Der BMW unter den Kompakten – der neue 1er präsentiert von BMW Friedrich, Lauf

Der Einser – höher, breiter, schöner | Foto: Barbara Brandmüller2020/01/Bild-1.jpg

Autos können sie in München definitiv bauen – der neue Einser fügt sich nahtlos in die lange Reihe der gelungenen Gefährte mit dem stilisierten Propeller auf dem Kühler ein. Die mittlerweile dritte Generation des Einser steht seit September in den Showrooms und überzeugt nicht nur durch Fahrdynamik, sondern auch durch seine Optik. Neu ist definitiv, dass der kompakte Fünftürer seinen Vortrieb über die Vorderachse erhält – für alle eingefleischten BWM wohl die größte Sorge, allerdings völlig unbegründet, Freude am Fahren ist nach wie vor Programm.
Der Komfort im Innenraum ist markengewohnt sehr gut, Handling auf der Landstraße spurtreu, agil und in der Kurve schwer aus dem Konzept zu bringen. Bequeme Sitze mit guter Seitenführung und eine gute Materialauswahl runden den guten Eindruck ab. Dank drei verschiedener Fahrmodi lassen sich Federung, Gas- und Lenksensibilität steuern und individualisieren und im Sportmodus gibt es sogar noch die entsprechende Akustik on top. Das Fahrwerk ist generell straff, bügelt aber Unebenheiten entspannt weg.

Info aus erster Hand – Connected Drive | Foto: Barbara Brandmüller2020/01/Bild-2.jpg
Da geht was rein -380 l fasst der Kofferraum | Foto: Barbara Brandmüller2020/01/Bild-3.jpg


Der Kofferraum hat sich um 20 Liter auf 380 Liter vergrößert, maximal fasst er 1200l Gepäck. Insgesamt ist der neue Einser breiter (plus 3,4 cm) und höher (plus 1,3 cm) als sein Vorgänger, an Länge hat er einen halben Zentimeter eingebüßt, allerdings insgesamt mehr Beinfreiheit gewonnen.
Cockpit und Konnektivität sind, wie bei den Münchenern gewohnt, übersichtlich, intuitiv und natürlich technisch ganz vorne. Ohne Hilfe des Autohauses kann das Telefon verbunden werden und ganz schnell sind alle Funktionen gefunden und das
Auto erklärt jede Menge selbst. Im Punkto technischer Ausstattung geht es schon in der Serie gut zur Sache: City-Notbremsfunktion, Auffahr- und Personenwarnung, Spurverlassenswarner mit aktiver Rückführung ist bereits an Bord. Ebenso wie eine Bluetooth Freisprecheinrichtung, Regensensor, Klimaautomatik, Servotronic und schlüsselloser Fahrzeugstart. Viele andere Features können über Pakete zugebucht werden.

Platz nehmen – Komfort und Funktionalität im Cockpit | Foto: Barbara Brandmüller2020/01/Bild-4.jpg
Der schöne Rücken – auch von hinten ansehnlich | Foto: Barbara Brandmüller2020/01/bild-5.jpg


Der neue Einser kommt mit zwei Benzinmotoren als 118i mit 140 PS als Dreizylinder (mein Testpartner) und als M135i xDrive mit Allrad, Steptronic und 306 Pferden unter der Haube. Die drei Selbstzünder gibt es als 116d ebenfalls mit drei Zylindern und 116PS, als 118d mit 150 PS und vier Zylindern und als 120d X-Drive mit Allrad, Steptronic, vier Zylindern und 190 PS.
Preislich startet der neue Einser bei 28.200€ in der Serie. Vier Ausstattungsvarianten und zahlreiche Pakete lassen keine Wünsche offen.
BMW bietet natürlich auch im Einser zahlreiche Features an, die nicht nur das Fahren zum Erlebnis machen, so ist es möglich das Fahrzeug via App zu lokalisieren, zu versperren und auch zu kühlen. Diverse andere Möglichkeiten wie Gestensteuerung (300,-€), Conciergeservice und natürlich Dank Connected Drive alle Infos aufs Display.
Insgesamt wieder ein gelungenes Fahrzeug aus dem Hause BMW, das durch Fahrspaß und Funktionalität überzeugt. Begeistert hat mit persönlich sehr, dass die unterschiedlichen Fahrmodi auch wirklich spürbar sind und dass der Benziner mich als schaltfaulen Automatikfahrer wirklich
nicht hängen lies und auch im niederen Drehzahlbereich Leistung bringt.
Der neue Einser plus alle weiteren aktuellen Modelle von BMW erwarten Sie im Autohaus Friedrich in Lauf.


Autohaus Friedrich GmbH
Industriestr. 19
91207 Lauf
www.bmw-friedrich.de

Text: Barbara Brandmüller

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren