuhmann erzielte er das 1:0. Eine Minute später fiel der überraschende Ausgleich. Ein Freistoß von Schick aus 30 Metern sprang bei Starkregen vor Torhüter Hofer auf und an diesem vorbei ins Netz. Riedel brachte dann in der 17. Minute die Heimmannschaft durch seinen Treffer zum 2:1 wieder in Führung. Zwei Minuten später erhöhte Schuhmann nach Pass von Frank Adelmann auf 3:1. In der 21. Minute stand Wolf frei vor Gästeschlussmann Vogel und erzielte das 4:1. Mit langen Bällen kamen die Gäste immer wieder vor das Tor von Hofer. So traf Raum mit seinem Schuss in der 24. Minute nur die Latte. Der Ball prallte zum freistehenden Loscher und der schob diesen zum 4:2 über die Linie. Der FCO ließ sich davon nicht beeindrucken und kam nach 32 Minuten zum 5:2. Wolf stand nach einem Pfostenschuss von Frank Adelmann goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Riedel erzielte in der 41. Minute das 6:2
In der zweiten Halbzeit ließ dann die Konzentration beim FCO nach. Bälle wurden leichtfertig verloren oder landeten beim Gegner. Pech hatte Schuhmann, als er nach Zuspiel von Rupp nur den Pfosten traf. Bei einem Konter der Gäste kam der Ball zum freistehenden Odefey. Mangels Alternative schoss dieser aufs Tor und der Ball senkte sich über Hofer ins lange Eck zum 6:3. Die letzten 15 Minuten drückte der FCO noch mal aufs Tempo. In der 77. Minute erzielte Frank Adelmann mit einem fulminanten Schuss das 7:3. Gästeschlussmann Vogel stand dann wieder im Mittelpunkt, als er mit guten Aktionen weitere Tore verhinderte. Nach 88. Minuten war er bei einem Schuss von Frank Adelmann zum 8:3 machtlos. Den Schlusspunkt setzte Schuhmann in der letzten Spielminute zum 9:3.adl
Tore: 1:0 Frank Adelmann (10.), 1:1 Schick (11.), 2:1 Riedel (17.), 3:1 Schuhmann (19.), 4:1 Wolf (21.), 4:2 Loscher (24.), 5:2 Wolf (32.), 6:2 Riedel (41.), 6:3 Odefey (61.), 7:3 Frank Adelmann (77.), 8:3 Frank Adelmann (88.), 9:3 Schuhmann (90.). Schiedsrichter: Ronny Neumann (FC Schnaittach). Zuschauer: 50.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung