TSV-Handballerinas empfangen Sulzbach

Derbyflair in Winkelhaid

Daheim eine Macht: Bis auf die Pleite gegen Günzburg sind die Winkelhaiderinnen zuhause in dieser Saison noch ungeschlagen. | Foto: Horn2019/03/IMG_6342.jpg

WINKELHAID – An diesem Samstag weht ein Hauch von Derbyflair durch die Dr.-Dietmar-Trautmann-Halle, wenn die Landesliga-Handballerinas des TSV Winkelhaid den HC Sulzbach Rosenberg empfangen. Beide Mannschaften kennen sich shon seit vielen Jahren, auch aus gemeinsamen Bayernliga-Zeiten, und die Partien waren stets heiß umkämpft. Die Motivation der Winkelhaiderinnen ist dementsprechend groß und sie wollen alles in die Waagschale werfen, um die Tabellenspitze weiterhin zu verteidigen.

Der derzeit neuntplatzierte HC Sulzbach Rosenberg hatte in den letzten Spielen verletzungs- und krankheitsbedingt mit einigen Problemen zu kämpfen. Die Partie gegen die SG DJK Rimpar Mitte Februar musste sogar abgesagt werden. Zuletzt schien die Mannschaft jedoch wieder ziemlich komplett aufzulaufen. Dies erwarten die Winkelhaider ebenso für die Partie am Samstag und wollen sich dementsprechend gegen die Gäste rüsten. Die Heimmannschaft selbst geht ebenso vollzählig an den Start und ist dank der Faschingspause auch gut erholt.

Einbruch im Hinspiel

Im Hinspiel in Sulzbach gelang den TSV-Damen etwas für sie eher Untypisches. Zu Beginn der Partie überraschten sie die Heimmannschaft regelrecht und konnten sich bis zur 10. Spielminute mit 8:2 absetzen. Erst dann erfolgte ein Einbruch, der den Sulzbacherinnen die Gelegenheit zum Ausgleich in der 20. Minute ermöglichte. Danach übernahmen sie dann aber wieder das Kommando und konnten sich mit einem 29:24-Sieg aus Sulzbach verabschieden.

Den Heimspieltag eröffnen um 17 Uhr wieder die Herren des TSV Winkelhaid. Sie treffen auf den Tabellenprimus SV Buckenhofen. Beide Mannschaften freuen sich auf die Unterstützung der Winkelhaider Zuschauer und eine lautstarke Stimmung in der Halle.

N-Land Der Bote
Der Bote