„Goldene Raute mit Ähre“

Auszeichnung für SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf

Die geehrten Vereinsmitglieder zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Perry Gumann (li.) und den Verbandsfunktionären. Herausragend dabei die Auszeichnung für Heinz Siegl (4. v. li.), der 50 Jahre lang für die SpVgg als Funktionär tätig war. | Foto: Langhans2020/08/SpVgg-Huttenbach-Ehrung-bei-JHV-bea-scaled.jpg

SIMMELSDORF –Unter inzwischen fast vertrauten Corona-Bedingungen begrüßte 1. Vorsitzender Perry Gumann die Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung der SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf – diesmal im Freien und mit Abstand. Einer der Höhepunkte war dabei die Verleihung der „Goldene Raute mit Ähre“ an den Verein.

Nach einem besonderen Willkommensgruß an die Ehrengäste stand die Ehrung langjähriger Funktionäre auf dem Programm. Neben Thomas Schuhmann und Norbert Hartmann sowie Bernd Taufer für mehrjährige Tätigkeiten in Jugend- und Spielleitung wurde der noch bis 31. Juli amtierende Schriftführer Heinz Siegl für sage und schreibe 50-jährige Funktionärstätigkeit geehrt. Dabei ließen es sich der Kreisspielleiter des Bay. Fußballverbands, Max Habermann, sowie der Kreisvorsitzende des BLSV, Gustav Ruthemeyer, nicht nehmen, Siegl für sein vorbildliches langjähriges Engagement besonders zu würdigen.

Stolz auf Ehrung „mit Ähre“

Die ebenfalls anwesende Ehrenamtsbeauftragte des BFV, Kathrin Bödelt, überreichte der SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf nach mehreren bereits erhaltenen Silbernen und Goldenen Rauten schließlich die „Goldene Raute mit Ähre“ – das Gütesiegel für Jugend, Ehrenamt, Breitensport und Prävention“. Der 1. Vorsitzende Gumann, der an dieser Auszeichnung einen großen Anteil hat, nahm das Zertifikat für über 15-jährige Erfüllung der entsprechenden Kriterien stolz entgegen.

In seinem Bericht ging Gumann natürlich auf das durch die Corona-Krise völlig auf den Kopf gestellte Vereinsleben ein. Die Berichte der Spartenleiter bezeugten zwar einen sehr regen und überwiegend erfolgreichen sportlichen Betrieb in allen Bereichen bis zum „Lockdown“. Was aber die anstehende Wiederaufnahme des Sportbetriebs mit sich bringe, stehe völlig in den Sternen.

Gleiche Kosten, weniger Einnahmen

Diese Ungewissheit schlägt sich auch in der finanziellen Situation nieder: Kassier Norbert Laus berichtete dazu von zum größten Teil weggebrochenen Einnahmen bei nur teilweise reduzierten Kosten. Besonders die selbstständige Bewirtschaftung des Sportheims in Verbindung mit der sinkenden Bereitschaft zu freiwilligen Arbeitsdiensten gebe Anlass zu Bedenken, so dass laut Gumann eine Verpachtung angestrebt werde. Außerdem wurde später, bedingt durch diese Situation, durch die Versammlung einstimmig eine notwendige Beitragsanpassung beschlossen.

Positiv erwähnt wurde die in diesem Jahr erfolgte vollständige Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Lampen, die vollständig durch Zuschüsse und Spenden finanziert werden konnte.

Weiterhin beschloss die Versammlung den Datenschutz in der Satzung zu verankern. Nachdem der mit stehendem Applaus bedachte Heinz Siegl als Jahrzehnte lang amtierender Schriftführer verabschiedet und Rainer Töppmann als Nachfolger gewählt worden war, wurden noch die Spartenleitungen für das neue Geschäftsjahr bestimmt.

Ergebnisse

Nachfolgend die Ergebnisse im Einzelnen. Abteilungsleiter Fußball und Gesamtjugendleiter: Perry Gumann. Abteilungsleiterin Turnen: Astrid Schelenz. Spielleitungen: 1. Herrenmannschaft: Tobias Schubert (stellv. Abteilungsleiter Fußball), Stellvertreter: Norbert Dörnhöfer, 2. Herrenmannschaft: Doris Kampfer, 3. Herrenmannschaft: Bernd Taufer, Damenteam: Anja und Christian Schilling, Senioren: Markus Stini, A- und B- Junioren: Norbert Hartmann (stellv. Gesamtjugendleiter), Daniel Michl, Thomas Schuhmann, D9-1-Junioren: Sascha Loos, Helmut Balzer, Roland Trapp, D9-2-Junioren: Gerald Schibik, Wolfgang Leipold, E1-Junioren: Uwe Brückner, Holger Pröll, F1-Junioren: Jürgen Kroha, Jürgen Fenzel, Annabella Beyler, F2-Junioren: Stefan Scholz, Michael Hußenöder, Markus Hoffmann, G-Junioren: Stefan Scholz.
So beschloss der 1. Vorsitzende am kühler werdenden Pilzanger nach gut zweieinhalb Stunden die Mitgliederversammlung.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren