Dr. Endress & Partner GbR – Rechtsanwälte

Haben Sie sich für Ihren Ruhestand ausreichend abgesichert?

2019/10/10_EndressPartner.jpg

Viele sichern sich mit einer privaten Altersvorsorge oder einer Lebensversicherung für das Alter ab. Aber was passiert mit Ihrem Vermögen, wenn Sie im Alter krank oder geschäftsunfähig werden sollten? Wer kann Ihnen im Ernstfall bei der Bewältigung Ihres Alltags helfen? Wie zum Beispiel Rechnungen begleichen, den Schriftverkehr mit Versicherungen übernehmen oder Auskünfte vom Arzt erhalten? Wer darf den Telefonanschluss kündigen, falls Sie in ein Pflegeheim umziehen müssten? Und was passiert mit Ihrem Vermögen nach dem Ableben? Haben Sie für alle Fälle richtig vorgesorgt?

Vorsorge ist einfach!

Es ist leicht, bevor etwas Unvorhergesehenes passiert, angemessene Maßnahmen zu ergreifen!

Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht haben Sie die Möglichkeit, eine Person Ihrer Wahl mit Ihrer Vertretung in konkreten Lebenssituationen zu bevollmächtigen. Die Person ist damit Ihr Vertreter und entscheidet und erledigt für Sie Ihre Angelegenheiten. Hierbei steht es Ihnen frei, zu bestimmen, welche Aufgaben Ihr Vertreter für Sie erledigen darf. Als Aufgabenkreise kommen die Gesundheitsfürsorge, die Vermögenssorge ebenso in Betracht, wie die Möglichkeit, dass Ihr Bevollmächtigter für Sie Verträge abschließen und auch kündigen darf.

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Zudem dient die Vorsorgevollmacht dazu, die Anordnung einer rechtlichen Betreuung zu vermeiden. Eine besondere Form ist nicht erforderlich und die Geltung über den Tod hinaus in der Praxis zu empfehlen.

Patientenverfügung

Mit der Patientenverfügung hingegen haben Sie die Möglichkeit, einseitige und verbindliche Anordnungen gegenüber Ärzten und dem Pflegepersonal zu treffen, in welche medizinischen Maßnahmen Sie einwilligen oder welche Maßnahmen Sie untersagen, zum Beispiel lebenserhaltende Maßnahmen.

Hieran ist der Arzt gebunden. Deswegen ist es erforderlich, dass die Patientenverfügung schriftlich niedergelegt wird und Sie hierin konkrete Anordnungen über bestimmte medizinische Behandlungen treffen.

Testament

Durch die Errichtung eines Testaments schaffen Sie rechtliche Klarheit, wer erben soll. Ein Testament sorgt dafür, dass auch tatsächlich die Person das erbt, was der Erblasser ihr zukommen lassen möchte. Durch verständliche und eindeutige Anordnungen kann Streit unter den Verwandten vermieden und das Vermögen gerecht verteilt werden.

Ein weiteres Gestaltungsinstrument im Alter ist die lebzeitige Übertragung von Vermögen, zum Beispiel das Haus an die Kinder. Hierbei können die vom Gesetzgeber genannten Steuerfreibeträge ausgenutzt und das Vermögen an die nächste Generation steuerfrei weitergegeben werden. Sie sehen, Vorsorge ist einfach! Sie können sich gerne fachkundig und fundiert von uns beraten lassen, um Ihre Wünsche und Ziele rechtlich wirksam umsetzen zu können.

Dr. Endress & Partner GbR Rechtanwälte
90489 Nürnberg, Prinzregentenufer 7
www.endress-und-partner.de

N-Land PR-Text
PR-Text