A- und B-Klassen-Report, 5. Spieltag

Derby-Spektakel in Oberferrieden

FSV Oberferrieden TSV Burgthann
Von Anfang an ein „Paar“ an der Außenbahn, der Burgthanner Onyebuchi Moghalu (links) und Fabian Göhring vom FSV Oberferrieden. | Foto: Vogt2019/09/fsv-oberferrieden-_-tsv-burgthann.jpg

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: FC Ezelsdorf II – SG Allersberg II 1:1 (0:0)

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen und blieb auch bis zum Pausenpfiff ohne Torerfolg. In der zweiten Hälfte übernahm die FCE-Reserve mehr und mehr die Spielkontrolle und kam auch folgerichtig in der 53. Minute durch Christian Ruff zur 1:0 Führung. Mit dem einzigen Torabschluss überhaupt glich Allersberg durch Erdi Kahve in der 60. Minute zum 1:1 aus. Ezelsdorf war hoch überlegen, kam durch Silas Schwarz und Maximilian Dötsch noch zu zwei Alu-Treffern, konnte sich aber trotz guter Möglichkeiten in der letzten halben Stunde des Spiels nicht mehr selbst belohnen. Es blieb beim, für die Gäste glücklichen, Remis.

FV Wendelstein – TSV Winkelhaid II 2:0 (0:0)

In der ersten Spielhälfte waren die Gäste aus Winkelhaid überlegen. Trotzdem schafften sie es nicht, die Kugel unterzubringen. Man vergab leichtfertig zwei bis drei 100-prozentige Torchancen und brachte die letzten Pässe vor dem Tor nicht sauber an den Mann und ging so mit 0:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff stellten die Wendelsteiner um und spielten fortan mit zwei Spitzen. Die damit überforderten Winkelhaider mussten in der 78. Minute nach einem Freistoß den 0:1 Rückstand durch Marvin Lenz hinnehmen. Die Gäste legten nun alles in die Waagschale und stellten auf Dreier-Kette um. Die nun offen stehenden Winkelhaider bekamen in der 85. Minute dafür die Quittung durch Thorsten Otto. Durch die starke zweite Hälfte der Gastgeber ist der Sieg aber verdient.

TSV Ochenbruck – FV Röthenbach 3:0 (1:0)

In einer von beiden Teams hektisch geführten Partie gingen die Ochis in der 25. Minute durch Andre Silberhorn mit 1:0 in Führung. In der 36. Minute vereitelte der Gästekeeper Jonas Ernesti mit hervorragender Parade eine Grußchance von Sebastian Meier und hatte zwei Minuten später das Glück des Tüchtigen, Andre Silberhorn traf den Pfosten. Mit der knappen, aber verdienten Führung ging es in die Pause. In der 60. Minute war wiederum der FV-Torhüter bei einem Schuss von Sebastian Meier auf dem Posten, der allerdings dann fünf Minuten später nach einer Ecke von Christian Hacker zum 2:0 erfolgreich war. In der 70. Minute verhinderte der Ochenbrucker Torhüter Benjamin Degelmann den möglichen Röthenbacher Anschlusstreffer. Das Match wurde zusehends härter, es gab viele Spielunterbrechungen. In der 85. Minute konnte Christian Hacker einen Strafstoß zum 3:0-Endstand verwandeln.

FSV Oberferrieden – TSV Burgthann 4:5 (2:2)

