Meister und Lehrlinge treten am Wochenende gegeneinander an

Badminton: TV Hersbruck lädt zu Turnieren

Am Wochenende dreht sich im Sportzentrum alles um Badminton. F.: Porta2015/12/6886874.jpg

HERSBRUCK – Die Dreifach-Turnhalle verwandelt sich am kommenden Wochenende wieder in einen Badminton-Tempel: Organisator Helmut Maetzing und seine Mitstreiter vom TV Hersbruck richten am Samstag und Sonntag, 12./13. Dezember, gleich zwei Turniere aus: den neu ausgeschriebenen „Schnupper-Cup“ und den U11-Masters-Cup mit Teilnehmern aus ganz Deutschland. Insgesamt gehen an den beiden Turniertagen 122 Jungen und Mädchen auf die Jagd nach dem mit 16 Gänse- oder Entenfedern bestückten Naturfederball.

In den vergangenen drei Jahren erntete die Abteilung des ältesten Hersbrucker Sportvereins für die Ausrichtung eines Bezirksranglistenturniers viel Lob und Anerkennung. Deren Zahl wurde heuer von vier auf drei reduziert, da „haben wir anderen Vereinen den Vortritt gelassen“, sagt Maetzing.

Weil die Hersbrucker Dreifach-Turnhalle aber eine perfekte Umgebung für die schnelle Rückspiel-Sportart ist, bot Lukas Gunzelmann, Jugendwart des Bezirks Mittelfranken, dem TV an, die Premiere des „MiBad Schnupper-Cups“ zu übernehmen – eines Wettbewerbs für Kinder und Jugendliche, die gerade mit Badminton angefangen haben und noch nicht in der „Profiliga“ spielen.

Die erst vor kurzem geborene Idee des Mittelfränkischen Badmintonverbands kommt offenbar an: 64 Spieler und Spielerinnen der Jahrgänge 2002 bis 2009 haben sich für die erste Auflage in Hersbruck gemeldet, um im Einzel um den Turniersieg zu kämpfen. Die Altersklassen U9 und U11 spielen am Samstag, 12. Dezember, ab 10 Uhr, die U13 und U15 am Sonntag, 13. Dezember, ab 9 Uhr.

Ein echtes Schmankerl verspricht das zweite Turnier des Wochenendes zu werden – der „Masters-Cup“, eine deutschlandweite Turnierserie für die talentiertesten Nachwuchsspieler der U11. Auch hier habe Gunzelmann nach der entsprechenden Anfrage von Bundesjugendtrainer Dr. Dirk Nötzel sofort an Hersbruck als Austragungsort des hochkarätigen Wettbewerbs gedacht, sagt Maetzing.

Die gute Resonanz mit 58 Teilnehmern verblüffte dann auch den erfahrenen Jugendleiter des TV Hersbruck: „Ich hätte nie gedacht, dass aus fast allen Bundesländern und sogar aus Tschechien Eltern ihre Kinder ins Auto packen und für ein Wochenende zu uns kommen.“ Gespielt wird am Samstag ab 14 und am Sonntag ab 9 Uhr. Um 14 Uhr stehen dann bei den Jungen und Mädchen jeweils die Sieger im Einzel und Doppel fest.

Helmut Maetzing hat wie schon bei den drei Bezirksranglistenturnieren viele Stunden in die penible Vorbereitung der beiden Nachwuchsturniere gesteckt. Sein Dank gilt neben den Aktiven der TV-Badmintonabteilung, die an beiden Tagen im Einsatz sind, auch Bürgermeister Robert Ilg und der Stadt Hersbruck für die Erlaubnis, in der Dreifach-Turnhalle spielen zu dürfen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren