Chancen für Jugendliche

Weiter wenige Arbeitslose im Nürnberger Land

2017/06/Bundesagentur_fur_Arbeit_logo.png

LAUF — Mit insgesamt 2252 offiziell gemeldeten Arbeitslosen bleibt diese Zahl im Nürnberger Land auch im Juli auf einem historischen Tiefstand stehen. Die Arbeitslosenquote im Landkreis beträgt damit wie im Juni weiter 2,4 Prozent, vor einem Jahr betrug sie noch 2,6 Prozent. Leicht zugenommen hat im letzten Monat die Zahl der Menschen, die aus der Arbeitslosigkeit heraus einen neuen Job fanden.

Im Nürnberger Land sank die Zahl der arbeitslosen Männer weiterhin. Im Vergleich zum Vorjahr waren im Juli 2017 141 Männer weniger arbeitslos gemeldet (-10,3%). Bei den Frauen ging der Bestand an Arbeitslosen im Vorjahresvergleich mit 17 Personen geringer zurück (-1,6%).

Im Juli kommt es regelmäßig zu vermehrten Arbeitslosmeldungen von jungen Menschen, die nach Abschluss der Berufsausbildung nicht übernommen wurden oder Abgänger von allgemein- und berufsbildenden Schulen sind.

Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 25 Jahren erhöhte sich daher im letzten Monat auch im Landkreis Nürnberger Land um 36 (+16,1%) auf 260. Der Anstieg fiel jedoch heuer um 39 Jugendliche geringer aus als im Juli 2016 (-13,0%).

In der Gruppe der älteren Arbeitslosen über 50 Jahren sank der Bestand im Juli im Vergleich zum Vormonat um fünf Personen auf 844. Noch stärker sank der Arbeitslosenbestand in dieser Altersgruppe im Vergleich zum Juli 2016 um 55 Personen (-6,1%).

Im Vergleich zum Juni 2017 meldeten sich im Juli 33 Personen mehr arbeitslos. Insgesamt betrug der Zugang aus Erwerbstätigkeit 317 Personen und liegt mit einem leichten Plus von 0,3 Prozent nahezu auf dem Vorjahresmonatsniveau.

Die Zahl der Abgänge in Erwerbstätigkeit stieg sowohl im Vormonatsvergleich (+16%), als auch im Vorjahresmonatsvergleich (+26%).

Im Rechtskreis SGB III (sogenannte „Aufstocker“, die trotz Festanstellung auf Hartz IV angewiesen sind) waren insgesamt 1279 Personen, 27 mehr als im Vormonat, arbeitslos gemeldet. Das waren 75 oder 6,2% mehr als vor einem Jahr. Die anteilige Arbeitslosenquote lag bei 1,4%.

Im Bereich Hartz IV insgesamt betrug der Bestand an Arbeitslosen im Juli 2017 973 Personen. Damit meldeten sich im Juli 19 Personen mehr (+2%) arbeitslos als im Juni 2017. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist ein Rückgang um 233 Personen (-19,3%) zu verzeichnen. Die anteilige Arbeitslosenquote lag bei 1 %.

Im Nürnberger Land meldeten im Juli vor allem Arbeitgeber aus dem verarbeitenden Gewerbe, Baugewerbe, Einzelhandel und Gesundheits- und Sozialwesen eine Vielzahl an Stellenangeboten. Rund ein Viertel der Personalbedarfe wurden von Zeitarbeitsfirmen gemeldet.

Vergleichsquoten aus anderen Agentur-Bezirken: Bund, 5,6, Bayern 3,0, Nürnberg 5,8, Landkreis Neumarkt 1,8, Landkreis Roth 2,3, Erlangen Höchstadt 1,9, Erlangen 3,4.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung