30 erfolgreiche Flüchtlinge beim VHS-Deutschkurs

Spitzenleistung im BA-Kurs: Schnitt 1,8

Freuten sich gemeinsam über das Erreichte: Die VHS-Verantwortlichen, Dozenten, Unterstützer und Bürgermeister (vordere Reihe) mit ihren erfolgreichen Schützlingen (dahinter). | Foto: Spandler2016/06/zertifikate2.jpg

WINKELHAID – Aus erfreulichem Anlass trafen sich eine Reihe von meist anerkannten Asylbewerbern im Mehrzwecksaal des Winkelhaider Rathauses, um zusammen mit Lehrkräften und Leitungspersonal der Volkshochschule in einer kleinen Zusammenkunft den Abschluss ihres BA-Deutschkurses zu feiern. Den hatten viele nicht nur bestanden, sondern mit außerordentlich guten Noten abgeschlossen: Note 1,8 erzielten die 30 Absolventen im Schnitt, „eine hervorragende Leistung“, wie Else Seibert, Leiterin der VHS-Abteilung Sprache und Migration, begeistert feststellte.

Bevor sie die Zertifikate an die Teilnehmer des Kurses verteilte, begrüßte sie die Anwesenden, neben den Teilnehmern aus Irak, Syrien und Aäthiopien die Dozenten, VHS-Geschäftsführerin Ulrike Scheske, Helfer der Unterstützerkreise und später auch noch kurz eine Reihe von Bürgermeistern der umliegenden Gemeinden. Sie informierte, dass es sich bei den Deutsch-Stunden, für die die Flüchtlinge nur ihre Dokumente erhalten, um freiwillige Kurse der Bundesagentur für Arbeit (BA) handelt, die nicht mit den vorgeschriebenen Integrationskursen des BamF zu verwechseln seien. Mittlerweile seien dennoch die meisten der Absolventen des BA-Kurses auch Teilnehmer der Integrationskurse. Ziel dieses erst seit Herbst 2015 geltenden Angebots sei es, den neu nach Deutschland gekommenen Geflohenen erste Deutsch-Kenntnisse zu vermitteln, die sie nun durch die offizielle Prüfung A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens unter Beweis gestellt haben.

Unterschiedliche Voraussetzungen

Hinter den jungen Frauen und Männern liegen nun 320 Unterrichtseinheiten, die sie täglich von Montag bis Freitag in Vierer-Stunden-Blöcken absolvierten. Dass die Voraussetzungen, die die Schüler mitbrachten, sehr unterschiedlich waren, betonte Else Seibert, da manche der Flüchtlinge immerhin mit der lateinischen Schrift vertraut waren, während andere nur die arabische Schrift beherrschten oder schon sehr lange keine Schulbank mehr gedrückt hatten. Angesichts dieser Bedingungen lobte sie ganz besonders das Lehrer-Team, dem sie als kleine Anerkennung blühende Röschen überreichte.

Bevor man loslegte, habe man in eine Art Einstufungstest die Gruppen eingeteilt und mit zunächst mit vier Kursen begonnen, drei davon in Feucht, einer in Oberferrieden. „Sie haben jeden Tag seit Ende November bis Ende April gelernt, das verdient Respekt“, äußerte sich Seibert anerkennend und wies darauf hin, dass manche der Teilnehmer erst kurz zuvor nach Deutschland gekommen waren und ja auch noch jede Menge andere Sorgen hatten.

Niveau A1 erreicht

Bereits nach zwei Monaten habe sich abgezeichnet, dass man am Ende eine A1-Prüfung anbieten könne, 32 Lernende habe man vorgeschlagen, 30 hätten bestanden. „Phänomenal“ nannte sie schließlich das Ergebnis: Zwei Teilnehmer hatten mit Note vier bestanden, sieben mit Note drei, vier mit Note zwei und tatsächlich 17 mit Note eins.

Von Beifall begleitet übergab sie die Zeugnisse und lobte ganz besonders Spitzenreiter Ayman Sabban aus Damaskus, der mit der vollen Punktzahl alle Aufgaben richtig gelöst hat. „Eine tolle Leistung von Ihnen und den Kursleitern“, schloss sie die offizielle Vergabe der Zertifikate ab. Lob gab es auch für die Asylhelfer, darunter das Ehepaar Murau aus Oberferrieden: „Ohne die wäre ich manchmal verzweifelt“, bekannte Geschäftsführerin Scheske, die selber hin und wieder vertretungsweise unterrichtete und bestätigte, wie erfreulich schnell manche Schüler Fortschritte machten.

Errechte die volle Punktzahl beim Abschlusstest: Ayman Sabban, hier zusammen mit Abteilungsleiterin Else Seibert.
Errechte die volle Punktzahl beim Abschlusstest: Ayman Sabban, hier zusammen mit Abteilungsleiterin Else Seibert. | Foto: Spandler2016/06/zertifikate1.jpg
N-Land Gisa Spandler
Gisa Spandler