Pfeiferhütter Pistolen-Schützen

Aufstieg in die Bayernliga

Von links: Sebastian Legat (2. Schützenmeister SV Pfeifferhütte), Hanspeter Lang (1. Schützenmeister SV Pfeifferhütte), Roland Carl (3. Gauschützenmeister Gau ANB), Christopher Holzammer, Jürgen Prechtl, Christian Hilburger, Matthias Backmeroff, Udo Högner, Bernd Ernstberger (Bürgermeister Schwarzenbruck), Hans Spiegel (1. Gauschützenmeister Gau ANB).2016/05/Pressefoto.jpg

PFEIFFERHÜTTE – Die 1. Luftpistolen-Mannschaft des Schützenvereins konnte im Relegationswettkampf um den Aufstieg von der Mittelfrankenliga in die Bayernliga triumphieren.

Das Team setzte sich auf der Schießanlage der SG 1433 Neumarkt gegen die Mannschaften aus Königsberg, Hettstadt und Worzeldorf in zwei Durchgängen souverän durch. Matthias Backmeroff, Udo Högner, Christopher Holzammer, Christian Hilburger und Jürgen Prechtl sorgten so für den bisher größten sportlichen Erfolg der Pfeifferhütter im Mannschafts-Rundenschießen.

Aber nicht nur der Aufstieg in die Bayernliga, sondern der Weg dahin sorgten für Bewunderung. Mit einer eindrucksvollen Aufstiegsserie sorgten die Schützen für ein Novum in der Geschichte des Schützengaues. Wie Schützenmeister Hanspeter Lang ausführte, ist der SV Pfeifferhütte seit Jahrzehnten mit dem Luftgewehr erfolgreich, die 1. Mannschaft konnte jahrelang in der Mittelfrankenliga starten. Es gab Deutsche und Bayerische Meister mit dem Luftgewehr und auch beachtliche Erfolge mit dem Kleinkalibergewehr und der Armbrust. Erst in Jahr 2004 nahm man mit einer Luftpistolen-Mannschaft am Ligabetrieb des Schützengaues teil. 2009 war dann der Aufstieg von der A-Klasse in die Gauliga das Startsignal für sechs Aufstiege in sieben Jahren. Über die Gauoberliga, Bezirksliga und Bezirksoberliga ging es in die Mittelfrankenliga. Lediglich in der Bezirksliga war man nicht erneut aufgestiegen, sondern machte auf dem dritten Platz ein Jahr Station.

Natürlich feierten die Pfeifferhütter ihren großen Erfolg zusammen mit dem Schwarzenbrucker Bürgermeister Bernd Ernstberger, dem 1. Gauschützenmeister Hans Spiegel und 3. Gauschützenmeister Roland Carl, der selbst bei den Pfeifferhüttern aktiv schießt. Bürgermeister Ernstberger zeigte sich beeindruckt, dass die Schützen aus dem relativ kleinen Ortsteil Pfeifferhütte sich erfolgreich mit deutlich größeren Vereinen messen können.

Gauschützenmeister Spiegel aus Ebenried gratulierte im Namen der Gauverwaltung und freute sich, dass ein Verein aus dem Gau in der Bayernliga vertreten ist. Den Mitgliedern der Mannschaft wurde eine besondere Ehre zuteil. Der Bürgermeister hatte das Goldene Buch der Gemeinde Schwarzenbruck dabei und bat die Schützen, sich darin einzutragen, um dieses denkwürdige Ereignis festzuhalten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren
N-Land Der Bote
Der Bote