Bezirksliga 16. Spieltag

Debakel im Derby

Julius Reutter (in Rot) von der SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf und der Ottensooser Frank Adelmann liefern sich einen Luftkampf um den Ball, Michael Reinert (li.) und Matthias Gruner (re.) beobachten die Szene. | Foto: Jürgen Ruppert2019/11/Ottensoos-quer.jpg

ERLANGEN-PEGNITZGRUND. In der Bezirksliga Nord feierte am 16. Spieltag die Spielvereinigung Hüttenbach beim Derby in Ottensoos einen 6:0-Kantersieg. Der SK Lauf eroberte in Veitsbronn beim 1:1 einen Punkt.

FC Ottensoos – SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf 0:6 (0:1) – In der ersten Halbzeit verlief das Derby vor fast 300 Zuschauern zwischen dem FC Ottensoos und der Spielvereinigung noch relativ ausgeglichen. Die Heimelf hatte einige gute Chancen und Feldvorteile, die sie jedoch nicht verwerten konnten. Nach einer Ecke brachte Hüttenbachs Andreas Gruner seine Farben in der 12. Spielminute in Front, so ging es mit dem 0:1-Rückstand für Ottensoos in die Kabinen.
Im zweiten Durchgang nutzten die Gäste misslungene Konter der Heimelf aus und kamen so leicht ins Spiel. In der 53. Minute tankte sich Hüttenbachs Julian Schramm nach einer Unachtsamkeit der Ottensooser Abwehr über Außen durch. Schramm hämmerte den Ball ins kurze Eck. In der 62. Minute kam es zwischen dem Ottensooser Schlussmann Hofer und seiner Abwehr zu einem Missverständnis und so netzte Schorn ins eigene Tor ein. Ab nun an brach die Heimmannschaft ein und das Debakel nahm seinen Lauf. Erneut setzte sich Julian Schramm durch und wuchtete den Ball zum 4:0 ins Gehäuse. Keine zehn Minuten später konnte sich erneut Julian Schramm nach einem Abpraller vor dem Keeper durchsetzen. Schramm traf freistehend und trug sich somit zum dritten Mal in diesem Spiel in die Torschützenliste ein. In der 84. Minute legte Hüttenbachs Julius Reutter den Ball quer auf Matthias Gruner, der das Leder nur noch zum 6:0-Endstand einschieben musste. Anschließend schickte der Unparteiische den Ottensooser Schorn nach wiederholtem Foulspiel vom Platz. Insgesamt ein verdienter Sieg für die Spielvereinigung.
Tore: 1:0 (12.) A. Gruner, 0:2 (53.) J. Schramm, 0:3 (62./ET) Schorn, 0:4 (68.) J. Schramm, 0:5 (78.) J. Schramm, 0:6 (83.) M. Gruner. Gelb-Rot: 87. Schorn (FCO). SR: Karl-Heinz Kratz. Zuschauer: 269.

ASV Veitsbronn-Siegelsdorf – SK Lauf 1:1 (1:1) – Die Zuschauer in Veitsbronn sahen ein Spiel mit wenig Torraumszenen. In der 22. Minute sorgte Laufs Kraus nach einem Eckball von Rothhaar für die Führung seines Teams. Lauf bemühte sich sichtlich, den Spielstand zu erhöhen. Ziegler versuchte es, scheiterte jedoch an der Latte. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie eroberte sich Sieder den Ball, dieser erzielte für Veitsbronn den Ausgleich. So ging das Spiel, das hauptsächlich im Mittelfeld stattfand, mit einem Unentschieden in die Pause.
In der zweiten Hälfte passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel. Laufs Bürner hatte die Chance zu erhöhen, doch Torwart Krause parierte mit einer Glanzleistung. So teilten sich beide Mannschaften am Ende des Tages die Punkte.
Tore: 0:1 (22.) Kraus, 1:1 (39.) Sieder. Schiedsrichter: Christoph Pfeiffer. Zuschauer: 100

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung