Volleyball 2. Bundesliga:

SV Schwaig ist wieder Vizemeister

Die Mainzer Abwehr streckte sich gegen Michal Dzierwa und Co. vergeblich: Der SV Schwaig schlug die TGM Mainz-Gonsenheim klar mit 3:0.Foto: Zink2018/04/Volleball-schwaig-mainz-Michal-Dzierwa-net.jpg

MAINZ/SCHWAIG — Mit 3:0 in Mainz gewonnen und damit den Vizemeister-Titel in der 2. Bundesliga Süd verteidigt — die favorisierten Volleyballer des SV Schwaig gewannen ihr letztes Saisonspiel 2017/18 bei der TGM Mainz-Gonsenheim. Dazu mit in der Vereinsgeschichte noch nie verzeichneten, kuriosen Satzergebnissen von drei Mal 25:22 binnen etwas über einer Stunde.
Nach 2016/17 entschieden die Volleyballer des SV Schwaig also das spannende Duell um die Vizemeisterschaft erneut für sich: Mit dem verdienten 3:0 hängten sie die in der Ferne rivalisierenden Oshino Volleys aus Eltmann ab (die ihrerseits in Freiburg mit 3:2 gewannen). Der SVS holte sich mit einem Tabellenpunkt Vorsprung zum zweiten Mal in Folge Rang zwei. Vor gerademal 100 Zuschauern dauerte das Aufeinandertreffen jeweils bloß rund 20 Minuten je Satz.
Ohne Frank Meyer, Florian Tafelmayer und Libero Tobias Prucker angereist – dafür aber mit dem 16-jährigen, frisch gebackenen Jugend-U18-Europameister Jan Kolakowski – machten die Mittelfranken in der Sporthalle an der Weserstraße dennoch kurzen Prozess.
Sie waren als Tabellendritter (gegen den sechsten) ins Spiel gestartet, und klar war, dass nur ein deutlicher Endstand die Eltmanner von Platz zwei wieder würde verdrängen können – Coach Jozef Janozik zeigte sich anschließend natürlich voller Freude und Stolz „auf seine Jungs“. 17 Mal hatte der SVS in dieser Saison den Mut machenden Startsatz gewonnen, in Mainz gelang das zum neunten Mal in fremder Halle.
Auswärtsserie war sehr wichtig
Zwar hatte sich sein Team nach 26 Spielen dem Meister aus Grafing beugen müssen; den zweiten Rang indes haben sie sich mit dem insgesamt 19. Saisonsieg (dem 13. mit einem 3:0) mit Bravour verdient. Ein Grundstein der starkeen Schlussplatzierung war sicherlich die Vereinsrekord-Serie von fünf Auswärtssiegen hintereinander zwischen Mitte Dezember 2017 und Ende Februar. Und nicht von ungefähr sind die Schwaiger – dank neun Siegen in fremder Halle – die beste Auswärtsmannschaft (drei Punkte noch vor Meister Grafing). In der Heimtabelle rangieren die Gelbblauen indes „nur“ auf Rang fünf –, zwar mit zehn Triumphen, doch eben mit drei weniger als der Meister.
Drei lange Siegesserien gab es 2017/18 zu verzeichnen: zwei Mal vier Erfolge hintereinander, ein Mal sogar fünf. Und sechs Mal zuvor gelang es SVS-Zuspieler Laurentio Vinaturo, den Titel des „Most Valuable Player“ für sich zu ergattern: in Mainz zum siebten Mal. Ihm auf den Fersen blieben „Peky“ Stanic mit sechs Titeln und „Mike“ Dzierwa mit vier Auszeichnungen. Die Spielzeit schließt also mit einem, vorher so nicht erwarteten, staunenswerten Ergebnis – eine „herausragende Teamleistung war´s; wir hatten heuer richtig klasse Spieler am Netz“, wie es Yannick Clement stolz formuliert, der in Mainz den erkrankten Kapitän Tafelmayer vertrat.
Neue Saison im Blick
Aufgrund zweier, dreier verlorener Spiele gerade in der Schlussphase habe es zur Meisterschaft zwar nicht gereicht –, doch am Ehrgeiz, 2018/19 dieses Ziel erneut anzugehen, fehle es natürlich nicht. Für den Aufstieg in die 1. Bundesliga genügen zwar in Schwaig sowohl die Halle als auch allgemein die Finanzen nicht –, doch der über Jahre hinweg immer höhere Zuschauerzuspruch, die herausragende Team-Leistung, die Nachwuchsarbeit und die, so ein dankbarer Abteilungsleiter Hans-Peter Ehrbar, „enormen finanziellen Zuwendungen durch all unsere Sponsoren“ beweisen, dass auch künftig mit dem SV Schwaig Volleyball insgesamt zu rechnen sein wird. Zumal ja auch der 1. Damen-Mannschaft am Wochenende zuvor erstmals der sensationelle Aufstieg in die Bayernliga gelungen war (die PZ berichtete).
Die nächste Zweitliga-Herren-Saison beginnt ihrerseits Mitte September 2018. Trotz der jetzt anstehenden Sommerpause wird beim SV Schwaig weiter Volleyball gespielt. So fand am Sonntag der mittlerweile 9. „Volleyball-Firmen-Cup“ statt; dazu kommen in den Sommerferien traditionsgemäß zwei Jugend-Camps für Kinder, die diesen Sport kennenlernen wollen.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung