Pascal Greissinger will zum Bundesnachwuchschampionat

Auf dem Sprung nach oben

Großes Ereignis: Nachwuchsspringer Pascal Greissinger und seine Nikita starteten erfolgreich beim Bayerncup im Rahmen von „Faszination Pferd“ bei der Consumenta in Nürnberg. Foto: Fotoagentur Dill2015/11/Pascal1.jpg

WEIGENDORF – Schaut man auf sein Facebook-Profil, lässt sich ablesen, was Pascal Greissinger die letzten Wochen alles erreicht hat – auch wenn man sich mit dem Reitsport nicht so gut auskennt: Viele Fotos von Springturnieren und Siegerehrungen zieren die Chronik des Teenagers. Nachdem er sich im Frühjahr für den Ponykader des Pferdesportverbands Niederbayern/Oberpfalz qualifiziert hat, ist er nun in die Riege der bayerischen Nachwuchsspringer aufgestiegen.

Damit neigt sich ein für den Montessori-Schüler sehr erfolgreiches Jahr dem Ende entgegen. Hart war es, das muss er schon zugeben. Schule, anspruchsvolles Training jeden Tag, Pflege seines Pferdes Nikita, Lehrgänge und natürlich Turniere über Turniere in ganz Deutschland. „Freizeit bleibt bei diesem aufwendigen Hobby fast keine“, sagt Mutter Carmen Greissinger, die zusammen mit Mann Erwin Pascal in seinem Sport und Ehrgeiz unterstützt. „Es ist seine Leidenschaft“ – Zwang braucht und gibt es da nicht.

Durch seinen Fleiß und die vielen guten Ergebnisse sprangen sich der zurückhaltende Junge und sein Pferd in die Leistungsklasse vier vor. Damit wuchsen auch die Höhe und Qualität der Hindernisse im Parcours: Pascal darf nun bei Prüfungen der Klassen L und M starten – und das eben für Bayern.

Grundlage waren seine Auftritte unter anderem beim süddeutschen Ponychampionat in Pöttmes: Hier durfte er Schleifchen in der Klasse L und Klasse M* an Nikitas Mähne heften. Beim Springturnier an gleicher Stelle strich der Schüler Platz zwei in der Klasse L und Rang drei in der Klasse M* ein. Außerdem ergatterte er Bronze bei der großen Tour der Verbandsmeisterschaft Niederbayern/ Oberpfalz in Aufroth.

Üben, üben, üben
Vor großem Publikum bewies Pascal sein Können dann beim Bayerncup 2015, der im Rahmen der Consumenta – Faszination Pferd in Nürnberg ausgetragen wurde. Für den Nachwuchsspringer ganz wichtig war aber die Sichtung zum Bundesnachwuchschampionat in Balingen (Baden-Württemberg).

Pascals Ziel ist es nämlich, von Bundesrichter Sönke Sönksen zum Auswahllehrgang nach Verden im Dezember eingeladen zu werden, um dann dort vom Bundestrainer die Starterlaubnis für das Finale im Bundesnachwuchschampionat im Januar zu bekommen.

Dieser Wettbewerb ist die wichtigste Nachwuchsprüfung im deutschen Springsport. Üben ist hier unablässig, um Verständnis für das Springreiten und Leistungsniveau zu stärken. Die sechs Sichtungen geben den jungen Reitern zudem die Chance, durch entsprechende Leistungen auf sich aufmerksam zu machen, und das steht oft am Anfang einer erfolgreichen sportlichen Laufbahn.

Diese Möglichkeit hat Pascal Greissinger sicher genutzt: Er und Nikita holten in der Stilspringprüfung der Klasse L den dritten Platz. Damit war der Weigendorfer Zweitbester in Bayern. Mal sehen, ob das zu einem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk in Form einer Einladung nach Verden für den ambitionierten Weigendorfer und seine Nikita reicht.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren