TSV beendet Zusammenarbeit mit Spielertrainer

Burgthann trennt sich von Kachrimanidis

Da war die Welt in Burgthann noch in Ordung: TSV-Spielertrainer Pascal Kachrimanidis (am Ball) beim 0:0 gegen Höhenberg am 4. Spieltag. Damals schnupperten er und sein Team sogar an vordere Plätze heran. | Foto: DV2016/12/IMG_9265.jpg

BURGTHANN – Paukenschlag in Burgthann: Der Kreisklassist und sein Trainer Pascal Kachrimanidis gehen ab sofort getrennte Wege. Nach nur einem halben Jahr muss sich der TSV wieder einen neuen Übungsleiter suchen.

Die Vereinsverantwortlichen des TSV Burgthann um Abteilungsleiter Mathias Görz einigten sich mit Kachrimanidis ,,einvernehmlich“ darauf, die Zusammenarbeit zu beenden. Nachdem das Nachholspiel beim TSV Kornburg II verlegt wurde, geht die Mannschaft erst einmal in die Winterpause. Ein Nachfolger soll in Kürze präsentiert werden.

Die aktuelle Saison begann für den TSV Burgthann gut. Nach dem überraschenden Gemeindepokalsieg folgten überzeugende Auftritte im Totopokal, in welchem Kachrimanidis die Mannschaft bis ins Viertelfinale führte. Auch in die Liga startete man erfolgreich.

TSV im Negativstrudel

Danach reihte sich – mit wenigen Ausnahmen – allerdings ein Negativergebnis an das nächste. Zuletzt gab es eine 2:7-Niederlage gegen den FC Holzheim II. Mit 15 Zählern auf Platz zehn ist der TSV nur noch drei Punkte vom Abstiegsrelegationsplatz entfernt (wobei man ein Spiel weniger bestritten hat).

Görz betonte, dass die Trennung nach intensiven und längeren Gesprächen erfolgt sei. Am vergangenen Dienstagabend hätten Abteilungsleitung, Trainer und Mannschaft noch einmal zusammengesessen und Kachrimanidis habe sich danach vom Team verabschiedet. Der Verein ist Kachrimanidis für die geleistete Arbeit dankbar und man wird sich weiterhin freundschaftlich und auf Augenhöhe begegnen.

N-Land Der Bote
Der Bote