24 Stunden, 24 Unternehmen: Perl´s Fleischwaren

Metzgerei und Partyservice

Foto: www.GettyImages.de/AndrewScherbackov2018/09/Uhr-10-11.jpg

Lauf — Die ersten hungrigen Kunden fragen nach einem Sandwich oder belegten Brötchen, der klassische Wurst- und Fleischverkauf läuft auf Hochtouren, ein weiterer Kunde braucht einen Geschenkkorb: 10 Uhr morgens an einem ganz normalen Tag im Laden von Perl’s Fleischwaren. Doch die erfahrenen Mitarbeiter von Chefin Gabriele Bührer kann nichts aus der Ruhe bringen, alle Handgriffe sitzen.

Während sich die Kunden im Laden die Klinke in die Hand drücken, herrscht auch hinter den Kulissen geschäftiges Treiben. Das Mittagessen für die „heiße Theke“ will vorbereitet werden, dazu gehören feste Klassiker wie Schnitzel oder Schaschlikpfanne sowie das wechselnde Tagesangebot.

Bei dieser freundlichen Verkäuferin bei Perl‘s Fleischwaren, Maria Ziegler, kann keiner der Wurst widerstehen. Das Bild rechts zeigt eine Hochzeitsfeier, für die Katja Eckert das Catering übernommen hat. | Foto: Stefanie Camin, Katja Eckert2018/09/Perl-Doppelbild.jpg

Mittwochs gibt es beispielsweise immer eine zusätzliche Süßspeise wie bayerische Creme, Pudding oder Mousse au Chocolat, donnerstags Braten in verschiedenen Varianten und freitags Fisch. Auch die Salate gilt es vorzubereiten vom Nudel- bis zum Waldorfsalat. Etliche Speisen wie Lasagne, Geschnetzeltes, Cordon bleu oder Roulade braucht der Kunde nur zu Hause aufzuwärmen – ein Dorado für jeden, der es nicht so mit dem Kochen hat.

Schließlich muss all das vorbereitet werden; und noch vieles mehr: Während eine Mitarbeiterin einkocht, damit der Kühlschrank im Geschäft wieder mit Gläsern von Hühnerfrikassee über Königsberger Klopse bis zu sauren Zipfeln gefüllt werden kann, stellt eine weitere einen genussvollen Präsentkorb nach den Wünschen des Kunden zusammen. Ob regionale Spezialitäten oder Delikatessen aus Italien: Bei Perl’s Fleischwaren gibt es individuelle Geschenkideen für jeden Geschmack und Geldbeutel. Übrigens: Fleisch und Wurst kommen ausschließlich vom Laufer Schlachtbetrieb. Parkplätze in der Eckertstraße beim Bahnhof links erlauben es dem Kunden, die Ware von der Rückseite aus abzuholen.

Marion Münch, 55, Verkäuferin
„Seit 20 Jahren arbeite ich hier im Laden. Ich bin für die Theke verantwortlich. Das heißt, ich passe auf, dass immer alles da ist von der Wurst bis zum Salat, und bestelle notfalls nach. Wir lachen viel in der Arbeit, das gefällt mir. Und wenn man ein Problem hat, hat die Chefin jederzeit ein offenes Ohr.“
Lena Wehnert, 22, Auszubildende
„Ich bin erst seit drei Wochen bei der Metzgerei Perl und absolviere meine Ausbildung zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Fleischerei. In dieser Zeit durfte ich schon überall hineinschnuppern: an der Theke verkaufen, kochen, verschweißen; das ist toll. Und die Kollegen sind so nett!“
Marika Major, 47, Küchenhilfe
„Ich bereite die heiße Theke vor, koche also überwiegend, oder bereite Salate vor. Seit einem Jahr arbeite ich hier und ich finde die Atmosphäre einfach toll: Jeder ist freundlich und hilfsbereit – egal, ob vorne im Laden oder hinten in der Küche. Die Chefin geht immer mit gutem Beispiel voraus. Sie ist ein guter Mensch!“

„Das ist ein kreativer Beruf“, schwärmt Gabriele Bührer auch heute noch. Nach der Lehre in Stuttgart hat sie vor fast 30 Jahren gemeinsam mit ihrem Mann Thomas den elterlichen Betrieb übernommen. Wurst dekorieren, Geschenkkörbe gestalten – es gibt ständig etwas Abwechslungsreiches zu tun.

Den Perl’schen Partyservice hat Tochter Katja Eckert seit 2016 unter ihren Fittichen und managt große Veranstaltungen wie Geburtstagspartys oder Hochzeitsfeiern. Mit viel Herzblut und Liebe zum Detail sorgt die 28-Jährige dafür, dass ihre Kunden sich bei der großen Feier um nichts kümmern müssen. Sobald das Catering geklärt ist, sorgt sie für den reibungslosen Ablauf mit Geschirr, Tischwäsche, Dekoration, Bedienung und selbstverständlich Essen und Getränken.

Auf der Feier eines Kunden passte eine antike Kommode aus Katja Eckerts Fundus perfekt als Abstellfläche, also krempelte sie mit ihrem Mitarbeiter die Ärmel hoch und schleppte das Möbelstück in den Garten des Gastgebers – ein echter – wenn auch schwerer – Hingucker. Eine 80-jährige Kundin war vor ihrer Geburtstagsfeier sehr nervös. Ihre Aussage danach: „Meine Aufregung wäre gar nicht nötig gewesen – ich habe mich bei Ihnen so gut aufgehoben gefühlt!“ Und während der Kunde noch feiert, räumen Katja Eckert und ihr Team alles auf.

FAKTEN UND KONTAKT
Gründung: 1928
Firmengelände: 90 m² Laden + zusätzliche Vorbereitungsräume
Kapazität: Fleisch- und Wurstwaren, Heiße Theke mittags, Partyservice
Mitarbeiter: 9
Perl‘s Fleischwaren
Altdorfer Straße 49
91207 Lauf
09123/2439
www.perls-fleischwaren.de

N-Land Stefanie Camin
Stefanie Camin