Landesliga Nord

Erste Niederlage für die Winkelhaider Handballerinas

Knapp daneben. In Landshut fuhren Susanne Spychala und die Winkelhaider Handballerinas (hier im Spiel gegen Helmbrechts) ihre erste Saisonniederlage ein. | Foto: J. Horn2017/10/IMG_3229.jpg
Raiba Fallback

WINKELHAID – Keine leichte Aufgabe für die Winkelhaider Landesliga-Handballerinnen am vergangenen Sonntag. Es ging zu den TG Damen aus Landshut, die in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Bayernliga verpasst hatten. Und dort setzte es dann im vierten Saisonspiel mit 23:24 (15:12) die erste Niederlage.

Die Gastgeberinnen spielten von Anfang an mit einer sehr offensiven Abwehr. Zwar blieb der TSV ab Mitte der ersten Hälfte die meiste Zeit in Führung. Doch je länger das Spiel dauerte, umso unvorsichtiger wurde das Team um Coach Sebastian Wilfling. In der 57. Spielminute konnte Sandra Feistl den Ausgleichstreffer für Landshut erzielen und nach einem schnellen Ballverlust der Winkelhaiderinnen gingen die Gastgeberinnen mit 23:22 in Führung. Zwar konnte Katja Deml noch mal durch einen Siebenmeter zum 23:23 ausgleichen, aber Landshut ließ sich in dieser Phase so von den eigenen Fans anpeitschen, dass schlussendlich auch der letzte Treffer zum 24:23 auf Seiten der Landshuter Damen war.

Somit sind die TSV-Damen also im vierten Spiel erstmals geschlagen. Nach ihren zwei Auswärtsspielen wollen sie nun am kommenden Wochenende daheim unbedingt wieder punkten.

Für den TSV Winkelhaid spielten: Schewetschek/Bauer/Karg (im Tor), Räbel 6/5, Hübner, Radtke 1, Götz 1, Deml 3/1, Friedrich 3, Weiler 1, Spychala 4, Bachmeier 4

N-Land Der Bote
Der Bote