Am Sonntag im Hirtenmuseum

Zum Hirtentag knallt’s wieder

Hermann Schmitt beim "Patschen" mit der Ringelpeitsche. | Foto: Jürgen Ruppert2019/01/Himu1.jpeg

HERSBRUCK – Am kommenden Sonntag, 6. Januar, ist wieder „Oberster“ im Deutschen Hirtenmuseum in Hersbruck. Gemeint ist der traditionelle Hirtentag mit den „Heiligen drei Königen“, Kamelen, allerlei Spezereien, Musik und Ringelpeitschen. Beginn ist um 10 Uhr, die Veranstaltung endet um 17 Uhr.

Um 11 Uhr eröffnet Bürgermeister Robert Ilg das Fest, musikalisch unterstützt von der Stadtkapelle Hersbruck und von Robert Vogel, der den Hersbrucker Hirtenruf auf seinem originellen „Vogelhorn“ spielt. Und dann knallt es: Hermann Schmitt, der Sohn des letzten Stadthirten, und Thomas Geiger, sein „Geselle“, schwingen die Ringelpeitsche (noch einmal um 14 Uhr).

Unterstützt werden die beiden von besonderen und auffälligen Gästen, die ihr Peitschenknallen auch auf Weltmeisterschaften in der Kategorie „kurzstielige Karbatsche“ beweisen und gewinnen … Um wen es sich genau handelt, soll eine Überraschung bleiben.

Von 10 bis 17 Uhr können Besucher, begleitet mit traditionellen Volksmusikklängen, gemütlich durch einen vielfältigen Markt schlendern und auch spannenden Geschichten vom Alltag der Hirten lauschen. Auf einem Kamel zu reiten ist ein beeindruckendes Erlebnis und neben den drei heiligen Botschaftern gehören die Tiere für das Hirtenmuseum unbedingt zu Dreikönig.

Auf dem Markt im und vor dem Museum werden von Kunsthandwerkern und Händlern aufwendig hergestellte Objekte und Produkte präsentiert. Verschiedene Handwerker zeigen in Vorführungen ihr Können.

Im Haupthaus, zweiter Stock, in der Hirten-Abteilung ist zudem um 12 Uhr ein kurzer geschichtlicher Vortrag zur Kultur der Hirten und der Ringelpeitschen zu hören. Um 15 Uhr erzählt Rainer Wölfel vom Naturschutzzentrum Wengleinpark Aktuelles über Hutanger im 21. Jahrhundert.

Zur Stärkung gibt es den ganzen Tag aus der Museumsküche deftige Speisen, warme Getränke und feine Kuchen sowie traditionell frisch gebackenes Festtagsgebäck aus der Pfanne.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung