Abstiegskampf

Auf die Beine kommt es an

Das Duell Götz gegen Götz fällt diesmal aus: Verena steht zwar im Aufgebot des TSV, Namensvetterin Lena fällt hingegen aus. | Foto: Daniel Frasch2020/02/Winkelhaid-Handball-Verena-Goetz-online-scaled.jpg

WINKELHAID – In Günzburg können die Handball-Damen des
TSV Winkelhaid einen großen Schritt nach vorne machen.

Die Bayernligamannschaft steht zwar trotz ihres Sieges am vergangenen Wochenende auf dem letzten Tabellenplatz, aber ist mittendrin im Gerangel um den Klassenerhalt. Mit einem Sieg gegen den VFL Günzburg könnten die Handballerinnen einen großen Schritt in Richtung Tabellenmitte gehen.

Duell der Aufsteiger

Für die Günzburger läuft die Saison bisher überraschend gut. Auch sie sind vergangene Saison in Bayerns höchste Spielkasse aufgestiegen. Aktuell belegen sie Platz 5 und konnten gegen einige starke Gegner Punkte sammeln. Shooterin Lena Götz wird gegen den TSV verletzungsbedingt wohl nicht zum Einsatz kommen. Die restliche Truppe darf dennoch nicht unterschätzt werden. Spielmacherin Alena Harder und Martina Jahn gelten als Schlüsselfiguren im Günzburger Spiel.

In der Hinrunde unterlag der TSV deutlich mit 26:33 in eigener Halle. Coach Sebastian Wilfling ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft nach starken Heimspielen nun auch auswärts punkten kann – wenn die Laufbereitschaft in der Offensive erneut abgerufen wird.

Der TSV reist mit vollem Kader an, Anpfiff an der Rebaystraße ist am heutigen Samstag um 17.30 Uhr.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren