Die Piste hinabgesaust

Die DAV-Sportler schlugen sich beim Riesenslalom achtbar. Foto: privat2011/02/5_2_2_2_20110212_PISTE.jpg

HERSBRUCK – Am vergangenen Wochenende war viel los auf den Skipisten, dem frühlingshaft anmutenden Wetter zum Trotz: Während die einen sich auf langen Latten duellierten, trat Alpintrainer Stefan Wölfel mit einer großen Gruppe des DAV Hersbruck bei zwei Alpinrennen in Mehlmeisel im Fichtelgebirge an: Vertreten waren die heimischen Skisportler bei der Fränkischen Meisterschaft Skiverband Frankenjura (SVF) im Riesenslalom und der Nordbayerischen Meisterschaft Riesenslalom.

Auch wenn der Schnee aufgrund des warmen Wetters doch schon gelitten hatte, setzten die Verantwortlichen des Veranstalters Skiverband Frankenjura und vor allem die Helfer alles daran, den Startern super Bedingungen zu bieten. Was ihnen auch an beiden Renntagen gelang! Und selbst die Sonne ließ sich am Sonntag noch blicken. Was wollten die DAV-Starter also mehr? Gute Platzierungen natürlich!

Auf der Jagd nach diesen waren vom DAV Marius und Max Voxbrunner, Lara Gihl, Moritz Meyer, Maximilian Meckler, Julian und Jonas Hegel, Christina Wölfel und Peter Hage. Und allesamt hatten sie nach dem Rennwochenende achtbare Ergebnisse vorzuzeigen.

Bei den SVF-Verbandsmeisterschaften im Riesenslalom belegte Jonas Hegel Rang acht bei den Schülern 8. Moritz Meyer und Max Voxbrunner schafften es mit Rang 13 und 15 bei den Schülern 10 nicht unter die Top-Zehn. Aufs Podest, nämlich auf Platz drei, dagegen fuhr sich Christina Wölfel bei den Schülerinnen 12. Lara Gihl schrammte daran mit Rang vier bei den Schülerinnen 14 knapp vorbei. Peter Hage und Max Meckler erreichten die Ränge sechs und acht bei den Schülern 14. Keinen Grund zum Jubeln gab es für Marius Voxbrunner und Julian Hegel, sie hatten Torfehler.

Noch stärker war das Skisportler-Feld bei den Nordbayerischen Meisterschaften. Max Voxbrunner wurde 13. bei den Schülern. Christina Wölfel fuhr nach einem Sturz im zweiten Durchgang auf den sechsten Platz bei den Schülerinnen 12. Noch besser machte es Lara Gihl, die bei den Schülerinnen 14 auf Platz drei raste. Ihr nach tat es Marius Voxbrunner als Dritter bei den Schülern 12. Julian Hegel und Max Meckler belegten die Plätze acht und zehn bei den Schülern 14. Peter Hage stürzte, konnte aber weiterfahren und landete auf Platz 16.

Bravourös gelaufen

Im Skilanglauf fand zeitgleich auf der Silberhütte im Böhmerwald die Nordbayerische Meisterschaft im Skilanglanglauf statt. Aufgrund des Wärmeinbruchs musste das Rennen von Mitterteich auf die Silberhütte verlegt werden. Auch die Strecken mussten angepasst, sprich verkürzt werden. Die Kinder liefen statt drei Kilometern nur zwei in klassischer Technik. Vom DAV Hersbruck starteten Hannah Stocker (Schülerinnen 10 Jahre), Lea Wölfel (Schülerinnen 11 Jahre) und Heinz Katzmeier (Herren 71). Die beiden Mädchen kannten die Strecke bereits gut und liefen trotz eines schlechten Platzes beim Massenstart jeweils auf den ausgezeichneten zweiten Rang. Heinz Katzmeier wurde fünfter über 16,5 Kilometer

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren