24 Stunden, 24 Unternehmen: Einrichtungshaus Bezold

Wohnträume aus Neunkirchen am Sand

Foto: www.GettyImages.de/AndrewScherbackov2018/10/Uhr-16-17.jpg

Neunkirchen am Sand — 16 Uhr. Eine Kundin betritt das Einrichtungshaus Bezold und erkundigt sich beim netten Herren am Empfangstisch, wo die Sofas sind. Der Chef persönlich, Bernd Grünthanner, hört im Vorbeilaufen die Frage, nimmt sich der Dame an, führt sie im großzügig gestalteten Möbelhaus herum, zeigt ihr die Sofas und erklärt die unterschiedlichen Stoffarten. Am Ende findet die Kundin nicht nur ein Sofa, sondern auch noch einen gemütlichen Relaxsessel sowie einen passenden Couchtisch aus Glas und Holz, und ist rundum glücklich: „Seit vier Wochen suche ich in sämtlichen Möbelhäusern ein schönes Sofa – und hier finde ich es!“

Fürs Foto haben es sich die beiden Chefs Angelika und Bernd Grünthanner im Bett aus Zirbelkiefer gemütlich gemacht. Bild rechts: Voll im Trend liegen die Kommoden mit Rostoptik-Beschichtung, während der Esstisch mit sogenanntem Swing-Auszug in allen Längen und Breiten bestellbar ist. | Foto: Stefanie Camin2018/10/Bild-oben-und-unten.jpg

Mit der Auswahl an Küchen-, Wohn- und Schlafzimmermöbeln lässt Bezold am Ortseingang von Neunkirchen eben keine Wünsche offen. Oder, wie Bernd Grünthanner es ausdrückt: „Stellen Sie sich den Möbelkatalog wie eine Kiste Legosteine vor. Wir als Fachleute wissen, welche Legosteine jeweils sinnvoll sind. Und wenn es einen Legostein nicht gibt, dann machen wir einen vorhandenen passend.“ Beispielsweise exakt an die Dachschrägen angepassten Schiebetüren, die sich insbesondere bei kleinen Räumen bewährt haben. Sechs hauseigene Schreiner sorgen dafür, dass die „Legosteine“ perfekt im Einklang zueinanderstehen. „Des passt!“, lautet daher auch der Bezold’sche Slogan. Und der Service geht noch weiter: Auch nach Jahren lassen die Mitarbeiter den Kunden nicht im Stich. Eine Schraube in der bei Bezold gekauften Küche ist herausgefallen und nicht mehr auffindbar? „Selbstverständlich erledigen wir das“, erzählt Angelika Grünthanner. „Ohne viel dafür zu berechnen.“
Neben dem Fokus auf einer individuellen Beratung legt das Ehepaar Grünthanner Wert darauf, Wohntrends früh zu erkennen und anzubieten. Mit den Marken Raumplus, Anrei und Liva, der Eigenmarke des Möbelverbands Garant, bietet Bezold Lösungen für jede Raumfrage. Raumplus hat Gleittüren, Raumteiler oder Schranksysteme im Sortiment, Anrei stellt Voll- und Massivholzmöbel her. Die Einrichtungs- und Küchenmarke Liva vertreibt Bezold exklusiv im Landkreis, betont Bernd Grünthanner.

Thomas Reichert,
56,
Montageleitung
„Ich bin gelernter Schreiner und arbeite seit 30 Jahren hier – nach so langer Zeit liegt mir das Unternehmen natürlich am Herzen. Inzwischen haben wir sechs Schreiner, denen ich die Aufgaben zuteile. Während sie beim Kunden sind, organisiere ich alles vom Schreibtisch aus oder kontrolliere die Ware vor der Auslieferung.“
Robert Weinmann, 50, Möbel- und Küchenfachberater
„Ich bin seit neun Jahren dabei. Ich berate die Kunden, plane die Küchen am PC, mache das Aufmaß, bestelle bei den Lieferanten und prüfe die Bestellung. Ich mag meinen abwechslungsreichen Job mit vielen Kunden und ihren unterschiedlichen Vorstellungen – zum Beispiel fand ich den Kundenwunsch mit einer Glasarbeitsplatte sehr speziell. Das sah am Ende toll aus!“
Günter Grünthanner, 61, Warenannahme u. Materialentsorg.
„Seit vier Jahren arbeite ich bei meinem Bruder im Lager. Ich nehme die Ware an und trenne die Verpackung, die die Schreiner von der Montage mitbringen. Ich trenne dann die verschiedenen Materialien – wir wollen den Restmüll schließlich so gering wie möglich halten. Mir gefällt der familiäre Zusammenhalt.“

Derzeit angesagt in der Küche sind betonfarbene Fronten mit schwarzen Absätzen. Der Muldenlüfter, auch Kochfeldabzug genannt, der die Luft nach unten absaugt, löst die klassische Dunstabzugshaube ab. Auch, wenn im Wohnzimmer immer noch die Eiche in verschiedenen Schattierungen von der Riss- bis zur Balkeneiche dominiert: Langweilig ist da nichts (mehr). Die oft unruhige Maserung lässt die Eichenmöbel „wilder“ aussehen, Elemente aus Lack oder Glas bieten eine optische und haptische Abwechslung vom Holz; dazu passen erdfarbene und schwarze Sofas. Wo früher kompakte Anbauwände dem Wohnzimmer eine gewisse Schwere verliehen haben, sorgen heute einzelne Möbel wie Side- oder Lowboards für ein luftiges Ambiente. Ganz neu sind Möbel in Rostoptik. Und im Schlafzimmer laufen Betten in Komforthöhe fürs bequeme Ein- und Aussteigen mit Federkernmatratze langsam, aber sicher den Boxspringbetten den Rang ab.

FAKTEN UND KONTAKT
Gründung:
1973 von Josef Bezold
2003 Geschäftsübernahme durch Schwiegersohn
Bernd Grünthanner und seine Frau Angelika
Firmengelände: 4500 m²,
davon 1600 m² Ausstellung, Schreinerwerkstatt, Lager und Büro
Kapazität: 250 Kundengespräche pro Monat
Öffnungszeiten: Di.–Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–14 Uhr und nach Vereinbarung
Mitarbeiter: 13
Einrichtungshaus Bezold GmbH & Co. KG
Grenzweg 1
91233 Neunkirchen a. Sand
09123/183183
www.moebel-bezold.de

N-Land Stefanie Camin
Stefanie Camin