Winkelhaider Handballerinas

Torreicher Start ins neue Jahr

Besser hätte es beim Jahresauftakt gegen Kunstadt-Weidhausen kaum laufen können für Christina Räbel (am Ball) und die TSV-Handballerinas. | Foto: Horn2018/01/IMG_8004_1.jpg

WINKELHAID – Noch etwas eingerostet vom Winterurlaub starteten die Winkelhaider Landesliga-Handballerinnen am vergangenen Samstag in die Rückrunde. Nach einer holprigen Anfangsphase besannen sich die TSV-Damen dann aber auf ihre Stärken und zerlegten den Tabellenvorletzten SG Kunstadt-Weidhausen nach allen Regeln der Kunst.

Zu Beginn der Partie schien es, als wären die Gastgeberinnen um ihren Trainer Sebastian Wilfing gedanklich noch bei der Festtagsgans. Die Gäste hingegen starteten gut in das Spiel und präsentierten sich mit einer sehr kompakten Abwehr. Bis zur 25 Minute konnte sich keines der beiden Teams einen Vorsprung erspielen. Dann aber legten die Winkelhaiderinnen ihre Lethargie ab und lagen zum Halbzeitpfiff mit 14:11 vorne.

TSV-Express nahm Fahrt auf

In der zweiten Hälfte hatte dann endgültig die Zeit der Winkelhaiderinnen geschlagen. Tor um Tor bauten die TSV-Ladies ihren Vorsprung aus, die Gäste hatten kaum noch ein Mittel gegen den immer stärker werden TSV-Express.

Innerhalb von zehn Spielminuten wuchs der TSV-Vorsprung auf 25:13. Nun war es fast schon ein Klassenunterschied – so dass die Handballerinas nach 60 Minuten mit einem ungefährdeten 35:23-Erfolg den ersten Sieg im Jahr 2018 feiern durften.

Für den TSV Winkelhaid spielten: Bauer/Karg (im Tor), Räbel 9/6, Hübner, Radtke, Götz 7, Friedrich 3, Weiler 2, Spychala 6, Büttner 1, Bachmeier 3, Wanzek 4.

N-Land Der Bote
Der Bote