Beschädigte Wahlwerbung in Schnaittach

Wer nimmt SPD-Plakate ins Visier?

Dieses Andrea-Lipka-Plakat am Schnaittacher Kreuzweg ist in Brand gesteckt worden. | Foto: SPD2018/09/IMG_151322.jpg

SCHNAITTACH/SIMMELSDORF — In den vergangenen Tagen sind mehrere Wahlplakate der SPD, die in Simmelsdorf und Schnaittach hingen, mutwillig beschädigt worden. Eines davon steckten Unbekannte in Brand – für die Anfeindungen gewohnte Partei hat das eine neue Dimension. Sie hat Anzeige erstattet.

Dass Wahlplakate zerstört oder mit Filzstift verunziert werden, ist für alle Parteien im Landtagswahlkampf Alltag. Nicht nur die SPD traf es am Wochenende, in Simmelsdorf wurden auch Plakate der Freien Wähler beschädigt. Doch was mit einer am Kreuz­weg in Schnaittach aufgehängten Wahlwerbung geschah, die das Konterfei der Direktkandidatin Andrea Lipka zeigt, verstört die Genossen. Unbekannte steckten das Plakat in Brand.

„Diese beschichteten Allwetterplakate brennen nicht sofort“, sagt Lipka im Gespräch mit der Pegnitz-Zeitung, „da muss sich jemand viel Mühe gemacht haben“. Es sei, so die Verwaltungswissenschaftlerin und Theaterleiterin („Glückserei“ in Lauf), „ein bescheuertes Gefühl“, die verbrannten Reste des eigenen Bilds zu sehen. Wegen der momentanen Trockenheit am Kreuz­weg sei die Tat außerdem wirklich „brandgefährlich“.

„Demokratisches Miteinander“ ist gefährdet

Die Sozialdemokraten haben nicht nur deshalb Anzeige bei der Laufer Polizei erstattet. Vor allem stört sich Kreisvorsitzende Martina Baumann an der Aggressivität, die für sie aus dieser Form der Sachbeschädigung spricht. Baumann sieht sogar das „demokratische Miteinander“ gefährdet. Sie sagt dies vor dem Hintergrund oft beleidigender Sprüche, die im sozialen Netzwerk Facebook auf die SPD einprasseln, derzeit etwa wegen der Debatte um die Beförderung des umstrittenen Verfassungsschutzpräsidents Hans-Georg Maaßen. Baumann unterstellt ausdrücklich keinem der Kommentatoren, etwas mit der Tat zu tun zu haben. Sie und Lipka beschreiben vielmehr eine „Verrohung der Sprache“ und einen „Werteverlust“. Lipka: „Sollen wirklich Hass, Neid und Vandalismus regieren?“

Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf insgesamt rund 50 Euro. Sie bittet um Hinweise von Zeugen unter Telefon 09123/94070.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel