Langlaufnachwuchs im Camp in Oberhof

Auf Du und Du mit den Skistars

In der Skihalle wurde auch an der Technik von Anton Gaidamak gefeilt. | Foto: privat2016/11/7541674.jpeg

HERSBRUCK/OTTENSOOS – Die ersten Flocken dieses Winters waren mancherorts schon zu sehen. Das heißt: Die Zeit des Wintersports ist nicht mehr fern. Daher veranstaltete der Skiverband Frankenjura ein Trainingscamp für nordischen Skisport. Für 13 Kinder und Jugendliche des Skiclubs Ottensoos und des DAV Hersbruck waren diese vier Tage in Oberhof erneut ein Startschuss und Motivationsschub für die kommende Langlaufsaison.

Der Skiverband Frankenjura veranstaltet das Training unter der Leitung von Nordischtrainer Heiner Stocker seit über fünf Jahren in Oberhof. Der Ort mit seiner Skihalle und dem Biathlonstadion ist Leistungsstützpunkt von Spitzensportlern. Dabei waren auch Bernhard Turba vom Ski Club Lauf und Lehrwart des Skiverbandes Frankenjura sowie Carsten Tanzhaus vom SC Ottensoos.

Und im Camp wurde auch dieses Jahr ordentlich trainiert: Schon vor dem Frühstück diente ein kurzer Waldlauf zum Appetit anregen. Elf Hersbrucker Kinder und zwei Jungs aus Ottensoos – Tanzhaus bemüht sich dort erfolgreich, Kinder zum Langlaufen zu bringen – sportelten begeistert.

Topstars zum Anfassen
Dann folgten weitere Trainingseinheiten auf der Skirollerbahn um das Biathlonstadion, in dem im Winter der Weltcup stattfindet. Schon hier wurde an der Technik im klassischen und Skatingstil gefeilt. Höhepunkte waren einige Trainingseinheiten in der Oberhofer Skihalle.

Die drei Trainer Bernhard Turba, Carsten Tanzhaus und Heiner Stocker kümmerten sich dort um sicheres Gleiten, kräftigen Abstoß und um das Ausmerzen erster Technikfehler, ehe diese sich im Winterverlauf überhaupt erst einschleichen können. Der Vorher-Nachher-Effekt war deutlich spürbar. Dehnung am Abend, aber auch ein paar Einheiten in der nahen Schulturnhalle, in denen einfach nur Spaß an der Bewegung wie Völkerball und Hockey auf dem Programm standen, rundeten den Trainingsplan ab.

Die Atmosphäre im Leistungszentrum Oberhof ist jedes Mal besonders. Je nachdem, wie der Vorbereitungskalender der Spitzensportler getaktet ist, es ist nahezu garantiert, dass man Langläufer der Weltspitze antrifft – so auch dieses Jahr. Ein Axel Teichmann an der Supermarktkasse ist genauso normal wie skirollernde Kadermitglieder auf den Gehsteigen und Straßen, die auf dem Weg zu ihren Trainingsstrecken sind.

Das Highlight für die Campteilnehmer war jedoch ein Gruppenbild mit „Dame“, und zwar mit keiner geringeren als der Weltklassebiathletin Franziska Preuss. Diese absolvierte mit der Biathlon-Nationalmannschaft in der Skihalle ein Schießtraining. Und nicht nur ein Gruppenfoto sahnten die Campteilnehmer ab. Denn als erfahrene Hasen hatten sie selbstverständlich auch für Autogramme ausreichend dicke Stifte dabei.

Während Franziska Preuss, Erik Lesser und Co. das Training beendeten, schnallte der Frankenjuranachwuchs seine Ski an und wollte es den Vorbildern gleichtun. Gefühlt ist dies auf jeden Fall gelungen und alle sehen dem Schnee auf den heimischen Loipen schon gespannt entgegen.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung