TSV-Handballerinas empfangen Primus Stadeln

Reifeprüfung für Winkelhaid

Mit einer Leistung wie im Spiel gegen Sulzbach (hier Susanne Spychala) haben die Winkelhaiderinnen auch gegen Primus Stadeln eine Chance. | Foto: Horn2017/11/IMG_6454.jpg

WINKELHAID – Es ist der ultimative Härtetest für die Winkelhaider Landesliga-Handballerinas. Am Samstag um 19 Uhr gastiert der Tabellenführer MTV Stadeln in der Dr.-Dietmar-Trautmann-Halle.

Die Stadelner Damen haben bis jetzt eine grandiose Saison hingelegt. Gerade mal ein Unentschieden und eine Niederlage mussten sie bislang hinnehmen. Allerdings zeigen diese Partien auch: Die Handballerinnen aus dem Fürther Vorort sind nicht unbesiegbar. Um aber in diesem Spiel Punkte mitzunehmen, muss beim TSV Winkelhaid alles stimmen. Teamgeist und Einstellung, dazu Fehler minimieren und eine sichere Abschlussquote.

Genau diese weisen die Gäste auf. Mit 298 Toren stellt das Team von MTV-Trainer Rene Friedrich den stärksten Angriff der Liga. Damit die Gastgeberinnen aus Winkelhaid bestehen können, sollten sie jedoch eine ähnliche Leistungen wie beim Spiel gegen Sulzbach abrufen. Vielleicht sogar noch mehr. Nur eine klare Absprache zwischen Abwehr und Torwart ermöglicht es ihnen, in schnellen Angriffen den Ball nach vorne zu tragen, um dann mit sicheren Abschlüssen zu punkten.

Bereits gegen Sulzbach war ein starker Faktor die eigene Halle mit den anfeuernden Fans. Und auch dieses Mal wird das Team um Coach Wilfling wieder jede Unterstützung brauchen.

N-Land Der Bote
Der Bote