U13 des SC Feucht ist bayerischer Hallenmeister

„Das ist einfach geil!“

So sehen Sieger aus: Die erfolgreichen Hallenkicker des SC Feucht. | Foto: BFV2017/03/DSC_0481.jpg

PFAFFENHOFEN/FEUCHT – Der 1. SC Feucht hat die Bayerische Hallenmeisterschaft der U13-Junioren in Pfaffenhofen an der Ilm gewonnen. In einem spannenden Finale setzten sich die Mittelfranken am Samstagabend vor 530 Zuschauern mit 4:3 nach Sechsmeterschießen gegen den FC Ingolstadt 04 durch.

Feucht führte in der regulären Spielzeit lange 1:0, doch den Schanzern gelang kurz vor der Schlusssirene noch der Ausgleich. Vom Punkt hatte der Bezirksoberligist dann die besseren Nerven. „Das ist einfach geil! Es ist der Wahnsinn, dass wir die Bayerische Hallenmeisterschaft gewonnen haben. Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die heute eine super Teamleistung gezeigt und im Kollektiv überzeugt hat“, erklärte Trainer Karl-Heinz Merkel. Dritter wurde der FC Bayern München durch einen 2:1-Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg.

Manfred Riedl vom Jugendausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) zog ein positives Fazit: „Das war ein gelungenes Turnier, das von der JFG Pfaffenhofen perfekt organisiert worden ist. Man hat gesehen, dass in dieser Altersklasse der Unterschied zwischen den Förderligisten und den klassentieferen Teams gering ist. Das Niveau war sehr ausgeglichen.“

Der Endstand: 1. 1. SC Feucht, 2. FC Ingolstadt 04, 3. FC Bayern München, 4. SSV Jahn Regensburg, 5. 1. FC Nürnberg, 6. SpVgg Kaufbeuren, 7. FC Augsburg, 8. FC Eintracht Bamberg, 9. SC Fürstenfeldbruck, 10. TuS 1860 Pfarrkirchen, 11. FC Weiden-Ost, 12. Würzburger FV. 

N-Land Der Bote
Der Bote