Raiba-Weihnachten

TSV muss zum MHV Schweinfurt

Winkelhaid kämpft gegen Sonntagsfluch

Zwei Spiele, zwei Siege, vier Punkte: Am Sonntag erwartet die Winkelhaiderinnen jedoch mit dem Trip nach Schweinfurt eine Reise ins Ungewisse. | Foto: Horn2017/09/IMG_9647.jpg

WINKELHAID – Für die Landesliga-Handballerinnen des TSV Winkelhaid steht das zweite Auswärtsspiel der Saison an. Die Reise führt die Truppe von Trainer Sebastian Wilfing am Sonntag in die unterfränkische Industriemetropole nach Schweinfurt.

Für die Winkelhaiderinnen ist der örtliche MHV 09 bislang noch der große geheimnisvolle Unbekannte. Zwar hat der Gastgeber mit aktuell zwei Niederlagen keinen guten Start erwischt. Allerdings ist die Aussagekraft nach gerade mal zwei Spieltagen eher gering. Dazu kommt: Die Schweinfurter Damen sind neu in der Liga, gerade erst mit 15 Siegen und einem Remis aufgestiegen. Das Ziel der TSV-Damen muss es sein, erst mal auf sich selbst zu schauen. Zu viele Fehler sind der Mannschaft in der vergangenen knappen Partie gegen Helmbrechts unterlaufen und hätten beinahe zur ersten Saisonniederlage geführt. In der abgelaufenen Trainingswoche konzentrierte sich Wilfing mit seinem Team deshalb wieder stark auf die Spielabläufe und die Absprache in der Abwehr. Von Beginn an sollen hier die Torhüter wieder besser unterstützt werden.

Schlechte Sonntagsbilanz

Zweites Manko aus Winkelhaider Sicht ist der Termin am Sonntag, denn diese Spiele liegen dem TSV nicht besonders. Von den sieben Sonntagsspielen in der vergangen Saison haben die Winkelhaider fünf verloren. „Klar ist es immer etwas ungewohnt, wenn man sonntags ranmuss. Allerdings müssen wir uns einfach nur auf das konzentrieren, was wir können“, versucht Siebenmeter-Spezialistin Christina Räbel ihren Kolleginnen Mut zu machen.

Motiviert und fokussiert

Betreuer Pasqual Maisel fordert seine Mädels derweil auf, den Aufsteiger bloß nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: „Wir konzentrieren uns nicht darauf ob unser Gegner in der Tabelle oben oder unten steht. Jeder unser Gegner spielt in der selben Liga wie wir und benötigt somit unsere volle Aufmerksamkeit!“ Dementsprechend motiviert und fokussiert werden die Winkelhaider Handballerinas ihre nächste Aufgabe angehen. Anpfiff ist am Sonntag um 16.30 Uhr in Schweinfurt in der Geschwister-Scholl-Str. 4.

N-Land Der Bote
Der Bote