Schlusslicht TSV Winkelhaid empfängt Bayernliga-Primus Bergtheim

Das einfachste Spiel der Saison

In den Heimspielen zeigte die Formkurve der Winkelhaiderinnen zuletzt leicht nach oben, auch wenn wie hier gegen die HSG Fichtelgebirge kein Sieg heraussprang. | Foto: J. Horn2016/04/tsvwinkelhaidhsgfichtelgebirge.jpg

WINKELHAID – Die Bayernliga-Handballerinnen des TSV Winkellhaid treffen am Samstag auf den Tabellenersten aus Bergtheim. Die Voraussetzungen sind also eindeutig, aber meist sind solche Spiele die einfachsten.

Die Saison verlief für den TSV alles andere als rosig. Allerdings hat man jetzt zum Ende der Spielzeit noch einige Heimauftritte. Angefangen mit dem HSV Bergtheim. Die Damen möchten sich hier mit stolzer Brust dem Gegner und den heimischen Zuschauern zeigen. Nachdem weiterhin auf Abwehrchefin Tina Steingruber verzichtet werden muss, müssen Christina Räbel, Susanne Spychala und Verena Götz den Mittelblock dicht machen, um den gefährlichen Angriff der Gäste zu unterbinden.

TSV-Ziel: Das Spiel durchziehen

Ansonsten muss der TSV sein Spiel durchziehen. Gegen tabellarisch stärkere Mannschaften hat man bis jetzt immer starke Spiele gezeigt. Vielleicht ist es ja auch dieses Mal so.

Anpfiff ist am Samstag um 19 Uhr in der Dr. Dietmar Trautmann Halle in Winkelhaid.

N-Land Der Bote
Der Bote