Kreisklasse Ost

Reserve des SC Feucht startet mit Derbysieg

1 A Schusshaltung, der Ball von Feuchts Sascha Streubert, zusammen mit Christian Vitzethum bildet er das Spielertrainer-Duo beim SCF II, wurde jedoch abgeblockt. | Foto: kk2016/08/scfeuchtIIfsvoberferrieden.jpg

NÜRNBERGER LAND – Der erste Spieltag in der Kreisklasse Ost führte zu gemischten Gefühlen der heimischen Teams .

Kreisklasse Ost Neumarkt/Jura: TSV Ochenbruck – FC Holzheim II 1:2 (0:0) – Im Match zwischen den Ochis und der Reserve vom FC Holzheim stand es zum Halbzeitpfiff 0:0. Holzheim ging in der 64. Minute mit 0:1 in Führung und legte in der 72. Minute mit dem 0:2 nochmal nach.Den Anschlusstreffer für den TSV Ochenbruck erzielte Felix Jädicke in der 80. Spielminute.

DJK-SV Berg – 1. FC Altdorf 2:1 (1:0) – Der FCA musste in Berg gleich vier Spieler ersetzen, darunter seinen Spielertrainer Stefan Wichers, aber dafür stand nach langer Verletzungspause Torhüter Michael Wiesner wieder zur Verfügung. Mit Marabaoglu Mehmet und Mouzaoru Yasin traten zwei Neuzugänge an. Beide Teams zeigten viel Einsatz und die Gastgeber setzten nach zehn Minuten durch einen Freistoß über die Mauer, der von der Querlatte zurück prallte, die erste Duftmarke. Nico Jacobs Abfasser wenige Minuten später ging knapp daneben. Torhüter Wiesner musste dann gleich dreimal sein Können unter Beweis stellen. Bitter für Altdorf, in der 44. Minute setzte Markus Eichhammer nach einem laschen Abwehrverhalten die Kugel zum 1:0 ins Netz. Nach der Pause machten die Gäste durch die Einwechslung von Peter Weiß mehr Druck. Bei einem Konter der Platzherren musste Torhüter Wiesner Kopf und Kragen riskieren. In der 60. Minute kam Jakob Klug für Thomas Lechner ins Spiel und setzte wenig später nach einem Schuss von Marabaoglu den Abpraller des Keepers zum Ausgleich in die Maschen. Die Partie wurde zunehmend hektischer. Drei gute Möglichkeiten durch Peter Weiß, Jakob Klug und Mehmet Marabaoglu konnten nicht genutzt werden. In der 80. Minute kassierte Andi Bott einmal mehr Gelbe-Rot. Vielleicht hätten die FCAler in der Schlussphase mit einem Spieler weniger hinten alles dicht machen sollen, taten sie aber nicht, so setzte sich in der letzten Spielminute Matthias Zaschka gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte noch den zu diesem Zeitpunkt glücklichen, aber nicht unverdienten Siegtreffer.

TSV Burgthann – FG Wendelstein II 4:1 (1:1) – Gelungener Start für Burgthann in die neue Saison. Die ersten zehn Minuten waren zwar noch sehr zerfahren mit Schussversuchen auf beiden Seiten. Dann nahm Burgthann zwar das Heft in die Hand, musste aber dann nach einem Ballverlust in der Defensive den 0:1 Rückstand durch Uwe Pelz (25.) hinnehmen. Drei Minuten später konnte aber Tobias Zitzmann nach einer schönen Flanke von Andreas Schönweiß ausgleichen. Kurz danach köpfte Mete Alemdar nach Flanke von Sükrü Bayrakdar knapp daneben. Wendelstein war nur noch durch einen gefährlichen Schussversuch gefährlich, Burgthann verzeichnete in den letzten Minuten der ersten Hälfte noch zwei, drei gute Gelegenheiten.

Ein Blitzstart für die Gastgeber dann gleich nach Wiederanpfiff, Sükrü Bayrakdar war nach einer Flanke von Marko Weber per Fallrückzieher zum 2:1 erfolgreich. Burgthann war feldbestimmend und generierte zunächst zwei gute Chancen, danach kam Wendelstein nach guten Kombinationen auch zu Möglichkeiten. In der 68. Minute eine guter Kopfballversuch vom Kapitän Konstantinos

1. SC Feucht II – FSV Oberferrieden 3:0 (1:0) – Nach dem souveränen Durchmarsch durch die A-Klasse begann für die Bayernliga-Reserve des SC Feucht das Abenteuer Kreisklasse. Mit einigen Verstärkungen aus der eigenen Jugend (Lukas Pöperny, Maximilian Möges, Denis Karakas, Maximilian Hirschmann, Kevin Trump, Maximilian Kunz und Adnan Sani Roufai) und nur einem externen Neuzugang (Kay Vonau / TSV Burgthann) will die Mannschaft um die neuen Spielertrainer Sascha Streubert und Christian Vitzethum in dieser Saison oben mitspielen. Erste Bewährungsprobe war am Sonntag der Mitaufsteiger FSV Oberferrieden. Wegen Personalmangels halfen Dmytro Zaika und Ljuban Ivic aus der „Ersten“ aus. Nach erstem Abtasten und rechtem Durcheinander kam nach zehn Minuten etwas Ruhe ins Spiel. Ihre erste Chance nutzten die Hausherren gleich aus. Nach einer schönen Flanke von Denis Karakas köpfte Kay Vonau zum 1:0 ein. Eine Minute später fast die gleiche Situation. Aber der Gästekeeper reagierte glänzend. Nun entwickelte sich das Spiel einseitig.

Oberferrieden war meist mit Abwehrarbeit beschäftigt. In der 30. Minute hätte Kay Vohnau erhöhen müssen. Den Pass von Sascha Streubert brachte er allerdings zu schwach aufs Tor. Kurze Zeit später hatten die Gäste Glück, dass der bereits mit Gelb vorbelastete Florian Sussner mit seiner Grätsche Julian Hampl knapp verfehlte. Die letzten Minuten der ersten Hälfte kam der FSV Oberferrieden noch zu drei Chancen. Doch der Heimtorwart Wolfgang Eiber stand auf seinem Posten. Der Gastgeber war drückend überlegen, stand auch in der Defensive sehr sicher und hatte die gelegentlichen Vorstöße der Gäste im Griff.

Die zweite Hälfte begann gleich mit mächtig Druck des SC Feucht. Doch an der Chancenverwertung änderte sich nichts. Vor allem über die rechte Seite mit Ljuban Ivic kam viel Druck auf die gegnerische Abwehr zu. Der SC berannte jetzt das Tor der Gäste. In der 70. Minute war es wieder Denis Karakas der mit seiner Flanke den Kopf von Kay Vonau fand und dieser zum 2:0 einnetzte. Er belohnte sich damit selbst für sein super Spiel. Er war in der Offensive überall und anspielbar. Aus Oberferrieden kamen wie in der ersten Hälfte nur gelegentlich Entlastungsangriffe die mit etwas Konzentrazion durchaus zu einem Tor hätten führen können. Den Schlusspunkt setzte aber Maximilian Möges. Er erzielte in der 80. Minute mit einem satten Schuss aus 25 Metern genau ins Dreieck unhaltbar zum 3:0. Eigentlich hätten die Gastgeber durchua nochmal soviel Tore erzielen können. Doch die Konzentration und Passgenauigkeit bedarf noch etwas Trainingsarbeit.

PVereinSp.SUNDiff.TorePkt.
1.SV Lauterhofen2621325672:1666
2.SV Höhenberg2619524365:2262
3.TSV 4 Feucht2619254266:2459
4.FSV Berngau2612311151:5039
5.TSV Pyrbaum2610610-439:4336
6.FC Holzheim II2611213-1143:5435
7.FC Sindlbach2611114347:4434
8.1. FC Altdorf2610313-1137:4833
9.SV Unterferrieden2610313-252:5433
10.1. FC Schwand268810-836:4432
11.DJK-SV Berg269413-537:4231
12.FC Wendelstein II267217-3648:8423
13.SG Litzlohe/Pilsach266218-3638:7420
14.TSV Burgthann265417-3234:6619

1. Spieltag

 
  FC Sindlbach - DJK-SV Berg3:1  
  FSV Berngau - TSV Burgthann3:0  
  1. FC Schwand - TSV Pyrbaum0:0  
  SV Unterferrieden - FC Wendelstein II4:1  
  SG Litzlohe/Pilsach - SV Lauterhofen0:3  
  SV Höhenberg - 1. FC Altdorf3:1  
  FC Holzheim II - TSV 4 Feucht0:3  

N-Land Der Bote
Der Bote