Trainer-Comeback beim TSV Fischbach

Bergmüller macht den Jupp

Neuer bzw. alter „Karpfendompteur“: Manuel Bergmüller. | Foto: Zink2018/01/20141116_fischbach_johannis_dama_19.jpg

FISCHBACH – Comebacks sind derzeit im Fußball schwer in Mode, wie das Beispiel Bayern München und Jupp Heynckes zeigt. Beim TSV Fischbach geht man nun ähnliche Wege. Denn auch dort steht nach der Winterpause wieder ein alter Bekannter an der Seitenlinie.

Ex-Coach Manuel Bergmüller wird ab sofort zusammen mit seinem kongenialen Co-Trainer und Schwager Jens Jann wieder die Geschicke der „Karpfen“ leiten. Das Experiment mit Jan Kuderna ist damit Geschichte, der Spielertrainer hat seinen Vertrag beim TSV im Winter gekündigt.

Interne Unstimmigkeiten

Bergmüller war aus arbeitstechnischen Gründen erst letzten Sommer nach drei überaus erfolgreichen Jahren als „Karpfendompteur“ zurückgetreten, hatte den Verein aber noch als eine Art Sportdirektor beraten. Für ihn übernahm Kuderna, dem es allerdings trotz seiner spielerischen Fähigkeiten nicht gelang, die Mannschaft auf Kurs zu halten. Es folgte der Absturz bis auf Abstiegsplatz 17, was in der Folge auch zu internen Unstimmigkeiten zwischen Team und Coach führte. 

Nun sollen bzw. müssen Bergmüller und Jann den TSV Fischbach wieder auf Kurs bringen. Dafür haben sie bis zum Saisonende Zeit, denn danach ist für das Duo dann endgültig Schluss, wie Bergmüller betont. 

N-Land Krischan Kaufmann
Krischan Kaufmann