Kreisliga Ost, 13. Spieltag

Der Reiz der großen Gegner

Ezelsdorf hadert: Erst verwehrt Schiedsrichter Robert Kammel dem FCE einen Elfmeter, dann treffen die Gäste per Strafstoß zum Ausgleich. | Foto: Tobias Tschapka2019/11/Goeggelsbuch-Ezelsdorf.jpg

SV Rasch – SF Hofstetten 1:2 (0:2)

Gegen Spitzenmannschaften wie Reichertshofen laufen die Rascher Jungs zur Höchstform auf, im Nachholspiel gegen Hofstetten hingegen lässt die Einstellung zu wünschen übrig. Rasch begann zwar recht gut und war optisch feldüberlegen, die entscheidenden Pässe in die Tiefe kamen jedoch nicht an, und Abschlussmöglichkeiten ergaben sich nicht. Anders traten die Gäste auf, mit drei schnellen Angreifern in vorderster Linie brachten sie die Gastgeber bei Kontern einige Male in Verlegenheit. In der zehnten Minute waren sich die Rascher Abwehr und ihr Torhüter bei einer Standardsituation nicht einig, und Christian Engerling brachte die Gäste in Führung. In der 34. Minute war die Rascher Defensive dreimal in Ballbesitz und hätte klären können, am Ende war Patrick Willemsen dran und machte das 0:2.

Wesentlich aufgeräumter und mit entsprechendem Elan kamen die Rascher wieder aufs Feld und zogen ein wahres Powerplay ab. Die Gäste konnten sich bei ihrem Torhüter bedanken, der mit einigen Paraden zunächst den Vorsprung halten konnte. Trotzdem erzielten die Rascher den 1:2-Anschluss, mit einem sagenhaften Tor aus unmöglichem Winkel war in der 62. Minute Lukas Keller der Torschütze. In der letzten Viertelstunde legten die Rascher nochmal ein Scheit nach. Trotz einiger Abschlussmöglichkeiten blieb ihnen der Ausgleich jedoch versagt.

DJK Göggelsbuch – FC Ezelsdorf 2:2 (1:1)

Bereits in der achten Minute ging der FCE in Führung. Christian Schönweiß legte sich an der Strafraumgrenze das Leder technisch herausragend auf den anderen Fuß und traf platziert zum 0:1. Die Gäste waren weiterhin gut im Spiel und hätten die Führung ausbauen können, ein Kopfball von Markus Thiel landete an der Latte. In der 35. Minute stattdessen der Ausgleich: Eine Flanke von links wurde immer länger, und am zweiten Posten traf Stefan Wägner. Ab diesem Zeitpunkt wurde Göggelsbuch stärker und erzielte die vermeintliche 2:1-Führung. Dabei wurde der Schiri angeschossen und der Ball zugunsten der Gastgeber abgelenkt. Nach Beratung mit seinen Assistenten wendete der Unparteiische die neue Regel an und annullierte zum Ärger der heimischen Anhänger den Treffer. Nach Wiederanpfiff führte Marvin Pröll einen Freistoß aus 18 Metern aus, der Göggelsbucher Torhüter musste den tückischen Aufsetzer zur erneuten 1:2-Führung des FCE passieren lassen. Ansonsten war das Match dann sehr ausgeglichen, es ging munter hin und her.

Der nächste Aufreger dann etwas mehr als zwanzig Minuten vor Schluss. Die Ezelsdorfer forderten vergeblich einen Elfer. Im Gegenzug aber deutete der Schiri für die Gastgeber und zum Ärger der Ezelsdorfer auf den Punkt. Michael Gerngroß bedankte sich und verwandelte den Strafstoß zum 2:2 (69.). In einem weiterhin hektischen und sehr emotional geführten Spiel ergaben sich keine weiteren Höhepunkte mehr.

TSV Meckenhausen – SV Rasch 1:4 (0:1)

Beim glücklich zustande gekommenen 0:1 in der 24. Minute konnte sich der SV beim Meckenhausener Torhüter bedanken, seinen Fehler nutzte Tim Baumgarten. Rasch war fortan klar überlegen, mit etwas Uneigennützigkeit und besserer Spielübersicht hätte nach einer halben Stunde die Führung ausgebaut werden müssen. Zunächst scheiterte Lukas Keller und kurz danach auch Tobias Birkelbach am Keeper der Gastgeber. Der Rascher Torhüter hielt bis zum Halbzeitpfiff mit guten Aktionen seinen Kasten sauber. Auch nach der Pause war die Devise der Rascher weiterhin klar auf Offensive gerichtet, trotzdem mussten sie in der 57. Minute durch einen schön ausgeführten Freitstoß von Bernhard Kerl den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Der erneute Führungtreffer gelang in der 65. Minute: Die Gastgeber erlaubten sich einen gravierenden Fehler im Spielaufbau, Benjamin Möhle schnappte sich das Leder, spielte durch die Schnittstelle auf Tobias Birkelbach, und der netzte ein. Zehn Minuten später wurde Birkelbach nochmal in die Gasse geschickt und traf trocken zum 1:3 ins lange Eck. In der Folge ergaben sich noch ein paar Möglichkeiten für die Rascher, Stefan Engelhardt machte dann in der 92. Minute den Deckel drauf.

TSV Feucht – SV Pölling – abgesagt

N-Land Der Bote
Der Bote