SV Obertraubling gastiert in Winkelhaid

TSV-Handballerinnen unter Zugzwang

Für die Winkelhaiderinnen um Susanne Spychala wird die Partie gegen Obertraubling mit ihrer Toptorjägerin ein harter Kampf. | Foto: J. Horn2017/02/IMG_7237.jpg

WINKELHAID – Die Landesliga-Handballerinnen des TSV Winkelhaid stehen an diesem Wochenende beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SV Obertraubling gehörig unter Druck. Schließlich wollen sie nach zwei Pleiten in Folge unbedingt vermeiden, weiter nach unten durchgereicht zu werden.

Die Niederlage gegen Mintraching/Neutraubling konnte man sich noch verzeihen, da die Winkelhaiderinnen in der ersten Hälfte stark mit dem Zweitplatzierten mithielten und weite Teile des Spiels sogar führten. Die Niederlage gegen die SG Kunstadt/Weidhausen war aber absolut unnötig. Darüber hinaus beschwerten sich die SG-Verantwortlichen Sonja Seufert und Udo Prediger ständig über die harte Spielweise des TSV, dabei musste ihre Spielerin Stefanie Hergenröder selbst nach einer Notbremse das Spielfeld mit einer Roten Karte verlassen. Nichts desto trotz, hätte der TSV diese Partie für sich entscheiden müssen.

Die beste Torschützin der Liga ist zu Gast

Nun aber der SV Obertraubling, gegen den der TSV in der Hinrunde eine herbe Niederlage kassieren musste. Mit nur einem Punkt Rückstand sind die Gäste aus der Oberpfalz den Mittelfränkinnen dicht auf den Fersen. Eine weitere Niederlage bedeutet ein sofortiges weiteres Abrutschen in der Tabelle. Das Trainergespann Wilfling und Maisel kann nur hoffen, dass sich die Spielerinnen der Situation auch bewusst sind. Zu unkonzentriert agierten sie in den letzten Spielen.

SV Obertraubling steht aktuell auf dem 7. Tabellenplatz, aber die Gäste sind dennoch in einem Punkt bereits spitze. Susanne Adam führt mit Abstand die Torschützenliste der Landesliga an und kann den TSV in große Schwierigkeiten bringen. Schafft es die Abwehr nicht den Angriff unter Kontrolle zu bringen, wird es die nächste Niederlage für den TSV geben.

Anspiel ist am Samstag um 19 Uhr in Winkelhaid in der Dr. Dietmar Trautmann Halle.

P. Maisel

N-Land Der Bote
Der Bote