Das Derby im Oberferrieder Espenpark entwickelte sich zu einem torreichen Spektakel auf Augenhöhe. Bereits in der 7. Minute fiel das 0:1 für die Gäste, auf der linken Seite lässt Marko Weber einen Gegenspieler stehen, zieht in die Mitte und trifft mit rechts ins lange Eck. In der 13. Minute kann der FSV durch Tobias Haas zum 1:1 ausgleichen, er erkämpft sich den Ball im Mittelfeld, zieht Richtung Tor und lässt vom Strafraum aus Gästetorhüter Jörg Günther keine Chance. Burgthann ließ nicht locker und ging wieder in Führung. David Tsiramua trifft in der 21. Minute aus der Drehung zum 1:2. Noch vor der Pause können die Gastgeber aber wiederum ausgleichen. In der 43. Minute findet eine Ecke von Florian Carl in der Mitte Florian Sußner, der mit einer Kopfballrakete Jörg Günther wiederum keine Abwehrchance lässt. Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel legte Burgthann aber wieder vor. Nach einer Freistoßflanke von rechts verlängerte Kacper Bala den Ball per Kopf ins lange Eck zum 2:3. Diesmal konnte der FSV nicht zurückschlagen, im Gegenteil. Sasa Bozic kommt auf der linken Seite ziemlich frei zum Ball und kann in der 75. Minute das 2:4 erzielen. Der eingewechselte Simon Hupfer erhöhte nur vier Minuten später auf 2:5. Nach einem Querpass von rechts kann er in der Mitte unbedrängt aus kurzer Distanz einschieben. Das Spiel war damit eigentlich entschieden, trotzdem gaben die Gastgeber noch nicht auf. Im Gegenzug traf Florian Carl nur den Innenpfosten. Besser machte er es in der 85. Minute, als er einen Elfmeter zum 3:5 verwandelte. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang Florian Sußner sogar noch der Anschlusstreffer zum 4:5, als er nach einem langen Ball vor Jörg Günther cool blieb. Dies war dann allerdings auch der Schlusspunkt, zu mehr reichte es dann aber trotz aller Bemühungen für den FSV nicht mehr.

B-Klasse Ost: SV Rasch II – FC Trautmannshofen II 3:4 (2:3)

Die Rascher gingen gleich in der 3. Minute durch einen verwandelten Elfer von Florian Zehnter mit 1:0 in Führung, doch drei Minuten später glichen die Gäste durch einen unhaltbaren Schuss zum 1:1 aus. In der 21. Minute geriet Rasch durch ein Eigentor mit 1:2 in Rückstand, doch Leon Eckstein gelang in der 35. Minute nach einem Sololauf der 2:2 Ausgleich. In der zweiten Hälfte ging Trautmannshofen wieder in Führung, doch Nico Deflorian konnte durch einen Abschluss im Strafraum wiederum ausgleichen. Völlig unnötig dann der 3:4-Siegtreffer in der 87. Minute für die Gäste, bei dem die Rascher Defensive unisono gepennt hatte.

In einer äußerst einseitigen Partie stellt hier der Feuchter Christopher Mba (verdeckt) bereits in der 32. Minute auf 3:0 für die 04’er. Foto: Rainer Schnelle2019/09/fsv-berngau-III-_-tsv-feucht-II.jpg

FSV Berngau III – TSV Feucht II 0:6 (0:4)

Die Feuchter machen da weiter, wo sie im letzten Heimspiel gegen den 1.FC Deining aufgehört haben, als man einen 11:0-Kantersieg einfahren konnte. Von Anfang an waren sie die spielbestimmende Mannschaft. 15 Minuten nach Anpfiff verwandelte Ali Kaan Öztürk einen Freistoß aus 18 Metern zur 1:0-Führung. Francesco Restino konnte nur neun Minuten später die Führung ausbauen, nachdem zuvor Martin Grünbeck am Torwart der Berngauer scheiterte. Die Gastgeber hatten der Übermacht des TSV und dem 3:0 durch Christopher Mba in der 32. Minute nichts entgegen zu setzen. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff schoss Marvin Günther nach einem Freistoß das 4:0 und machte damit alles klar. Nach Wiederanpfiff schalteten die Gäste ein paar Gänge zurück und kontrollierten die Partie. Das 5:0 erzielte Rahim Mohammed in der 49. Minute. Julian Hampl schoss die Feuchter zum 6:0-Endstand, nach schönem Doppelpass mit Enzo Parolisi 13 Minuten vor Schluss

B-Klasse Nord Ost: FSV Oberferrieden II – TSV Burgthann II 9er 2:1 (2:0)

Der FSV Oberferrieden dominierte in Halbzeit eins die Partie. Nach anfänglichem Abtasten hätte in der 8. Minute Bryan Stolberg das 1:0 erzielen müssen, sein Kopfball aus kurzer Distanz ging aber drüber. Er holte dies dann aber in der 22. Minute nach. Sein erster Versuch im Fünfmeterraum konnte noch geblockt werden, grätsche dann aber im Nachsetzen den Ball zum 1:0 ins Netz. In der 30. Minute erhöhte Martin Scharold nach herrlichem Solo zum 2:0. Damit ging es dann auch in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel hatte Marco Wagner zweimal das 3:0 auf dem Fuß, verpasste aber. Etwas aus dem Nichts kamen die Gäste aus Burgthann zum Anschlusstreffer, Matthias Harbauer erzielte das 1:2 mit einem Fernschuss über FSV Torhüter Martin Dochwat hinweg. Mit dem Tor wurde auch der Spielverlauf auf den Kopf gestellt, es spielten fast nur noch die Gäste. In der 65. Minute traf dann auch Leon Ilgner zum 2:2, der Schiedsrichter entschied allerdings auf Abseits. Glück für Oberferrieden, denn es war eine ganz knappe Sache. Trotz mehrerer Chancen kam Burgthann dann aber nicht mehr zum Ausgleich. Der Zweiten des FSV gelang somit der dritte Saisonsieg und sie setzt sich, wenn auch gegenüber der Konkurrenz mit bereits mehr absolvierten Spielen, an die Tabellenspitze.

FC Wendelstein III – EKSG Rummelsberg 0:5 (0:1)

Das erste Tor in der 25. Minute war auch gleichzeitig das schönste der Partie. Die Gäste bauten den Angriff von hinten aus auf und spielten sich mit schönen Ballstafetten nach vorne, bis Tobias Zimmermann auf Yanick Kaukuris durchsteckt und dieser sich durch zwei Männer durchsetzt und zur 1:0-Führung einnetzt. Die Partie lief fortan auf Augenhöhe, in der die Gastgeber immer wieder nur Aluminium treffen, bis Jan Schlagenhaufer nach Flanke in der 55. Minute per Kopf auf 2:0 erhöht. Daraufhin übernehmen die Rummelsberger die Partie und machen mit dem 3:0 in der 70. Minute, wieder durch Schlagenhaufer, nach einem Querpass alles klar. Die nun einbrechenden Wendelsteiner müssen nur drei Minuten später durch Felix Jädicke den vierten Gegentreffer hinnehmen. Zwei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit klaut Schlagenhaufer aus abseitsverdächtiger Position seinem Mitspieler sein Tor, indem er kurz vor der Linie selbst zu seinem Dreierpack einschiebt.

TSV Ochenbruck II – FV Röthenbach II 7:4 (3:1)

In einer torreichen Partie behielt die Ochenbrucker Reserve am Ende die Oberhand. Nach zwei Treffern von David Hobsch (2./29.) und dem zwischenzeitlichen Ausgleich in der 23. Minute durch Andreas Horil gingen die Ochenbrucker nach dem Tor von Kristof Otto in der 40. Minute mit 3:1 in die Pause. Innerhalb von zwei Minuten (49./50.) glichen die Röthenbacher durch einen Doppelschlag von Leonardo Krawinkel auf 3:3 aus und gingen sogar in der 66. Minute durch Andreas Horil mit 3:4 in Führung. Ochenbruck hielt dagegen und wieder war es David Hobsch, der zum 4:4 ausglich. Ein durch Daniel Reuthlinger verwandelter Strafstoß brachte die Gastgeber in der 77. Minute wieder mit 5:4 in Front, Tobias Mischkus (82.) und Lukas Zeitler (90.) erhöhten zum 7:4 Endstand für den TSV.

N-Land Der Bote
Der Bote